Wenn auf einem Röntgenbild zu erkennen ist, dass die Zähne schief liegen oder nicht genug Platz haben oder aus einem anderen Grund mit Problemen zu rechen ist, dann würde ich in der Tat dazu raten sie entfernen zu lassen, denn wenn sie erstmal anfangen Probleme zu machen, sich zum Beispiel eine Entzündung bildet, dann wirds unangenehm für dich und man muss erst abwarten bis die Entzündung abgeklungen ist, bevor man sie entfernen kann.

Wenn auf dem Röntgenbild aber alles gut aussieht. Das heißt, die Zähne gerade sind und genug Platz zum Wachsen haben, dann würde ich sie drin lassen. Denn nicht alle Weisheitszähne machen mal Probleme. Und wieso sollte man einen Weisheitszahn ziehen lassen der keine Probleme macht, würde man auch bei keinem anderen Zahn machen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

...zur Antwort

Wenn der Arzt sagt 6 Stunden, dann meint er es auch so ;-)
Jetzt macht es also noch nichts.
Schön dass du nochmal richtig reingehauen hast, wirst du die nächsten 2 - 3 Tage drauf verzichten müssen.
Alles Gute!

...zur Antwort

Hatte ich auch schon. Ist wahrscheinlich ne ordentliche Prellung. Ich würde aber zur Absicherung mal zum Arzt gehen.

...zur Antwort

Hallo. Du musst dir überhaupt gar keine gedanken machen. Wenn die Zähne noch keine Wurzel haben, dann werden sie wirklich leicht rausgehen, weil sie ja noch nicht sehr fest sitzen.
Du bekommst vor dem Eingriff eine örtliche Betäubung. Ob du die Spritzen merkst hängt ganz von dem Arzt ab. Viele Ärzte verwenden mittlerweile so dünne Nadeln, dass man sie wirklich nicht merkt, maximal einen Druck, wenn die Flüssigkeit reingespritzt wird.
Danach wird etwa 10 Minuten gewartet, dass die Betäubung wirken kann. In der Zwischenzeit wirst du mit einem Tuch abgedeckt, was nur ein Loch fürs Gesicht hat.
Dann gehts los und der Arzt schneidet das Zahnfleisch auf, fräst den Knochen weg und entnimmt den Zahn. Danach wird die Wunde gereinigt und genäht. Das alles geschiet völlig schmerzfrei.
Nach dem Eingriff beißt du noch etwa eine halbe Stunde (sofern nicht anders vereinbart) auf einen Tupfer und dann ist gut. Wichtig ist, dass du danach gut kühlst und wenn dir irgendwas komisch vorkommt bei deinem Zahnarzt anrufst und fragst. Du bekommst meistens auch eine Numner wo jemand rund um die Uhr erreichbar ist. Außerdem wird dir ein Zettel mit Empfehlungen für die Tage nach der OP mitgegeben, sowie ein Rezept für Schmerzmittel und ggf eine Krankschreibung.
Einen Tag später bekommst du einen Termin zur Kontrolle und i.d.R. eine Woche später einen zum Fädenziehen.
Danach sollte alles vergessen sein ;)

Wenn du noch Fragen hast, stell sie gerne:)

...zur Antwort

Hallo. Früher hatte jeder Weisheitszähne. Heute ist das anders. Manche Leute haben sie noch, manche nicht. In Zukunft wird sich die Evolution so weit entwickelt haben, dass niemand mehr welche hat.

...zur Antwort

1. Der gute Mann heißt Beckham

2. glaubst du irgendjemand hier weiß wie viele Tore er geschossen hat?

Google doch mal einzel. also: Länderspieltore, Ligatore, Pokalspieltore etc und zähl dann zusammen

...zur Antwort

Bei Zitrone würde es noch besser zu erkennen sein. So verlockend es auch ist, würde ich dringend davon abraten, denn durch die Zitrone bzw das Backpulver wird der natürliche Zahnschmelz zerstört und deine Zähne gehen schneller kaputt und sind viel Temperaturempfindlicher.

...zur Antwort

Hallo.

Es kann sein, dass sich deine Wunde entzündet hat und das ekelhafte was du schmeckst Eiter ist.

