ja, Joko gibt es als Vornamen. Diesen Namen gibt es in Kroatien (männlich), Finnland (männlich) und ich meine diesen auch mal in Indonesien gehört zu haben. Das bin ich mir aber nicht sicher. Im Japanischen gibt es diesen nur mit Y also Yoko (weiblich). Übrigens finde ich die Antworten alla "Joko ist nicht cool usw." sinnlos. Du wolltest ja wissen ob es den Namen gibt und nicht was andere davon halten. Auf diese Meinungen würde ich nichts geben.

...zur Antwort

Hallo, also ich habe 2009 geheiratet und wir hatten 80 Gäste. Für die standesamtliche Hochzeit mit ca. 23 Gästen haben wir für Mittagessen, Getränke in einer Lokalität und danach (weil im Sommer) noch Kaffe/ Kuchen + Abends Grillen im eigenenen Garten ca. 550 € ( 350 € im Lokal) ausgegeben. Kleidung + Strauß + Standesamtgebühren NICHT eingerechnet. Für die kirchliche Hochzeit mit 80 Gästen haben wir "nur" in der Lokalität pro Person ziemlich genau 65 € bezahlt. Die 65 € beinhalten Alle Kosten welche im Lokal anfallen. Raummiete, Mischung aus Menü (Vorspeise) und Buffet, Nachspeise, Alle! Getränke und Bedienungen. Allerdings fehlen hier noch eine Menge Kosten wie Deko, Musik, Kleidung, Blumen, Fotograf, Ringe, Hochzeitstorte + Kuchen. Einladungen usw... Die 65 € beziehen sich rein auf das Lokal. Und das war noch nicht mal die Luxusversion. Allerdings gibt es hier bestimmt auch günstigere Lokalitäten aber da musst du dir einfach einige Kostenvoranschläge von den Lokalen holen. Haben wir auch gemacht. Insgesamt haben wir ca. 11.000,- € ausgegeben. Allerdings war da noch ein Polterabend mit dabei. Das Geld haben wir auch wieder geschenkt bekommen aber nur weil wir dies auf der Einladung gewünscht haben und ein Teil der Familie recht hohe Geldgeschenke gemacht hat. Sonst wäre es für uns ins Minus gegangen. Ich hoffe dir damit geholfen zu haben. Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne an mich wenden.

...zur Antwort

wir hatten auf unseren Einladungen einen gereimten Text. In diesem haben wir zuerst die wichtigen Fakten genannt "wann,wo und wie" Also Datum, Uhrzeit und in unserem Fall "kirchlich". Auch wo die Kirche ist. Danach haben wir noch die Location genannt und bis wann wir von unseren Gästen gerne eine Zu- bzw. Absage haben möchte. Dazu unsere Kontaktdaten und damit war die Einladung auch schon voll :-) Wir hatten eigentlich keine großen Nachfragen außer das einige nach dem Dresscode fragten. Dieser war uns aber nicht so wichtig bzw. unsere Familien kleiden sich solchen Anlässen eh entsprechend. Sollte Euch dies wichtig sei, dann auch noch reinpacken. Viel Spaß

...zur Antwort