Wichtiger als das Training sind die Erholung und die Ernährung. Gönn deinem Körper und deiner Muskulatur die Erholung die sie benötigen. Iss proteinhaltig, gesunde Fette, gute und gesunde Kohlenhydrate, Vitamonhaltiges Essen, Ballaststoffreiche Kost.

Dan gib nicht so schnell auf! Kopfsache ist auch eine Wachstumsbremse.

Vertraue auf dich, deinem Training und dem was du tust. Fühl dich gut dabei und quäle dich nicht ab. !

Zum massiven Masseaufbau, auch wenn ich da kein Freund von bin, kannst du nur durch einen Kalorienüberschuss erlangen. Iss mehr Kalorien als dein Tagesbedarf abdecken würde. Aber natürlich nicht Pizza, Pommes und Co. Mann kann auch mit Gesunden und Guten/Frischen Lebensmitteln einen Kalorienüberschuss erzielen.

Und erwarte nicht, das du zu viel in 1 Woche oder 2 an Steigerung hast, dass geht dan wirklich nur mit Stoff.

Sei glücklich mit jedem Gramm gesunder Masse die du erreichst. Viel hängt auch an der Genetik jedes Körpers ab. Beim anderen geht es schneller, beim Anderen eher schleppender.

Denk nicht dauernd an die Pille, die dich angeblich blockiert...sondern motiviere dich, Erfolge zu sehen!

Wünsche dir viel Erfolg!

LG

...zur Antwort

Wahre Freunde sind die, die da sind und an dich glauben wenn es all die Anderen nicht mehr tun.

Einem wahren Freund, muss ich nicht erzählen wie es mir geht, weil er das schon lange verstanden hat.

Ein wahrer Freund hält auch in schwierigen Situationen immer zu dir.

Und...ein wahrer Freund gönnt dir Erfolge auch wenn sie bei ihm selbst, ausbleiben sollten.

Vertrauen, Spass, Ehrlichkeit, Zusammenhalt. Etc gehören natürlich auch dazu!

...zur Antwort

Mord zbs. Wird dahingehend als das Schlimmste bewertet, weil die Planung im Hintergrund steht. Sprich, der Täter hat bewusst und überlegt einem Menschen das Leben genommen.

Bei Totschlag, hat der Täter zwar getötet, aber nicht mit den Absichten des Mordes. Sprich der Täter hatte nicht geplant oder gar gewollt das Opfer zu töten..maximal billig in Kauf.

Bei Körpverletzung mit Todesfolge, steht die Körperverletzung als eigentliches dar, durch die die im Gesetz umfassende Körperverletzung, starb das Opfer an seinen Verletzungen. Hier wollte der Täter den Tot, noch hat er ihn billig in Kauf genommen.

Grüße

...zur Antwort

Also ich bin bestimmt kein Frauenexperte aber Frauen wollen nunmal erobert werden...und mögen das ewige hey wie geht's nicht..schreib einfach mal drauf los...also Spam sie jetzt nicht zu oder so, aber eröffne eine Unterhaltung. Bin Anfangs auch immer beim Hallo, wie geht's geblieben, ist nie wirklich was hängen geblieben. Seit ich richtige Gespräche ins Rollen bringe, habe ich deutlich mehr Erfolg!

Wenn du eine Frau erobern willst, musst auch die Finger schmutzig machen, ich meine sie machen schon einen großen Schritt, wenn sie dir schreiben, dass sie dich hübsch finden!

Bau darauf auf, zeig ihnen du bist nicht nur hübsch sondern auch noch ein dufte Typ!

LG

...zur Antwort
NEIN

Nein weil die Menschen schon genug mit Arbeit verdonnert sind. Lieber die Löhne anheben und dadurch die Berufe geschmackvoller für die Anderen machen.

Wir brauchen gutes und Top ausgebildetes Personal und nicht dass, was man in den letzten Jahren vermehrt in den Betrieben vorfindet.

...zur Antwort

Probiers halt mal wenn es DICH persönlich nicht stört und sie es mal versuchen will...

Wenn es dir dann nicht gefallen hat, kannst ja immer noch sagen, dass du das nicht mehr machen möchtest.

