Für ihn gibt es nur sein Motorrad.. Schluss machen?

Hallo ihr, nur das ihr bescheid wisst: Meiner Meinung nach ist unsere Beziehung sowieso schon am absteigenden Ast, weil es auch bei einem anderen wichtigen Thema einfach nicht passt.

Ich habe echt nichts gegen sein Hobby, mich stört nur einfach langsam wie wichtig das für ihn zu sein scheint. Es regt mich langsam echt auf: Alles dreht sich um sein Motorrad! Wir führen eine Fernbeziehung und es ist sowieso schon schwer, das macht es aber wirklich nicht einfacher für mich. Im Moment skypen und schreiben wir sowieso schon recht wenig. Aber es nervt einfach das er (obwohl wir abgesprochen haben) das wir heute skypen, das ich um 22 Uhr erfahre das es wohl doch nichts wird und das nur auf eigene Frage. Jetzt erfahre ich das er wohl mindestens bis 24 Uhr weg ist. Ist ja auch mal okay. Wenn wir dann mal skypen dann erzählt er nur von seinem Motorrad, obwohl ich ihm schon mal gesagt habe das ich mich dafür eigentlich nicht interessiere. Es ist wirklich ok wenn er mal darüber redet aber ich find es wirklich nicht ok, wenn er dann trotzdem nur darüber redet. Wenn ich ihm dann mal was erzählen will (ich habe echt ein paar Schwierigkeiten im Leben) dann muss er auf einmal eine "total wichtige" Nachricht auf WhatsApp beantworten.. Vorgestern hatten wir mal seit langem wieder einen schönen Abend, aber mitten im Gespräch schreibt ihm auf einmal ein Kumpel und er muss sofort los, ohne mal darüber nachzudenken das ich mich vielleicht nicht gut fühle. (ich habe noch nie mit ihm darüber gesprochen, aber ich kämpfe sehr für unsere Beziehung und versuche es immer wieder aufs neue mit ihm, weil ich immer wieder darüber nachdenke es jetzt echt zu beenden) Es ist ja alles mal okay, so ist das gar nicht gemeint, es passiert bloß in letzter Zeit so gut wie jeden Tag, wenn wir überhaupt mal miteinander reden.. Mittlerweile habe ich auch einen Mann kennen gelernt, der von den Hobbys eher zu mir passt.. Aber ich bin mir irgendwie unsicher.

Meint ihr es ist jetzt an der Zeit es zu beenden?

Liebe, Motorrad, Beziehung
11 Antworten
Ich fühle mich unwohl in der Schule. Warum?

Hallo du, ich habe ein Problem. Ich würde sagen, ich komme mit den meisten Menschen in meinem Alter nicht klar. Soweit eigentlich kein Problem, bis auf das ich Täglich von 8.00 bis 13.30 Uhr in der Schule sitze. Ich fühle mich dort unverstanden und irgendwie bin ich völlig überfordert. Ich feste die Leute dort einfach nicht, dieses überhebliche Verhalten. Um es besser zu erklären-ich muss lügen um dazu zu gehören. Ich muss erzählen das ich mich für das oder das interessiere, um nicht völlig in der Masse unterzugehen. Ich traue mich nicht wirklich auf andere zu zugehen und wenn ich das anderen versuche klar zu machen, verstehen sie es nicht. Wenn ich etwas sage nehmt mich keiner richtig ernst. Die Leute reiten auf etwas herum was mich sehr belastet, ob wohl ich ihnen immer & immer wieder erkläre das sie mich damit in Ruhe lassen sollen. Zur Info: ich werde nicht gemobbt. Ich habe 4 Freunde und wie man sich jetzt denken kann bin ich Nummer 5. Es ist so es machen immer jeweils zwei Personen etwas zusammen. Bei den zwei Mädchen, bei denen ich immer bin, gehe ich unter. Das merken die anderen natürlich auch, sie bieten mir auch an das ich was mit denen mache. Schön und gut, aber die sind auch zu zweit und dort gehe ich auch wieder unter. Nicht das ich gar nicht rede, aber wenn ich was sage, interessiert es keinen. Auch Allgemein fühle ich mich in der Schule unwohl, mir fällt es einfach wahnsinnig schwer, auf andere zu zugehen. Aber egal zu wem ich gehe, ich bin wieder irgendwie allein. Was kann ich tun? Woran liegt das? (Zur Info, ich bin 14 und gehe in die 8. Klasse)

Schule, Unwohlsein
1 Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.