Sich trotz Beziehung zu anderen hingezogen fühlen?

Ich habe das „Problem“, dass ein Typ, der seit einiger Zeit in einer festen Beziehung ist, geäußert hat, nicht ganz über mich hinweg zu sein.
Ich war vorher selber ne ganze Zeit mit ihm zusammen, mittlerweile haben wir aber eigentlich nicht mehr viel miteinander zutun. Trotzdem haben ein paar Leute aus meinem Umfeld mir erzählt, dass er angeblich erst in seiner neuen Beziehung gemerkt habe, was er an mir verloren hat und dass ich ihm irgendwie fehlen würde. Darüber hinaus sei er angeblich auch immer total fertig wenn er mich auf Parties mit anderen Jungs sieht. Er meinte, dass er jetzt mit seiner neuen Freundin nicht unglücklich wäre, aber dass er nicht ausschließen würde, es ansonsten nochmal mit mir zu versuchen.. habe das alles in letzter Zeit von vielen verschiedenen Leuten gehört, kann also eigentlich ziemlich sicher ausschließen, dass das ganze nur ausgedachtes Gerede ist.

Was ist eure Meinung dazu? Für mich steckt da ein logikfehler drin?!
Kann man-trotz glücklicher Beziehung- solche Gedanken/ Gefühle entwickeln? Ich persönlich habe immer gedacht, man hat nur Augen für den Partner, wenn man wirklich liebt..ich selbst habe zumindest nie die Erfahrung gemacht, mich nebenbei zu anderen hingezogen zu fühlen. Hat jemand von euch vielleicht mal ähnlich gefühlt/gedacht?

Ich kann meine Gedanken kaum sortieren..ich war damals diejenige, die verlassen wurde und ziemlich unglücklich war und jetzt bin ich drüber hinweg und höre sowas...

Ich bin übrigens w, 19
Er m,20

Würde mich freuen, zu hören, was ihr davon denkt bzw. wie ihr die Situation (soweit ihr es überhaupt könnt) beurteilen würdet.

LG :)

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Trennung, Psychologie, Ex, ex Freund, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, Partner
7 Antworten
Sich in die Beziehung des Bruders einmischen?

Hallo,

Zur Vorgeschichte:

Ich bin zurzeit ein wenig ratlos. Mein großer Bruder hat jahrelang eine Fernbeziehung zu seiner Ex-Freundin geführt, die am anderen Ende Deutschlands wohnt. Das ganze hat in der Mittelstufe angefangen und sich bis vor kurzem (mein Bruder ist jetzt Mitte 20) hingezogen.
Die beiden haben sich trotz Fernbeziehung viel gesehen, waren oft gemeinsam im Urlaub etc. ..
Ich persönlich habe mich immer total gut mit seiner Freundin verstanden.

Da beide mit dem Studium so gut wie durch sind, war geplant, dass die beiden nun zusammenziehen. Darauf haben sich eigentlich alle wirklich gefreut.

Vor 1,5 Monaten wurde mein Bruder dann wie aus dem nichts verlassen. Ich konnte das ganze natürlich überhaupt nicht fassen und war davon ausgegangen, dass es irgendeinen großen Streit als Auslöser gegeben haben muss. Den gab es aber nunmal nicht. Sie hat ihn per WhatsApp verlassen und direkt blockiert. Keine weitere Information oder Begründung. Auf allen anderen sozialen Medien postet sie jetzt glücklich Bilder als wäre nix gewesen-mit Bildunterschriften von wegen „happiness“.

Das macht meinen Bruder natürlich extrem fertig. Da er aufgrund der Endphase des Studiums und des Nebenjobs nicht spontan ans andere Ende von Deutschland fahren kann, um das ganze auszudiskutieren, hat er ihr einen seeehr langen Brief geschrieben. Darin bettelt er nicht darum, zurückzukommen, sondern eine Erklärung für alles abzuliefern und sich erwachsen und im Frieden zu trennen, falls es für sie wirklich keine andere Lösung gibt. Das ganze ist jetzt über 1 Monat her, seine Ex hat nie auf den Brief geantwortet.