Wenn es keinem schadet und beide es wollen, lass die Skepsis stecken :D

...zur Antwort

Hallo,

Einfach überzeugen wirst du sie wohl nicht können. Vielleicht könnt ihr aber dein Interesse mit Ihren Interessen verbinden und gemeinsam eine Lösung finden, von der jeder etwas hat. Das nur du oder die Ihren Interessen nachgehen kannst, klappt selten in einer Gruppe. Man muss versuchen, den Mittelweg zu finden.

Sprich dich doch noch einmal mit ihnen aus.

LG

...zur Antwort

Eltern behandeln mich wie ein Kleinkind mit 19?

Hallo Leute,

Ich bin 19 Jahre alt entwickle mich immer zum reifen leben habe mittlerweile eine Ausbildung gefunden mit der ich am August anfangen werde. Egal wie reifer ich werde meine Eltern behandeln mich als wäre ich 5. Ich hab zigtausend Freunde die richtig hängengeblieben ist, allein die dürfen dann wach bleiben wann sie lust haben. Ich muss immer um 23 ins Bett , habe mein Führerschein seit 1 Jahr und bin nichtmal ansatzweise gefahren. Nur ab zu aber allein durfte ich noch nie. Ich arbeite nebenbei versuche vieles selbstständig zu machen und habe mein 18 Lebensjahr schon überschritten. Wenn ich so sehe wie diese 15 jährigen ihr Leben genießen vergleich mich immer mit denen. Wie soll ich dann das Leben genießen wenn ich immernoch wie ein Hund rumkommandiert werde. Ich hab kein Bock mehr drauf. Ich will z.B nachts zum Training nichtmal das darf ich. Mein Vater sagt immer “du musst erstmal ein Mann werden” und bla und blup. Wie soll ich mich bei den beweisen wenn ich nicht mal den ersten Schritt wage. Ich hab schon versucht soviel Vertrauen bei denen aufzubauen aber es bringt nichts und dass geht mir voll auf die Eier. Natürlich kann ich das nachvollziehen ,weil falls mir irgendwas passiert kann man sich das schlimmste als Vater oder Mutter vorstellen und ich verstehe auch den Sinn dieser Erziehung. Aber man wird nach und nach älter. Ich meine Hallo ich fange bald eine Ausbildung an und setze ein Fuß ins Berufsleben/Erwachsenenleben. Ich bin auch kein undankbarer deshalb kommt mir bitte nicht mit ausziehen oder Eltern anschreien . Ich mag meine Eltern aber hab kein BOCK mehr auf diese Kindergartenerziehung und möchte auch mal selber mein Ding durchziehen. Wie würdet ihr bei sowas reagieren und wie habt ihr es da rausgeschafft?

...zur Frage

Ich hatte diese Situation nie, dass vorne weg aber hey, mit 19musst du dir nicht mehr sagen lassen wann du ins Bett gehörst, wo und wie lange du weg bist.

Rede mit deinen Eltern, sag ihnen...nein heute bleibe ich wach..weil ich das selbst so entscheide. Dinge die nicht den Haushalt deiner Eltern betreffen, können sie mit deinen 19 auch nicht entscheiden.

Ich meine deine Eltern wollen ja nicht das du ewig hinterher dackelst.

Rede mal Tacheles Zuhause aber in einem normalen, vernünftigen Ton, lass dich nicht von deinen Eltern abweisen! Ich meine man muss sich ja irgendwie zusammen arrangieren können.

Zur Not hilft nur noch eine eigene Wohnung...

Liebe Grüße

...zur Antwort

Mit Ballaststoffen minderst du deine Heißhungerattacken.

Ich kenne deine Ehrnährung nicht, aber versuche doch mit deinem täglichen Bedarf von Kalorien ein wenig nach unten zu gehen.

Iss kein Fast Food oder allgemein Essen mit schlechten Fetten, sondern steige auf die guten und gesunden Fette um. So nimmst du nicht nur ab, sondern forderst zugleich auch deine Gesundheit.

Sport hat beim abnehmen auch noch niemandem geschadet.

LG

...zur Antwort

Jetzt schreib ihr halt, was kann den passieren außer dass sie dich ignoriert oder deine Freundschaft ablehnt. Verlieren kannst du ja nichts...aber quäle dich nicht mit deiner Ungewissheit.

