Hat die Beziehung eine Zukunft? Dem Partner intellektuell überlegen?

Ich (25) habe seit 2 Monaten meine erste richtige Beziehung. Wir kennen uns seit einem halben Jahr und verstehen uns super. Eigentlich kann ich mich über nichts beschweren. Er ist absolut ehrlich, freundlich, liebt mich und ich kann mich absolut auf ihn verlassen. Das sind für mich die wichtigsten Punkte, warum ich mich auf die Beziehung eingelassen habe, da das sonst immer bei allen anderen Typen vor ihm fehlte.

Nun zu meinem Problem: Ich fühle mich ihm manchmal intellektuell überlegen. Er hat einen handwerklichen Beruf gelernt und hat technisch viel Ahnung, was ich absolut bemerkenswert und beeindruckend finde. Aber er hat 0 Allgemeinwissen und kennt viele Wörter nicht, die ich alltäglich benutzte (er wusste z.B. nicht was Studentenverbindungen sind und was Ökonomie heißt). Oft muss ich ihm Sachen, z.B. über Politik oder Wirtschaft erklären. Zudem macht er oft grammatikalische Fehler und kann schlecht diskutieren, denkt wenig, reflektiert über Dinge nach und kann sich auch nicht besonders gut ausdrücken.

Am Anfang hat mich das gar nicht gestört. Mittlerweile leider schon, was mir super leid tut, aber ich kann es einfach nicht ändern. Auch wenn wir mit Freunden oder meiner Familie unterwegs sind, kann er manchmal einfach nicht mitreden. Mich stört es selber, dass ich dann manchmal die "Oberlehrerin" raushängen lasse, aber ich weiß nicht was ich tun soll. Ich habe mit ihm darüber gesprochen, aber großartig ändern kann man daran leider nichts. Er ist auch auf keinen Fall dumm aber einfach weniger gebildet als ich. Es gibt auch 10000 Sachen die ihn an mich stören könnten, ich weiß, dass ich nicht perfekt bin, aber es ist einfach so, dass mich das nun echt nervt und mich schon seit längerem beschäftigt.

Ich kann mir gerade nicht vorstellen ihn zu verlassen, da ich ihn sehr schätze, ich es liebe mit ihm Zeit zu verbringen und er mir sehr wichtig ist, aber ich hab Angst, dass das unsere Beziehung zerstört, weil es mich nach 2 Monaten schon so beschäftigt.

  • Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
  • Oder vielleicht Tipps?
  • Was kann ich ändern?

Ich musste das einfach loswerden, weil ich schlecht mit meinen Freunden drüber reden kann, weil ich nicht über meinen Freund "lästern" möchte. Das hat er nicht verdient. Ich weiß auch, dass ich und meine Ansprüche das Problem sind, bin aber nicht sicher wie ich damit umgehen soll.

P.S. Ich hoffe ihr versteht mich, nehmt mein Problem ernst und haltet mich nicht für eingebildet. Es ist nämlich nicht so, dass ich denke, dass ich zu gut für ihn bin oder so - auf keinen Fall!

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Partnerschaft
18 Antworten
Pferd ist zusammengebrochen. was könnte grund gewesen sein?

Hallo ihr Lieben :)

ich hatte heute einen unfall mit meinem pferd. ich war in der halle, bin angalolppiert und dann nach ca. 2-3 galoppsprüngen ist er einfach zusammen gebrochen, wie genau kann ich nicht sagen. Mir wurde erzählt er ist einfach vorne zusammengeknickt und dann runter.

danach lag er ca. 20min auf dem boden. augen verdreht, arpatisch, starke atmung und stark am schwitzen. Kurz bevor dann der Tierarzt eingetroffen ist wurde er wieder etwas "klarer" und konnte wieder aufstehen. wollte auch wieder gehen und war wieder aufmerksam (konnte auch wieder zicken und nach leckerchen suchen).

der TA konnte soweit auch nichts feststellen. atmung war wieder normal, herz auch. er vermutete, das er einfach gestolpert ist. aber leute die mich beobachtet haben meinten er ist er wirklich "zusammengebrochen".

was könnte das gewesen sein? ich mache mir wirklich sorgen um ihn. der TA kommt auch nochmal wieder und guckt genau nach, aber ich würde einfach gern wissen was ihr so vermutet.