Es kann aber auch sein, dass es "nur" Antibiotika was in der Wunde war ist.

Ich an deiner Stelle würde zum Zahnarzt, denn 1 wäre schlecht und 2 nicht so schlimm.

LG

...zur Antwort

Also normalerweise wird da nicht gleich gezogen. Der Zahnarzt wird dir auf jeden Fall den Zahn erhalten, wenn es möglich ist. Der Zahn wird nur gezogen, wenn die Karies schon sehr weit fortgeschritten ist.

...zur Antwort

Also ich schwitze auch am Bauch^^

Kannst du ja nix für, wo du schwitzt.
Lächerlich von dem Jungen.

...zur Antwort

Guten Morgen.

Mir wurden auch vor ca 1 Woche 2 Weisheitszähne auf einer Seite entfernt. Ich habe nach genau 1 Woche (nachdem die Fäden gezogen wurden) auch wieder auf dieser Seite gekaut.

Allerdings hatte ich keine Wunddrainage drin. Ich würde deshalb warten, bis diese raus ist und dann auch wieder auf dieser Seite kauen.

Momentan schaue ich noch, dass ich harte Sacheb weiterhin mit der anderen Seite kaue, was sicherlich nicht nötig wäre, ich fühle mich aber sicherer damit.

Das wirst du dann schnell merken, wie du dich gut fühlst:)

Aber natürlich würde ich auch den Zahnarzt fragen.

Alles Gute und ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. :)

...zur Antwort

Guten Morgen playandtravel (sehr cooler Name übrigens:D )

Also genau kann man es natürlich nicht sagen, weil es, wie die anderen schon sagten auf die Praxis ankommt.

Aber man kann davon ausgehen, dass du wenn du Beschwerden hast sehr zeitnah einen Termin bekommst. Ich hatte Beschwerden, war zum Vorgespräch (2 Tage nach Anruf) und habe dann 2 Tage später den OP Termin gehabt. Also sehr zügig.

Wenn du allerdings keine Beschwerden hast, bzw noch keine hast, dann kann es sein, dass du länger warten musst.

Die Praxis versucht ja die Termine so zu verteilen, dass immer Termine für Notfälle frei sind. Da kannst du dann mit 1 - 2 Monaten Wartezeit rechnen.

Allgemein kann man also sagen, dass die Wartezeit sich nach der Dringlichkeit der OP richtet.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte :)

Alles Gute.

...zur Antwort

Hallo :)

Generell würde ich von einer Vollnarkose abraten, weil eine solche immer eine große Belastung für den Körper ist.

Es besteht eigentlich auch die Möglichkeit eines Dämmerschlafes, ein Zwischending zwischen örtlicher und Vollnarkose. Falls dies dein Kieferchirurge nicht anbietet, hör dich doch mal bei einem anderen um ;)

Aber nun zurück zu deiner Frage. Ich habe 2 unter örtlicher Betäubung rausbekommen und ich muss zugeben es war schlimmer als ich erwartet habe. Man braucht gute Nerven, aber es ist machbar ;) Lieber kurz "Zähne zusammenbeißen"  als eine Vollnarkose zu bekommen.

Ich würde dir also zu 1x4 unterörtlicher Betäubung (falls möglich mit Dämmerschlaf) raten. Denn wenn die ersten beiden raus sind, möchtest du das nicht noch ein 2. mal erleben müssen ;)

Ich hoffe ich konnte helfen:)

Alles Gute!

...zur Antwort

Hallo :)

Das selbe hatte ich vor einiger Zeit auch. Wahrscheinlich hast du eine Entzündung des Zahnfleisches. Diese Entsteht z.B. wenn sich in einer so genannten Tasche Essensreste ablagern. Ich würde auf jeden Fall noch vorm Wochenende zum Zahnarzt gehen. Dieser wird die dann mit einer Art Spritze (tut nicht weh, weil es keine richtige Spritze ist) eine Salbe unter das Zahnfleisch an der entsprechenden Stelle machen. Dieser Vorgang wird evtl 2 - 3 mal wiederholt. Wenn es dann nicht besser ist, wird der Zahnarzt unter einer kleinen örtlichen Betäubung das entzündete Zahnfleisch etwas wegschneiden. Halb so wild ;)

Nur im äußersten Notfall wird der Zahn entfernt, was aber auch nur halb so wild wäre;)

Ich hoffe ich konnte dir helfen:) 

Gute Besserung!