Sie wird sich vielleicht sogar freuen von dir zu hören/lesen

LG

...zur Antwort

Wieso komme ich nicht so gut an?

Hey,

Ich(13 Jahre, 8. Klasse) bin eher der kleine, unbeliebte und uncoole in meiner Klasse.. Ich werde zwar nicht gemobbt, sondern gut aufgenommen aber mein Freundeskreis aus 3 Leuten ist auch nicht mein Lieblingsfreundekreis sondern eher so das letzte was ich noch greifen kann und wirklich mögen tue ich sie auch nicht. Bei den Jungs hat es sich ein ganz kleines bisschen gebessert. Lache mit anderen und alle kommen mittlerweile gut mit mir klar.

Mein Problem daran ist jetzt, dass ich ganz oft alleine bin. Ich glaube die anderen sind auch nicht viel mehr mit anderen zusammen (das hat sich so in der Zeit entwickelt) aber irgendwie brauche ich dieses Menschliche und halt einfach diesen Kontakt nicht nur übers Handy oder PC Spielen. Ich selber bin zwar gefühlt den ganzen Tag vorm PC, aber würde sehr vieles tun, damit es aufhört. Das normale "Verabreden" gibt es jetzt irgendwie weniger oder schon garnicht mehr.

Mit der Zeit ist wird es mir irgendwie wichtig geworden, Kontakt (mit Mädchen) zu haben oder sogar in ner Beziehung zu sein. Ich weiß nicht ob das wegen meiner ganzen Einsamkeit oder einfach so eine Eigenschaft von mir ist aber wenn einfach jemand immer für mich da ist, mit mir zusammen viel Zeit verbringen und ich auch einfach nicht mehr so einsam wäre würde es mir einfach sau viel helfen.

Ich gebe zwar mein Bestes, aber ich bin einfach der kleine uncoole den niemand mag und dazu einfach noch seeehr schüchtern. Dazu hab ich heute sozusagen nen Korb bekommen, da wir nächstes Jahr als Klasse in nen Tanzkurs gehen und ich dann für eine aus meiner Klasse der bin, mit dem sie auf garkeinen Fall tanzen würde (Tanzpartner ist momentan ein großes Thema bei uns). Bei den anderen sähe es glaube ich auch nicht viel anders aus..

Die Antwort, so was braucht man in deinem Alter noch nicht, kann ich zwar nachvollziehen aber irgendwie ist mir das wichtig und ich brauche irgendwo doch sowas.. Vielen Dank schon mal für alle Antworten. :D

Da gäbe es noch viel zu erzählen aber das reicht fürs erste.. Fragt einfach. Würde mich echt gerne über Tipps oder einfach über irgendeine Hilfe freuen.

...zur Frage

Hallo,

Also zu allererst, wenn du dich selbst als der kleine Uncoole bezeichnet hilfst du dir nicht. Du brauchst nicht Andere um raus in die Weltbzu gehen, verschanzen dich nicht in deinem Zuhause. Geh raus lerne die Leute draußen kennen.

Respektiere und liebe dich so wie du bist! Wie kann dich sonst jemand mögen, wenn du dich nicht selbst zu 100% magst. Sei offen zu den Leuten, sprechen die Leute an, trag nicht so viel auf, aber bleib auch nicht der Unaufällige in der 3 Reihe, wenn du verstehst was ich meine.

Es ist normal wenn man nicht alleine sein will! Dafür sind wir Menschen. Also zeig dich dass Andere dich sehen können.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen!

Wünsche dir das Beste

LG

...zur Antwort

Wie findet man heraus, was das Richtige für einen ist?

Hallo liebe User,

täglich frage ich mich, welche Entscheidung ich treffen möchte und habe Angst, die falsche zu treffen. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben? Vielleicht kann mir aber auch niemand helfen.

Kontext: mein Leben lang hatte ich jemanden an meiner Seite (erst Bruder, dann Partner), auf die ich mich dermaßen konzentriert habe, dass ich den Fokus auf mich selbst verloren habe; das einzig wichtige für mich war, dass die andere Person glücklich ist. Was sie glücklich gemacht hat, hat auch mich glücklich gemacht, deswegen weiß ich gar nicht so recht, was ICH eigentlich will. Das scheint spätestens jetzt zu einem Problem zu werden.

