Es wurde schon viel gesagt! Viele Bioläden haben auch eine hochwertige Flockenquetsche (die preisgünstigen sind für Hirse oft nicht geeignet), zumindest aber eine Getreidemühle, wo du dir deine benötigte Menge kostenlos mahlen lassen kannst. Aber wie schon erwähnt: du solltest die Flocken oder das Mehl möglichst schnell verarbeiten, denn nach 2 Stunden sind die wichtigsten Vitalstoffe (bes. Vitamine und Enzyme) durch den Sauerstoffeinfluss hinüber. Du könntest es dir im Laden auch gleich in Wasser einweichen lassen (Gefäß nicht vergessen), dann bleiben die Vitalstoffe länger (bis zu 12 Stunden) erhalten. Die Getreidekörner sind praktisch wie eine Konserve. Fertige Flocken beruhigen nur das Gewissen, haben aber keinen gesundheitlichen Nutzen - eher im Gegenteil. Und das mit dem "unbedingten" Kochen ist nicht nötig. Du kochst ja die Hände deines Kindes auch nicht ab oder wäschst sie alle 2 min. Die wandern ja auch oft in den Mund. Hafer sollte übrigens nicht zu lange einweichen. Er wird dann oft bitter (ist aber nicht schädlich). Viel Erfolg und Spaß beim Experimentieren!

...zur Antwort

Brauner Zucker ist auch raffiniert. Da wurde nur der letzte Reinigungschritt weggelassen, weswegen er so braun aussieht. Das ist alles eine große Lüge, dass der gesünder sein soll. Am besten ist es, gar keinen Zucker zu nehmen. Zum Backen eignet sich kalt geschleuderter Honig. Der ist zwar teurer, aber immer noch die gesündeste Alternative zum völlig chemischen Zucker , sollte aber auch nicht täglich auf dem Speiseplan steheh und auch nicht pur oder als Brotaufstrich.

...zur Antwort

Völlig egal! Der Zucker, der ins Blut gelangt, muss irgendwie abgebaut werden und dazu braucht der Körper Vitalstoffe, also Mineralien, Vitamine und Enzyme. Da Bonbons davon nichts dergleichen mitgeben, holt er es sich woanders her. Lange Zeit erst aus den nicht lebensnotwenigen Organen und Strukturen wie Zähne und Haut, später aus Knochen,(vorallem, wenn man sie zu selten gebraucht, Knorpel, Muskeln, Bänder, Bindegewebe usw. und dann so langsam auch aus wichtigeren Organen, den Drüsen, Nieren etc. Zucker schädigt also den Zahn nicht nur lokal. Dass man später durch Zuckerablagerungen an den Zähnen Karies bekommt, liegt daran, dass die Zahnsubstanz schon von innen her geschädigt wurde und der Zahn einfach zu schwach ist, um Kariesbakterien abzuwehren!

...zur Antwort

Es gibt sehr verschiedene Bildungseinrichtungen, und wie Isartaucher schon schreibt, gibt es keine Vorschrift für die Dauer der Ausbildung, sondern es zählt nur dass du die Überprüfung beim Gesundheitsamt erfolgreich absolvierst. Allerdings solltest du dir darüber im Klaren sein, dass die bestandene Überprüfung dir lediglich die Berechtigung gibt, auf die Volksgesundheit loszugehen und du somit noch keinerlei Therapie-Verfahren und alternative Diagnose-Techniken kennen gelernt hast. Eine gute, allerdings nicht ganz preiswerte, dafür aber zeitintensive Variante ist es, einen Kompaktkurs über ca. 3 Jahre in Form einer Tagesausbildung zu machen. Dort wirst du auf die Prüfung vorbereitet und lernst oft noch die Grundlagen für mind. 2 bekannte und geschätzte Therapieverfahren. Grundsätzlich gilt aber: Man lernt nie aus! Fortbildungen sollten dich den Rest deines Lebens begleiten. Am besten du lässt dir von den HP-Schulen in deiner Umgebung Info-Material zusenden und nimmst an Probestunden teil, die meistens kostenlos angeboten werden. Viel Glück!