Jetzt die Frage:
Da sie ja auch jahrelang sowas wie meine Freundin war, frage ich mich, ob es gerechtfertigt wäre, sie anzuschreiben und zu fragen, was der sche** soll! Ich möchte garnicht, dass sie meinem Bruder wieder um den Hals fällt, aber ich erwarte eigentlich schon von ihr, dass sie respektvoll mit ihm umgeht und sich nicht wie im Kindergarten verhält. Ich möchte mich aber auch nicht unnötig einmischen, obwohl es mir nicht zusteht. Die beiden sollten ja eigentlich alt genug sein, das alleine zu klären. Ich habe aber trotzdem das Gefühl, sie braucht mal jemanden, der ihr ihr beschenes verhalten vorzeigt.

Was würdet ihr tun?
Sorry für den langen Text.

Liebe, Familie, Freundschaft, Job, Verwandtschaft, Liebeskummer, Trauer, Beziehung, Trennung, Bruder, Ex, Ex Freundin, Fernbeziehung, Geschwister, Liebe und Beziehung, zusammenziehen
5 Antworten
Jura studieren-empfehlenswert?

Hallo ihr Lieben,
Ich bin momentan in der 12. klasse und mache dieses Schuljahr mein Abitur. Falls ich meinen Notenschnitt weiterhin so halten kann wie bisher, rechne ich mit einem Abischnitt zwischen 1,7 - 1,9.
Deutsch ist als Leistungskurs eins meiner liebsten Fächer und ich verfolge stets die aktuelle Politik.
Ich habe mir schon vor Jahren in den Kopf gesetzt, nach dem Abitur gerne etwas mit Jura machen zu wollen und habe mehrfach Praktika in Kanzleien absolviert und in den Ferien bei einem Anwalt gejobbt. Jetzt stehe ich kurz vor dem Abitur und zweifle angesichts der Staatsexamina und des immensen Lernaufwandes. Ich habe Angst, das ganze nicht zu packen und psychisch unter dem ganzen Stress zu leiden. Hab da so einige Dinge im Internet gelesen..

Daher an alle Studenten der Rechtswissenschaften oder generell an alle Juristen:
Würdet ihr euch ein zweites Mal für dieses Studium entscheiden?
Glaubt ihr, ich habe mit meinen Noten eine Chance, durch das Studium zu kommen?
Wie sah es Freizeitmässig während eures Studiums aus? Habt ihr die meiste Zeit in Bibliotheken gebüffelt oder saß auch mal ein gemütlicher Abend mit Freunden drin?

Ich würde mich generell freuen, von euren Erfahrungen hinsichtlich des Jurastudiums zu hören und freue mich über jede Antwort!

Liebe Grüsse:-)

Freizeit, Beruf, Studium, Schule, Zukunft, Anwalt, Gericht, Abitur, Jura, Jurist, NC, Notar, Rechtswissenschaft, Richter, Uni, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
6 Antworten
Kann ich diesem Jungen unter diesen Umständen noch vertrauen?

Hallo,

Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich einen Jungen kennengelernt, mit dem ich einige Monate eine Beziehung geführt habe. Körperlich sind wir dabei nie sehr weit gegangen, aber zwischenmenschlich war das schon was ganz besonderes irgendwie. Wir haben uns wirklich total gut verstanden und ich hatte das Gefühl, meine bessere Hälfte gefunden zu haben.

Irgendwann kam es dann aber mal zu einem Streit, der eher banal war-es ging dabei eigentlich nur um ein geplatztes Treffen, wo wir uns dann aber total reingesteigert haben. So kam es, dass wir eine Woche lang Funkstille hatten.

Als ich mich dann nach 6 Tagen bei ihm gemeldet habe, weil ich den Kindergarten total leid war, hat er mir gebeichtet, er habe in der Zwischenzeit ne andere kennengelernt..ich war total platt und habe ihn garnicht weiter erklären lassen, sondern die Sache direkt komplett beendet. Ich kam mir so wertlos vor, nach 6 Tagen schon „ersetzt“ worden zu sein!

Über gemeinsame Freunde habe ich dann erfahren, dass er mit diesem Mädchen noch 2-3 Monate was am laufen hatte, aber dann war da auch schon wieder Schluss.

Jetzt hat er seit 7 Monaten eine neue, feste Freundin. Eigentlich hatte ich ihn schon komplett vergessen, weil ich anfangs so unfassbar wütend und enttäuscht war, dass ich ihm gar keinen Raum mehr in meinem Leben lassen wollte.

