Da fällt mir als alter Benjamin-Fan, der noch einen Großteil der Dialoge auswendig kennt, doch spontan die Folge "als Bademeister" ein....

Der Gegenspieler dieser Folge besitzt ein Luxus-Schwimmbad und sagt unter anderem "Geld regiert die Welt... es gibt nichts, das wichtiger ist als Geld!"

Wenn das mal keine antikapitalistische Botschaft ist ;)

...zur Antwort

Ich bin jemand, der nach 13 Jahren von heute auf morgen aufhören konnte. Ich bereue es nur, dass ich es nicht schon knapp 13 Jahre vorher gemacht habe!

...zur Antwort

Oben links sieht man nun die Sensorwerte WÄHREND DER REGELUNG. (Winkel blau und Ableitung des Winkels rot). Es fällt nun auf, dass der Ableitungswert auch schwingt, während sich der Winkel nicht ändert. Könnte das eine Störung sein? (Motor-und Sensorleitungen liegen nahe beieinander)

Unten links sieht man das Spektrum der Ableitung und man sieht auch den Peak zwischen 10 und 15 Hz....

Nun habe ich ein PT1 Glied bei Eckfreqeuenz von 11 Hz ausgelegt und rechts oben und unten sieht man die entsprechenden Resultate des geregelten Systems. Es ist hier deutlich ruhiger. Aber habe ich nun eine Störung beseitigt, oder einfach nur die Auflösung verbessert?

...zur Antwort

Hier ist das Zeitsignal (Aufgetragen in Sekunden, Abtastzeit 10 ms) und rechts daneben das einseitige Frequenzspektrum.

Der gleitende Mittelwert hatte das Signal im Zeitbereich sehr schön geglättet, wies aber eine deutliche Phasenverschiebung zum Original auf... im Frequenzbereich wurden dadurch die höheren Freqeunzanteile eliminiert und das möchte ich jetzt gezielter haben....

...zur Antwort

richtig, die Wahrscheinlichkeit darf sich nicht ändern und somit darf die neu reingelegte Karte nicht zufällig sein

...zur Antwort

Gib mir mal die Zang her!

Aber wie kann sowas passieren? Die Schrauben musst du alle austauschen, das ist ja lebensgefährlich

...zur Antwort

Ich hoffe ich liege richtig, aber so etwas wie die Zentripetalkraft oder auch die Zentrifugalkraft. Denn die Zentrifugalkraft entsteht bei einer Kreisbewegung aufgrund der Massenträgheit und die Zentripetalkraft wendet man mehr oder weniger bewusst auf, um den kreisenden Gegenstand nicht wegzuschleudern

...zur Antwort