...zur Antwort

Kommt ganz drauf an was ihr für eine Mannschaft seit...

Bei mir (Kreisliga-Niveau) ist durchschnittlich eine Person pro Spiel vom letzten Abend gezeichnet.

Wer feiern kann, kann auch kicken.

Musst du selber wissen wie du es mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, ich könnte es nicht.

...zur Antwort

Hallo

Du wirst wohl mit einer Strafe von 1-2 Spielen rechnen würden

Einem Schiedsrichter zu unterstellen, dass er parteiisch ist, solltest du lieber lassen, denn wenn Fouls waren, muss er pfeifen. Und komm mir jetzt bitte nicht mit: Aber da waren keine Fouls! Denn, oft seht ihr spieler die Fouls gar nicht, weil halt eben das zb Trikotzupfen oder der "Ringkampf mit den armen" für euch dazu gehört, doch es sind regelverstöße, die gepfiffen werden müssen.

Der Schiedsrichter hat völlig richtig gehandelt, indem er dir für deinen Spruch die Rote Karte gezeigt hat, denn Schiedsrichterbeleidigung geht gar nicht. Er hat keinesfalls übertrieben!

Merk es dir für das nächste mal, vielleicht war es dir ja eine Lehre?

Das der Trainer und der Schiedsrichter sich geduzt haben, spielt überhaupt keine Rolle, denn ich habe es selbst schon erlebt, dass Trainer mir vor den Spielen das Du anbieten, einfach zur vereinfachung. Sie können sich auch von früher (Schulzeit...) gekannt haben. Diese Duzerei solltest du auf keinen Fall zu hoch bewerten, denn sie ist im Sport so ziemlich überall.

Lerne einfach daraus und lege dich in Zukunft nicht mehr mit dem Schiri an, denn er sitzt am längeren Hebel

Ich hoffe ich konnte dir helfen und du verstehst deine Strafe jetzt ein bisschen besser

...zur Antwort

Hallo :)

Sorry, meine Antwort kommt jetzt vielleicht ein bisschen spät, aber vielleicht hilft sie ja trotzdem noch:)

Also dadurch, dass es 7er Feld ist und Mädchen sind kann ich dir mal sagen, dass das Spiel gut zu leiten sein wird. Normalerweise sind Mädchen 7er nicht so hart. Wenn die Gegner den Ruf haben hart zu sein, solltest du dich dadurch auf keinen Fall verunsichern lassen. Du bist der Chef auf dem Platz und hast auch ein bisschen in der Hand ob es ein hartes oder gemütliches Spiel wird.

Nämlich an der Art und Weise wie du pfeifst. Und damit kommen wir zum Wichtigsten:) Da du selbst spielst gehe ich mal davon aus, dass du weißt wie es vor dem Spiel abläuft. Bei der Passkontrolle musst du schauen ob alle Schienbeinschoner tragen und keiner Schmuck hat., Lass die dabei nicht weich klopfen und verhandel nicht, es ist vorgeschrieben, dass alles ab muss. Wenn jemand sagt, dass das Armband nicht ab geht, dann gehst du zu ihr hin und überprüfst das. Sollte es stimmen, erlaubst du ihr es abzukleben mit Tape. Danach läufst du ein und der Gewinner des Münzwurfes hat Seitenwahl und der Verlierer Anstoß. Am besten du nimmst dir etwas zu schreiben mit und notierst dir wer zuerst Anstoß hat. Dann pfeifst du an, eine Halbzeit geht 40 Minuten.