...zur Antwort

Fertigfutter ist für Mensch und Tier schädlich! Zahnbeschwerden entstehen nicht nur durch das örtliche Einwirken von Futter, sondern auch aufgrund von Mangelerscheinungen, die zwangsläufig bei einer ausschließlichen Dosen- oder Trockenfütterung auftreten. Trockenfutter ist noch weniger zu empfehlen als Nassfutter, da es viel mehr Getreide in Form von Auszugsmehl enthält und Mehl besteht ausschließlich aus raffinierten Kohlehydraten, dem Kariesverursacher Nr. 1!! Trockenfutter führt zu Nierenschädigungen und Diabetes! In der Natur fressen Katzen rohes (!) Fleisch, woraus sie auch ihren Flüssigkeitsbedarf beziehen. Erhitztes Fleisch, wie aus der Dose oder im Trockenfutter, verändert seine Eiweißstruktur und ist sehr schlecht verwertbar, kostet dem Körper also nur Energie. Außerdem hat Trockenfutter keine Flüssigkeit und die Katzen müssen mehr trinken als ihr Insinkt eigentlich vorgibt. Wer seine Katze liebt, sollte sie so artgerecht als möglich ernähren, also mit rohem Fleisch und evt. etwas Gemüseraspeln (entspricht dem Mageninhalt der Beutetiere) und einem hochwertigen kalt gepressten Öl (da man ja das Fleisch im Handel meistens ohne Haut und somit ohne ausreichend Fett bekommt). Das ganze sollte schön abwechslungsreich sein. Diese ganzen Leckerlies und Trockenfutter sind auf jeden Fall falsch verstandene Liebe.

...zur Antwort

Es kommt darauf an, was euch wirklich wichtig ist! Wir bekommen gerade unser 4. Kind und ja, es macht sich schon bemerkbar am Geldbeutel. Urlaubsreisen im Ausland sind kaum drin, wir bleiben meistens in der Region und fahren auch nie mehr als 2 Wochen pro Jahr in den Urlaub. Aufgrund einer breit verstreuten Verwandtschaft meinerseits können wir uns oft woanders einladen, jedoch ist der Platz ein weiteres Problem. Es ist auch nicht drin, jede Saison neue Klamotten zu kaufen und wenn einem Kind mal über Nacht die Schuhe zu klein werden, bekomme ich schon Schweißausbrüche. Aber irgendwie geht es immer! Und "nett essen gehen" ist höchstens mal im Urlaub drin, ansonsten wird alles selbst gekocht, was ich nicht dramatisch finde. Und meine Kinder werden nicht gehänselt, weil die kein Nintendo haben oder keine Adidas-Sportklamotten! Das kommt dann darauf an, wie man selbst dazu steht. Verwantwortungslos finde ich uns dennoch nicht! Im Gegenteil! Ich denke, alle die einem eine Großfamilie ausreden möchten oder dumm gucken, wenn man diesen Wunsch äußert, haben irgend ein Problem. Der finanzielle Aspekt sollte wirklich nicht im Vordergrund stehen, es gibt viele andere Dinge, die weitaus mehr Kraft rauben, wenn man viele Kinder hat!

...zur Antwort

Bevor ihr jetzt in Panik verfallt, überlegt, ob deine Freundin gerade ihre fruchtbaren Tage hat. Das bedeutet, sie soll zählen, der wievielte Tag es heute ist ab dem ersten Tag ihrer letzten Regel. Bei einem normalen 28-tage-Zyklus wären die Fruchtbaren Tage etwa vom 7. - 17. Zyklustag. Der Eisprung findet i.d.R. am 13.-15. Zyklustag statt und nur DANN, kann eine Frau schwanger werden. Spermien können aber bis zu 7 Tage in der Scheide und Gebärmutter überleben, wobei es unwahrscheinlich ist, dass die wenigen Spermien, die du vielleicht schon im "Lusttropfen" abgesondert hast, so lange überleben und den Weg zur Eizelle finden.

...zur Antwort

Nein, im Bioladen gibt es auch hefefreie Brühen. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass es so nach und nach auch gelingt, ohne diese Brühen auszukommen, wenn man sich mit den Gewürzen und Kräutern etwas mehr beschäftigt. Inzwischen brauche ich ganz selten dieses Brühpulver. Eigentlich nur noch, wenn ich wirklich mal miserabel gewürzt habe, um hinterher damit abzuschmecken. Viel Glück!

...zur Antwort

Egal ob ADHS oder nicht: Kinder wollen gesehen werden!!! Wenn du dir etwas Zeit mit ihm zusammen nimmst und ihn an deinen Aktivitäten teilhaben lässt oder mit ihm zusammen was spielst, was ER mag, dann wird sich das Problem geben. Kinder müssen sich aber auch mal langweilen dürfen und brauchen icht immer Dauerbeschäftigung. Meist sind es die Eltern, die nicht mit ansehen können, wenn sich ein Kind langweilt. Viel Glück!

...zur Antwort

3 Stunden bringt doch nicht mehr als eine Stunde! So lange kann sich doch kein Kind konzentrieren. Schon gar nicht nachmittags! Lasst etwas locker und seht die wahren Werte eurer Tochter! Haltet zu ihr, auch wenn die Noten schlecht sind! Freizeit ist viel wichtiger, um für's Leben zu lernen! Zur Not, schau doch mal, was euer Schulgesetz dazu sagt. Da steht drin, wie lange hausaufgaben gehen sollen. Wenn das für deine Tochter nicht reicht, besprich das mit dem Lehrer. Und mit Mutti sollten Hausaufgaben schon gar nicht gemacht werden. Alles Gute!

...zur Antwort