2018 war ich krank, komplett. Chemo. Bis Ende 2019 habe ich meinen Traumberuf gearbeitet (sehr sozial und juristisch), insgesamt fast fünf Jahre lang. Halbtags, gut bezahlt, das Geld hat ausgereicht für meinen damaligen Lebensstandard, weil ich nie viel unternommen habe, aber ich mochte Netflix+Schreiben+Kochen+Familie.
Seit Dezember hat sich mein Leben komplett auf den Kopf gestellt. Ich arbeite in einer wichtigen Position, in einer hochrangigen Stelle, in einer anderen Stadt, Teilzeit, verdiene also mehr und habe hier einen großen Freundeskreis. Die beste Freundin, wegen der ich das alles mehr oder minder durchgezogen habe, wohnt auch hier und ich gebe sehr viel Geld aus, weil ich sehr viel unternehme.

Ich müsste stolz und zufrieden sein, aber mein alter Beruf ist noch zu haben und ständig frage ich mich: will ich nicht zurück und dieses ruhige Leben zurück haben? Dank meiner ehem. Krankheit kommt mir dieses gesamte Leben so auslaugend und stressig vor, obwohl mir die Dinge, die ich unternehme, ja Spaß machen. Aber ich erwische mich trotzdem bei dem Gedanken, dass ich einfach wieder in mein vorheriges Leben fliehen will - obwohl ich hier so viele Chancen und Freunde habe, die mir ein WG-Zimmer trotz schlimmer Wohnungssituation in der Stadt gegeben haben, ich habe direkt eine gute Einstiegsstelle bekommen und kann in Zukunft mehr verdienen, während ich bei meinem alten Job nicht aufsteigen kann und mir dann eher einen Zweitjob suchen müsste. Aber dafür ist der neue Job null juristisch und weit weniger komfortabel als der erste, und das Juristische ist eben mein Steckenpferd. Lieb sind die Leute von beiden Jobs. Ich frage mich eben, ob ich es auf langer Zeit bereuen würde, diesen Rückschritt in meinen alten Job zu machen - ich frage mich, ob das nicht völlig unverständlich ist, wie ich auch nur darüber nachdenken kann, diese riesen Chancen aufzugeben - andererseits frage ich mich, ob ich mich hier wieder von Äußerem aka den Gesellschaftsvorstellungen beeinflussen lasse und ob ein ewig ruhiges Leben ohne Karriere nicht okay ist, wenn es eben für mich okay ist. Oder verbaue ich mir so die Zukunft, weil es nicht wahrscheinlich ist, dass ich 30 Jahre lang dasselbe machen möchte? Ich bin übrigens 29.

ich überlege, Pro&Contra-Listen zu erstellen, aber vielleicht hat ja jemand Tipps? Hilfe!

Danke!

...zur Frage

Ich versuche einmal deine große Frage zu beantworten.

In erster Linie, ist es egal was andere denken, du tust nicht dein Leben für Andere Leben. Wenn du so oft an deinen alten Job denkst, mach eine pro und Contra Liste, die dir bei deiner Entscheidung helfen kann. Wenn du deinen Job wechselst, kannst du ja trotzdem noch mit deinen jetzigen Freunden ausgehen und mit ihnen Spaß haben...du musst für dich wissen wie es in deinem Leben weiter geht. Gute Freunde unterstützen dich in jeder Lebenssituation.

Ich könnte dir jetzt sagen, mach lieber das oder dass, aber dann würdest du wieder nur so leben, wie es dir ein Anderer sagt.

Denk daran, dass wir nur dieses eine Leben haben und das ist kostbar, lebe also so, dass du sagen kannst, ich würde es so genau wieder tun. Bereue keine deiner Entscheidungen und wenn du bei irgendwas Zweifel haben solltest, dann lass es.

Sei auch mal dir selbst der Nächste! Die Anderen kümmern sich schließlich auch nur um sich selbst!

Hoffe ich konnte ein wenig helfen und wünsche alle Gute!

LG

...zur Antwort

Gibt Menschen, mit einem sehr gut funktionierenden Stoffwechsel. Aber der kann sich irgendwann auch ändern. Gesund ist es auch nicht. Aber das ist ja nicht das Thema deiner Frage

...zur Antwort