Abseits musst du nicht pfeifen, da es das bei Kleinfeld nicht gibt. In den ersten Minuten werden die Spielerinnen sich ausprobieren, also wie weit sie gehen können bis du pfeifst. Ich persönlich mache es immer so, dass ich am Anfang recht kleinlich pfeife, denn dann merken die Spieler es und foulen nicht mehr oft. Das macht deinen Job recht entspannt. Wenn jemand gegen Knochen haut - pfeifen und wenn jemand zu viel mit den Händen arbeitet auch pfeifen. Mit den Händen arbeiten ist, wenn sie die andere hält oder weg drückt. Wenn allerdings beide mit den Händen arbeiten kannst du laufen lassen, wenn allerdings eine die andere zum fallen bringt dann pfeifst du. Ruhig auch mal falschen Einwurf pfeifen, also wenn nicht beide füße aufm boden stehen. Bei Grätschen musst du aufpassen! Wenn die Spielerin die Gegnerin trifft und dann erst den ball spielt, ist es ein Foul. wenn sier erst den ball spielt, ist es kein Foul. Wenn sie allerdings von der Seite oder von hinten, in einem Tempo reinrast und die verletzung der gegnerin in Kauf nimmt ist es auch ein Foul.

Wenn du ein Foul pfeifst, dann rede auch mit den Spielerinnen, d.h. erkläre ihnen was sie falsch gemacht haben. Wenn du merkst, dass das Foul relativ hart war, dann hole die Spielerin zu dir ran und schicke alle anderen weg. Du sagst ihr dann, dass sie jetzt ein bisschen aufpassen soll und langsam machen soll. Danach würde ich dir empfehlen die Nummer zu notieren. Wenn diese Spielerin danach noch ein oder 2 mal hart foult, dann zeigst du die gelbe Karte. Das machst du folgendermaßen: 1. Schreib dir Nummer und die Minute auf. Danach holst du dir die Spielerin ran und schickst die anderen weg. Dann hälts du die Karte hoch und sagst: Ich habe Sie 2 mal verwarnt! Danach gibt es 2 Möglichkeiten: 1. Sie akzeptiert die Karte und geht weg oder 2. sie akzeptiert die Karte nicht und diskutiert rum. Dann sagst du ihr, dass sie weggehen soll oder 5 Minuten Zeitstrafe bekommt. Die meisten gehen weg ;)

Wenn nach der gelben karte nochmal ein hartes Foul kommt, dann schickst du die Spielerin 5 Minuten vom Platz. Danach sind alle ruhig und lassen sich nichts mehr zu schulde kommen.

Aber ich kann dich da beruhigen. Bei den B Mädchen ist sehr selten eine Zeitstrafe und Karte nötig und wenn doch, dann weißt du ja wie du es machen musst;)

Nun jetzt zu dem Trainer. Lass dir von ihm auf keinen Fall etwas sagen! Du bist der Chef auf dem Feld und nur du entscheidest. Wenn der Trainer motzt, dann lass ihn motzen. Wenn es allerdings zu viel wird, dann kannst du zu ihm hingehen und ihm sagen er soll sich jetzt beruhigen (oder du holst den Kapitän von der Mannschaft und sagst ihm sie soll dem Trainer sagen, dass er sich beruhigen soll. Aber das macht man eigentlich nur bei den Erwachsenen, also im Jugendbereich gehst du selbst hin). Wenn es dann nicht besser wird, oder du von ihm beleidigt wirst, dann kannst du ihn vom Spielfeld wegschicken.

Zu der Problematik mit den Trainern noch ein persönlicher Tipp von mir: Gehe vor dem Spiel zu dem Trainer hin und stelle dich vor. Ziemlich alle Trainer sind da nett und freundlich. Du stellst dich dann vor und fragst welche Trikotfarbe sie spielen. Das wirkt professionell. Ganz nebenbei bringst du dann die Information ein , dass du noch nicht oft gepfiffen hast. Dann bieten die Trainer dir Hilfe an. Diese kannst du ruhig annehmen in dem du sagst, dass die Trainer so fair sein sollen und, wenn der Ball im Aus ist die Hand heben sollen, denn das kannst du nicht immer sehen.

Nach Abpfiff kommen meistens die Trainer auf dich zu und geben dir die Hand, dann wünschst du beiden Teams noch eine Gute Saison und verabschiedest dich.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :) Bei Fragen PN oder Kommi :)

...zur Antwort