Impfungen Schulmedizin?

Wenn die Schulmedizin,so gut wäre, würden Sie Impfstoffe ohne Impschäden erfinden und dafür sorgen das niemand krank würde.

Ich frage mich wie es die Menschheit soweit geschafft hat, ohne Impfstoffe auszukommen?

Sonst sind immer alle für die natürliche Selektion.

Und für das Überleben des Fittersten, wenn es aber um imfpstoffe geht, kommen Pahramaktien Anhänger und bekehren einen und vermutlich sind sie auhc hier Forum.

Ich verstehe immer nicht wie man Impfen als so wichtig erachten kann, meine Oma ist 97 Jahre alt, wurde erst sehr sehr spät geimpft, das es damals keine Ärzte gab(Süditalien).

Ihre Schwester wurde 93 Jahre alt, die Mutter meines Opas wurde 92 Jahre alt und ist 1884 (ich frage mich wie sie sooo alt werden konnten ohne die Schulmedizin, das grenz an ein medizinisches Wunder, der Körper ist dazu gemacht, krank zu werden, das man in heilen kann.) geboren.
Wenn es in der Familie frühe Todesfälle gab, dann war das weil man beim Fischen vom Boot gefallen ist oder sonst was in der Richtung.

Die Mutter meines Onkels wurde 93 Jahre alt, mein Onkel selbst ist 69 und Topfit, abreitet noch jeden Tag.

Das kann man noch weiter führen.

Die Einzigen, die früh erkranken in der Region sind Opfer von Militär SSchwermetallen im Grundwasser(Multiple Sklerose, Lähmungen und Leukämie, Hirntumor usw.)

Wie kann das sein?

Es gibt dort ganze Dörfer die von den Schwermetallen verseucht sind, die u.a. die NATO da verballert hat..

Ist doch gar nicht möglich ohne Schulmedizin? Wie konnten die das Überleben?

Gesundheit und Medizin, Schulmedizin