Dir wird wohl wenig anderes übrig bleiben, als auch nachts bei den geringsten Anzeichen, dass der Hund sein Geschäft machen muss, aufzustehen und kurz vor die Tür zu gehen. So wie du es beschreibst, kannst du das Tier nicht stubenrein bekommen, zumindest nicht zeitnah.

...zur Antwort

Solange er nicht volljährig ist, ja. Trotz allem sind die Eltern verpflichtet, ihm eine Berufsausbildung zu ermöglichen. Wo sie das Geld herbekommen ist egal, sie können sich in Bürgerämtern erkundigen.

...zur Antwort

Die Entzündung selbst ist wohl nicht ansteckend. Wie aber ist es dazu gekommen? Da du keine eindeutige Antwort geben kannst, musst du von dir unbekannten Erregern ausgehen. Und die können sehr wohl ein Gesundheitsrisiko darstellen. Küssen ist gut in deinem Fall ist Nichtküssen besser.

...zur Antwort

Ich denke mal, dass das sehr individuell ist. Besser ist, mal einen Ernährungswissenschaftler zu befragen.

...zur Antwort

Ich denke, dass die Möglichkeiten einer Reparatur noch nicht ausgeschöpft sind. Denkbar wäre eine Verstiftung. Eine Zahnoberfläche abzutragen bedeutet ohne Schutz an dieser Stelle zu sein, denn der harte Schmelz fehlt. Die Stelle wird im täglichen Leben härter beansprucht, als wenn sie zumindest ein wenig Schutz durch die Füllung hätte. Damit sinkt die Haltbarkeitszeit rapide. Wenn du jetzt keinen Schutz aufbauen willst, bedeutet das, dass der Nachbarzahn angeglichen werden sollte. Der verliert dann zusätzlich seinen natürlichen Schutz.Wenn alle Stränge reißen, kannst Du über eine Krone Funktion und Erscheinungsbild retten.

...zur Antwort

Das Steuergerät hat einen thermisch basierten Defekt. Austausch ist angesagt. Wer möchte, kann zuden Freunden mit dem Stern gehen, wer sparen will, googelt nach Firmen, die das für ca. 600€ reparieren.

...zur Antwort

Frage zu "RamiLich" (Wirkstoff Ramipril) zur Behandlung von Bluthochdruck

Ich weiß, dass so Fragen zum Arzt gehören (und da gehe ich auch bald hin deswegen), aber vielleicht ist ja hier ein Arzt dabei oder auch jemand mit Erfahrung zu diesem Thema.....

Seit etwa 3 Wochen soll ich morgens 5 mg RamiLich zu mir nehmen (nachdem ich bei einem Hausarzttermin zwecks Übelkeit nebenbei festgestellt bekommen habe, dass ich wohl sehr hohen Blutdruck hätte (SYS 183 / Dia 134 gemessen an dem Tag), was wohl "etwas hoch" wäre). Hatte dann zu genauen Abklärung auch noch ein Langzeit-Blutdruckmessgerät über 24 Stunden zu tragen, welches Werte aufzeigte, die meine Hausärztin als behandlungswürdig ansah.

Ich vertrage das Ramipril auch sehr gut, keinerlei Nebenwirkungen, allerdings habe ich stetig höheren Blutdruck als vor dem Medikament. Seit die Arbeit wieder losging (hatte das LZ-Blutdruckmessegrät während meines Urlaubes an und obwohl dem viel weniger Stress waren da die Werte schon sehr hoch) habe ich jetzt höhere Werte denn je zuvor.

Wirkt das Medikament bei mir nicht, braucht es noch Zeit, BIS es wirkt oder wie habe ich das einzuschätzen? Sollten die Werte nicht spürbar niedriger sein aber keinesfalls höher? Zudem rast mein Puls ständig, wie sonst nur nach Sport. (Muss für dein Hausarzt "Buch führen" über meine RR-Werte & habe mir ein entsprechendes Pulsmessgerät zulegen sollen.)

Wie gesagt, werde demnächst auch eh nochmal zum Arzt deswegen gehen, nur bis zum Termin kann leider noch dauern.

...zur Frage

Schieb es nicht auf die lange Bank, geh schnellstmöglich.

...zur Antwort