Schutzweste / Rückenprotektor?

Hallo,

laut Anweisung meiner Eltern muss ich (leider) beim Reiten eine Schutzweste tragen.

(Jaja, ich weiß, die machen unflexibel und bringen Sitzfehler, ich find sie manchmal auch ganz schön nervig, aber andererseits verstehe ich meine Mutter schon, da sie mir schon einige Rippen und Schlüsselbeine heile gehalten haben.)

Die Schutzweste, die ich jetzt habe, ist ziemlich dick (2 cm), hart, unflexibel und zu lang. Egal, wie ich absteige, ob klassisch oder mit Rolle rückwärts, ich bleibe mit der Weste immer irgendwo am Sattel hängen.

Beim Reiten stört sie ziemlich, weil sie mein Hohlkreuz fördert und ich mich nicht richtig auf den "A*sch" setzen kann, außerdem komme ich mit dem hinteren unteren Westenrand immer an den Hinterzwiesel (und das bei unseren flachen Töltsätteln und Rückenlänge 'short'!) und spieße mich da regelrecht auf.

Das Modell ist von airowear und heißt, soweit ich das dem Schildchen richtig entnehme, "BETA 2000 Body & Shoulder Protector Standard Level 3".

Was ich jetzt suche, ist eine 'Weste', die deutlich dünner und flexibler und vor allem nicht so lang ist, aber mindestens noch Rücken, Rippen und Schlüsselbeine schützt.

Wer kennt sowas?

Bin über alle Anregungen und Tipps dankbar, auch, wenn ihr mit eurem Modell sowohl sehr als auch nicht zufreiden seid, sprich, wovon ihr mir auch abraten könnt.

Lediglich Grundsatzdebatten über "Weste ja oder nein?" könnt ihr euch sparen. ;-)

Dass ich im Internet suchen kann, ist mir klar (nicht, dass ich das nicht schon getan hätte), allerdings bin ich vor allem auf persönliche Erfahrungen aus.

Grüße und vielen Dank!

Pferde, Reiten, Reitsport, Islandpferde, Rückenprotektor, schutzweste
9 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.