Das werden 5* Landeskategorie sein. Was du beschreibst, ist völlig in Ordnung, wobei ich eher eine lange Hose anziehen würde. Ich bin geschäftlich oft in 5* Häusern und da ist es meist sehr entspannt.

...zur Antwort

Technisch gesehen - gar nichts. Heute beeinträchtigt das die Gerätschaften nicht mehr grundsätzlich. In vielen Flugzeugen sind WLAN-Router und manchmal sogar GSM-Module verbaut, sodass man sein Handy auch an Bord nutzen kann. Du solltest dein Roaming aber unbedingt deaktivieren, sonst wird es teuer.

...zur Antwort

Solange du keine Flüssigkeiten dabei hast ('für die gelten strenge Bestimmungen), ist das kein Problem.

...zur Antwort

Man kann unter 18 (ab 7) selbständig "Sachen kaufen", solange es sich im Rahmen des "Taschengeld" bewegt (etwas ungenau formuliert, aber ein FlixBus-Ticket gehört sicher dazu).

...zur Antwort

Es gibt entweder Shuttlebusse der Fraport beim Bahnhof oder aber den SkyTrain (oder so ähnlich), ein Zug. Einfach dafür ins T1 hinein gehen und der Beschilderung zu T2 folgen, so kommt ihr automatisch zum Bahnhof und ins T2. Ich würde ab Betreten des Terminals ca 15 Minuten einplanen.

...zur Antwort
  • Ein Umtauschrecht ist freiwillig.
  • Das Widerrufsrecht steht jedem Verbraucher bei Fernabsatzverträgen zu.
  • Grundsätzlich muss der Händler die Ware zurück nehmen. Auch, wenn sie benutzt wurde und geöffnet ist. 
  • Gem. §312g II Nr. 3 sind jedoch versiegelte Hygieneartikel davon ausgenommen.
  • Das Produkt hätte also auf jeden Fall versiegelt sein müssen (eine bloße öffenbare Verpackung reicht nicht aus, zudem muss mit dem Siegel der Hinweis auf das Erlöschen des Widerrufsrecht einhergehen (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 30.3.2010, Az.: 4 U 212/09).
  • Der Händler könnte aber Wertersatz verlangen.
...zur Antwort

Den Flug gibt es. Das Ganze nennt sich Codeshare. 

Beispiel: AirCanada fliegt von Montreal nach London, würde aber gerne Tickets bis Stuttgart verkaufen, da eine Nachfrage besteht.

Germanwings bedient diese Strecke unter der Flugnummer 4U 1234. Air Canada "kauft" sich nun die Berechtigung, Tickets für den Flug zu kaufen. Damit erhält der Flug die zusätzliche Nummer AC 5678. 

Genauso verhält es sich mit deinem Flug: Du fliegst morgen nicht mit Etihad, sondern mit AirBerlin. 

...zur Antwort

Vergiss die AGB der Airline, diese verstößt gegen die Inhaltskontrolle. 

Mindestens erhältst du im Falle einer Stornierung sämtliche Steuern, Gebühren und Zuschläge zurück (auch den nat. Zuschlag, anders, als die LH vorgibt). Zudem darf hierfür keine Bearbeitungsgebühr veranschlagt werden.

Ferner wird von vielen (u.a. auch vielen Gerichten) die Ansicht vertreten, dass du 95% des Preises zurück erhältst. Das ergibt sich aus deinem gesetzl. Kündigungsrecht. Die Airline muss die ersparten Aufwendungen nachweisen (also, dass sie kein Ticket weiterverkaufen konnte). Diese Kalkulation ist von der Beweisführung her sehr kompliziert und daher hat man auch mit dieser Forderung meist Aussicht auf Erfolg.

...zur Antwort

Deinem Nickname nach zu urteilen schätze ich, du bist 20 oder 21. Dann solltest du so viel schlussfolgern können, als dass du dir die Antwort erschließen können.

