quelle: wikipedia

Zum Ursprung des Wortes Schafkopf gibt es eine Reihe mehr oder weniger fundierter Theorien. Die - spärlichen - Quellen weisen allerdings darauf hin, dass weder Spiel noch Wort bayerischen Ursprungs sind.

Eine mögliche Erklärung geht davon aus, dass man ursprünglich die (gewonnenen oder verlorenen, Einzelheiten sind hier unklar) Spiele mit Kreidestrichen notierte, welche sich zum Bild eines Schafskopfs zusammenfügten[4]; Erwähnung findet diese Sitte beispielsweise bei Friedrich Wilhelm Grimme.[5]

Der Autor Wolfgang Peschel vertritt hingegen die Ansicht, dass in früheren Zeiten auf den Deckeln (= Köpfen) von Fässern (oberdeutsch Schaff, vgl. Schäffler/Scheffel) gespielt (geklopft) wurde und die korrekte Schreibweise somit Schaffkopf wäre.[2][6] Diese war in Bayern bis etwa 1970 tatsächlich nicht selten zu finden, in jüngerer Zeit hat sich allerdings die Form Schafkopf weitgehend durchgesetzt; der erwähnte Erklärungsversuch zur Wortherkunft lässt sich durch die Quellen nicht belegen.

...zur Antwort