Achja, und noch so als Info: - ich habe ihn auf jeden fall nicht überfordert, war grade am locker reiten, hab noch nicht viel getan - er ist bereits 22, aber topfit! hat richtig bock zu laufen, läuft auch gut und springt auch immer noch wie ne 1 ;) - ist ein alten turnierpferd, wird jetzt aber nur noch freizeitmäßig geritten - wird ca. 5 mal die woche bewegt, auch mindestens einmal die woche gelände und wird auch noch gesprungen, weil er das so liebt :)

Pferde, Reiten
11 Antworten
Mein Pferd greift mich an! Hilfe!

Ich reite schon seid ewigkeiten und habe meine jetztige RB seid knapp über einem jahr. Ist eigentlich auch ein super umgängliches nettes pferd, ein alten turnierpferd, das jetzt nur noch freizeit mäßig geritten wird. Ganz früher wurde er nicht besonders gut behandelt und nur als sportwerkzeug benutzt. das is mitlerweile aber auch schon über 10 jahre her.

Nunja, jetzt habe ich das problem, dass er mich schon zweimal "angegriffen" hat. ich habe ihn dann in roundpen laufen lassen und plötzlich fing er dann an zu schnauben, den kopf hoch zu reißen, richtig wild zu werden und dann immer wieder auf mich zugelaufen kommen. Das erste mal hat er das vor ca. 1 monat gemacht und heute shcon wieder! Mir war das dann viel zu gefährlich und bin geflüchtet, das war wahrscheinlich auch nicht richtig, aber ich hatte einfach angst.

Eigentlich hatte ich sonst nie solche probleme! ich weiß wirklich nicht was mit ihm los ist, eigentlich waren wir immer ein super team. er beißt mich auch nie oder legt die ohren an wenn ich komme.
Woran liegt das? und wie soll ich darauf reagieren? habt ihr tipps wie wir wieder "zueinander finden"? eine reitkollegin meinte ich hätte ihn einfach schlagen sollen, aber wenn so ein riese auf einen zugerannt kommt muss schon viel mut dazu gehören auf ihn zuzugehen und mit der peitsche zu schlagen. Außerdem würde ich das nicht so gerne tun...

Schmerzen oder ähnliches fallen als grund für sein verhalten auch aus, weil er letztens noch durchgecheckt wurde ;)

Ich hoffe sehr ihr könnt mir vielleicht helfen! :)

Pferde, Reiten
15 Antworten
Dürfen Lehrer hinter meinem Rücken über mich reden und meine Leistungen reden?

Ich fang am besten ganz von vorne an. ich habe im mai oder so mal etwas schlechtes über meine ehemalige austauschfamilie in facebook gestellt, was natürlich richtig dumm warr, was ich sehr bereue und wofür ich mich mehrmals entschuldigt habe. schon danach hatte ich das gefühl, dass mich plötzlich alle lehrer nicht mehr nur als das liebe mädchen, was immer engagiert ist, betracheten und meinem NL-Lehrer ist auch rausgerutscht, dass er es weiß. die lehrer haben die geschichte anscheind im lehrerzimmer verbreitet. Ein paar Monate später hatte ich ein gespräch mti meinem mathelehrer, der mit tatsächlich eine 5 auf dem zeugnis geben will. obwohl ich gar nicht schlecht bin ! ich bin, weil ich mich so unfair behandelt gefühlt habe, etwas ausgerastet und hab ein wenig rumgezickt. Aber ich hab ihn jetzt nich beleidigt oder so. Und heute habe ich dann mit meiner Latein-Lehrerin über mein Latinum geredet (weil ich bei einer arbeit beim spicken erwüscht wurde) und ob ich vielleicht ein referat machen könnte. darauf wurde sie total aggressiv, meinte, dass ích mir alles total leicht machen würde und ist dann weggegangen und hat nur noch was genuschelt von wegen "... und auch die anderen Lehrer..". Deshalb denke ich, dass ich wohl das TopThema im Lehrerzimmer bin, durch diese geschichte mit dem rumzicken und dem facebook eintrag, ich fühle mich nun total so, als hätten sich alle leher gegen mich verschwohren. ich fühle mich jetzt wirklich richtig schlecht, weil alle lehrer nun total das faksche bild von mir haben und fühle mich fast schon gemobbt von ihnen. mich macht es ziemlich traurig. aber ist es überhaupt erlaubt, dass lehrer solche geschichten verbreiten? danke für euere hilfe und bitte vernünftige antworten :)

Schule, Schüler, Lehrer
9 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.