Wie immer: Kommt drauf an. Als Australier kann ich dir sagen: Diese Lisas, die in Australien backpacken sind entweder nur unter ihrer Gruppe oder versuchen sich Australier zu schnappen, was viele meiner Freunde und Verwandte übrigens ausnutzen. Tendenziell ist die Wahrscheinlichkeit also hoch.

...zur Antwort

Soweit ich weiß, musst du einmal in Würzburg und dann einmal in Nürnberg umsteigen. Schau einfach auf bahn.de nach einer Verbindung ("nur Nahverkehr" auswählen).

...zur Antwort

Ab in den Urlaub zockt dreist Kunden ab?

Hey Freunde :)

wir haben zusammen mit einem Freund in Antalya das Hotel Adam & eve gebucht, natürlich haben wir als Suchkriterium angegeben "Doppel Zimmer", jedoch kam da gar nichts und auf Grund dessen, haben wir dann ein Romantikzimmer gebucht .

Alles schön und gut, haben die Reisebestätigung erhalten bezahlt usw. , alles das was für Ab-in-den-Urlaub gut ist haben wir natürlich erledigt... nach einem Tag kam dann eine "Hoteländerung" was mich sehr irritiert hat, dort stand dies drin :

Sehr geehrter Herr xxxxx,

soeben wurde uns von Ihrem Reiseveranstalter Ab-in-den-Urlaub.de Spezial by Tourini eine Hoteländerung zu Ihrer gebuchten Reise übermittelt.

Bitte geben Sie uns daher schnellstmöglich, bis spätestens 01.06.2017, 18:00 Uhr Bescheid, wie wir verbleiben dürfen, damit wir dem Veranstalter rechtzeitig Ihre Entscheidung mitteilen können. Herzlichen Dank!

Soeben wurden uns von Ihrem gebuchten Hotelveranstalter folgende wichtige Information zu Ihrer gebuchten Reise zur Weiterleitung an Sie übermittelt:

Ihr gebuchtes Hotel akzeptiert keine Buchung in einem Romantikzimmer für zwei Herren. Der Zimmertyp muss geändert werden, da das Hotel die Reservierung sonst nicht bestätigen wird.

            • +

Damit Sie dennoch Ihren wohlverdienten Urlaub geniessen können, erlauben wir uns, Ihnen folgendes Alternativhotel anzubieten:

Hotelname: ADAM EVE - ERWACHSENENHOTEL AB 16 JAHREN

Zimmertyp: Standard Room

Verpflegung: wie gebucht

Aufpreis: 1485,30 Euro

            • +

Eine Stornierung wäre zu den AGBs möglich.

Es würde uns freuen, wenn die Alternative Ihren Wünschen entspräche.

Selbstverständlich können Sie jederzeit auch gern nach Verfügbarkeit auf ein anderes Vertragshaus Ihres Reiseveranstalters zu Katalogpreisen umbuchen.

Für eventuelle Rückfragen erreichen Sie uns unter den u. g. Kontaktdaten.

Viele Grüße

Ihre

xxxxx xxxxx


Wir haben bereits 1723,98 € gezahlt und sollen jetzt EXTRA nochmal 1485,30 € zahlen, damit die das Zimmer umbuchen.

Wir wurden nirgendswo belehrt, dass das Zimmer nicht mir 2 Männlichen Gästen bewohnbar ist, mir kommt es so vor, dass es einfach eine dreiste *** ist!

Was können wir dagegen tun? Anwalt habe ich bereits eingeschaltet ,,,

HILFE HILFE HILFE

...zur Frage

Unister ist für solche Praktiken bekannt, das sollte sich eigentlich herum gesprochen haben. Ich würde die Mehrkosten nicht in Kauf nehmen. Der Veranstalter muss den Pflichten des Reisevertrags nachkommen und euch eine gleichwertige, kostenfreie, Alternative anbieten.

...zur Antwort