Steigere ich mich rein?

Dieser Freitag haben wir den jährlichen Schuball. Ich bin seit ca. 4 Monaten mit meinem Freund zusammen und würde sehr gerne mit ihm dort hingehen.

Ich musste ihn schon am Anfang überreden, das er solche Veranstaltungen eigentlich nicht mag.
Trotzdem hat er dann ja gesagt.

Da beim Ball eine Zertifikatspflicht herrscht, muss er sich vorher testen lassen, da hat er auch zugestimmt, aber es war zu teuer.

Ich war da schon sehr traurig, dass es nicht klappen würde, habe es aber akzeptiert. Was denn au sonst?

Nun habe ich jedoch ein Restaurant gefunden, wo man sich billig testen lassen kann. Habe es ihm gesagt und musste ihn nochmals etwas überreden, aber er hat gesagt, dass er kommen würde.

Nun schreibt er mir, dass er vlt doch nicht kann, da er eventuell auf seine Brüder aufpassen muss. Dieses hind und her ist ermüdend und auch wenn das nicht alle verstehen werden, dieser Ball ist mir so wichtig und ich fände so schön mit ihm hingehen zu können.

Ich frage mich nur, ob ich übertreibe. Ich habe momentan auch zu Hause Familienstress und deswegen würden wir dann gemeinsam bei meiner Grossmutter schlafen. Ich hatte auch eine kleine Auseinandersetzung mit ihr, da sie zuerst micht einverstanden war.

Vielleicht übertreibe ich wirklich, aber was würdet ihr tun? Also mehr als warten kann ich ja nicht, aber vlt, dass es mich nicht mehr so belastet.

Vielen vielen Danke :)

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, schulball
Wie würded ihr euch in meiner Situation verhalten?

Es wird ein langer Text, also bitte nimmt euch Zeit ihn durchzulesen...
Schon mal vielen Dank :)

Ich habe einige Probleme im familiären Umfeld und das Gefühl es kommen immer mehr dazu:

Meinen Eltern sind getrennt seit 2 oder 3 bin, das belastet mich auch nicht. Meine Mutter, wie auch mein Vater haben wieder neue Partner gefunden. Ich lebe bei meinem Vater und meiner "Stiefmutter" (mag das Wort nicht, aber sie ist nett).

Beide sind in finanziell schlechter Lage. Mein Vater hatte zwei Herzinfarkte und auch Lungenkrankheiten und arbeitet nicht mehr. Er will jedoch nie zum Arzt gehen oder irgendetwas untersuchen lassen. Auch psychisch geht es ihm nicht gut.

Obwohl seine Lungen wahrscheinlich durch früheres Rauchen kaputt sind und er mal aufgehört hat, hat er wieder begonnen. Er versteckt es seit Jahren vor mir, aber ich habe eine Nase und kann es riechen...

Während Corona war ich auch immer eine Ausnahme in der Schule usw. und durfte weniger als viele anderen machen. Mittlerweile geht es besser, aber noch nicht perfekt.

Wir haben 2 Kater. Dieses Jahr het einer begonnen epileptische Anfälle zu kriegen, und das mit 4 Jahren... Es ist ein schmerzhaftes Bild, das sich einprägt und man ist hilflos daneben und kann nicht dagegen tun.

Nun hat meine Stiefmutter mit mir gesprochen, dass sie vlt ausziehen will, da die Beziehung nicht ausgeglichen ist (noch mehr aber wäre zu viel, um zu schreiben). Dann hätte sie die Katzen mitnehmen wollen und hat mich gefragt, ob ich auch mitgehen würde. Zum Glück hat siech diese Frage selber ausgelöscht, da sie noch hier bleibt, aber ich hatte mega Stress deswegen.

Obwohl sie hier bleibt, hat sie immer noch oft Streit mit meinen Vater - vor allem wegen Geld. Er ist gegenüber ihr auch schon handgrefilich geworden, aber nichts schlimmes und nur einzelne Male. Man muss sagen, dass sie ihn extrem provoziert.
Mein Vater liebt mich und würde mich nie verletzten, um das geht es nicht.

Nun macht auch die Wärme und der psychische Druck wegen der Beziehung meinen Vater kaputt und das sieht man ihm an.

Ich könnte noch viel mehr erzählen, aber das ist genug Offenheit fürs erste.

Bitte nehmt diese Frage ernst, ich empfinde es als eine sehr schwierige Situation und weiss nicht wie damit umgehen.

Wir können auch noch privat schreiben, wenn jemand will.

Danke nochmals :)

Familie, Psychologie, familienprobleme, Liebe und Beziehung
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.