"Freiheitlich demokratische Grundordnung" 

...zur Antwort

Ich versuch dir das als EX-AfD Mitglied etwas zu erklären.

Die AfD hat sich 2013 gegründet um vor allem Wirtschaftspolitik zu machen, damals war die Rettung des Euros ein großes Thema in Europa. Die AfD hat die Meinung, dass man mit einer Verkleinerung des Euro-Raumes die wirtschaftlichen Probleme in Europa bewältigen kann (im übrigen sehen das sehr viele Wissenschaftler auch so).

Damals hatte die AfD ein sehr wissenschaftliches Ansehen. Auch damals wurde sie von vielen als Rechts/Konservativ o.ä bezeichnet. 

2015 hat sich die Partei gespaltet und viele Mitglieder (darunter ich) sind ausgetreten, das wurde damals als Rechtsruck beschrieben.

Die AfD setzt sich heute hauptsächlich für eine Reduzierung der Flüchtlingszahlen ein und versucht eine Ausbreitung des (politischen) Islams zu verhindern.

Viele Personen in der AfD pflegen den Kontakt zu extremen Organisationen, dies wird häufig aufgegriffen, wenn man die Partei als Rechtspopulistisch beschreibt.

Ich empfehle dir, viele Kommentare hier auszublenden, wenn du dir eine objektive Meinung bilden willst. Ob du die AfD für Rechts hältst oder nicht, solltest du selbst entscheiden.

Hoffe ich konnte dir helfen!

...zur Antwort

Hm, ich bin mit den hiesigen Antworten ehrlich gesagt wenig einverstanden. Ich würde dir eher raten Fragen zu stellen, die tatsächlich den Anschein machen, als würdest du dich für die AfD interessieren, nicht als ob du das Ziel verfolgen würdest, sie zu diskreditieren. 

Stell doch einfach Fragen an die gesamte Runde, wie beispielsweise, "Was hat die AfD/CDU/Linke etc.. vor mit Deutschland". Meist glänzt die Antwort der AfD unter denen der anderen Parteien wenig, schwank aber zwischen den jeweiligen Kandidaten.

Oder auch gerne komplexere Fragen, wie z.b die Auswirkungen eines Euro-Ausstiegs auf die lokale Wirtschaft (deines Kreises oder deiner Stadt).

Oder welche Effekte sich die AfD von ihrer parlamentarischen Arbeit im Bundestag erhofft.

Ich würde davon abraten den frontalen Angriff zu suchen, das sind die meisten AfDler gewöhnt, am Ende heißt es wieder das Bildungssystem hätte euch gewaschen ;)

Viel Erfolg! 

...zur Antwort

Ja das war eine Straftat die jenachdem mit Erschiessung oder KZ bestraft wurde. Den Hitlergruß zu verweigern war in der Hinsicht noch harmlos.

...zur Antwort

Es tut mir sehr leid dennoch muss die Polizei aufjedenfall sichergehen das sie keine Rechtlichen Straftaten begeht.Also leider nein!?!Dennoch solltest du einen Anwalt hinzu schalten.Er kann sich nochmals alles Anschauen und immer nich mehr tun als ein Internet-Forum ;) Viel Glück

...zur Antwort