Vor ein paar Wochen kam dann jedoch sein bester Freund, mit dem ich auch bekannt bin, auf mich zu, und fragte mich ob ich es mir nicht vorstellen könnte, es noch mal mit meinem Exfreund zu probieren. Ich war natürlich total perplex weil ich überhaupt nicht mit so etwas gerechnet hatte und es in der Situation natürlich auch absolut abwegig war. Er erklärte mir, dass mein Exfreund sich ihm anvertraut habe, da er todunglücklich sei, weil er es vor 1,5 bei mir verbockt hat. Angeblich seien die Bekanntschaften nach mir nur aus Frust entstanden.

Heute kam dann nochmal eine gemeinsame Freundin von uns auf mich zu und meinte dasselbe.

Um ehrlich zu sein, hat das meine Gefühle wieder total aufgewühlt..der Gedanke, dass er vielleicht eigentlich die ganze Zeit noch an mir hing und ich ihm damals nicht die Chance gegeben habe, sich vernünftig zu erklären, machen mich schon ein wenig fertig. Er war nunmal der Junge, von dem ich dachte er sei wirklich der eine für mich.

Aber kann ich ihm noch vertrauen? Immerhin war er mir gegenüber untreu, hatte zwischenzeitlich anderweitige Bekanntschaften und ist ja jetzt irgendwie auch schon nicht fair seiner jetzigen Freundin gegenüber, indem er sagt, er will mich zurück...

Glaubt ihr, er wäre mir gegenüber jetzt treu und hat eine 2. Chance verdient, oder ist er einfach ein untreuer Charakter?

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Psychologie, Fremdgehen, Jungs, Liebe und Beziehung, Treue, Vertrauen, Zweite Chance
10 Antworten
Ist das schon sexuelle Belästigung? Was tun?

Hallo erstmal,
Ich war grad auf einer Feier und habe einen Jungen wiedergetroffen, den ich seit ein paar Jahren aus den Augen verloren habe.
Früher waren wir gute Freunde, aber mit der Zeit haben sich unsere Wege getrennt.
Auf der Feier haben wir dann angefangen, miteinander über unser Leben zu sprechen-was alles in letzter Zeit so passiert ist etc.
Wir haben uns wirklich gut verstanden und ich hatte das Gefühl, ich könne auch sehr vertraut mit ihm sprechen, aber mit der Zeit, als auch immer mehr Alkohol konsumiert wurde, hatte der besagte Typ seine Hände überall...Wirklich ÜBERALL!!
Und dann fing der Horror an...

Er konnte seine Hände einfach nicht bei sich behalten, hat versucht, mich am Klo abzufangen und mich nach draußen zu schleifen, obwohl ich ausdrücklich gesagt habe, dass ich dazu nicht bereit bin. Freundinnen haben mich den Rest des Abends von ihm fernhalten können, aber ich habe gemerkt, dass er wütend wurde.

Als ich schließlich so aufgebracht war, dass mich ein bekannter nach Hause fahren musste, hat der besagte Kerl es geschafft, sich mit ins Auto zu „schleichen“ und ist auch mitgefahren um sich nach Hause bringen zu lassen.

Und jetzt wurde es richtig schlimm:
Unter die Klamotten fassen, zwischen die Beine, an die Brüste, versuchen mich zu küssen...alles war dabei!! Ich wusste nicht, wohin mit mir, weil ich hinten mit ihm saß, nicht wegkonnte und die Musik im Auto so laut war, dass die beiden Personen vorne nix mitbekommen haben.
Immer wenn ich versucht habe, den Jungen abzuweisen, war er natürlich stärker als ich und meinte, ich sei „abgehoben“ und „würde mich als was besseres fühlen“...

Bin unendlich froh, zuhause angekommen zu sein!

Wie bewertet ihr die Situation? Ist das schon wirklich sexuelle Belästigung? Wie kann man das nächste mal reagieren? Auf meine ablehnende Haltung kam ja nichts als Spott von ihm zurück...die Situation hat mich echt total überfordert und ich wüsste gerne, wie ich damit umzugehen habe.

Sorry für den langen Text und schonmal Danke

LG

Liebe, Freundschaft, Angst, Party, feiern, Beziehung, Belästigung, Jungs, Jungs und Mädchen, Sexuelle Belästigung
12 Antworten