MarHoef. Es gibt Menschen, die probieren einfach alles aus um sich selbst eine Meinung zu machen. Deine Frau anscheinend auch. Blasenentzündungen sind keine Seltenheit bei Frauen. Selbstverschuldet schliessen wir mal aus. Aber ihr Frauenarzt wird bestimmt auch ihr zu helfen wissen. Vielleicht nicht auf Anhieb, aber irgendwann werden die verschriebenen Medikamente sicher auch bei Deiner Frau einschlagen. Ob es besser ist verschiedene Mittelchen aus verschiedenen Ursprungsquellen auszuprobieren, ist möglicherweise reine Glaubensfrage. Wenn sie also fest daran glaubt, könnte sie sogar Erfolg damit haben. Aber wenn sie auf Sicher gehen will, ist der Frauenarzt die vernünftigere Alternative.

...zur Antwort

markii. Wie alle Gründer, brauchst Du GründerKapital. Das setzt sich zusammen aus der Miete einer Lokalität, deren Inneneinrichtung inkl. erforderliche Anschlüsse, dem Warenlager, der Versicherung und der Werbekosten. Damit könntest Du mit einem schwachen Start beginnen. Wie Du an Fussballbegeisterte herankommst ist Voraussetzung. Am Besten, Du machst Dir eine eigene Liste. Ueber das was Du alles verkaufen möchtest, und wo Du die FanArtikel anbieten willst. Und ganz wichtig: Wieviel Kapital kannst Du wie lange flüssig halten. Nicht das ganze Jahr über ist VollSaison beim Fussball. Die Miete läuft trotzdem. Die Lieferanten müssen bezahlt werden. Die Versicherung ebenfalls. Die Stromrechnung und das Telefon und die Heizung usw. auch. Wenn Deine finanziellen Mittel nach oben frei sind, dann mach trotzdem noch eine kleine Marktvorschung. Fussball und Geschäft mit FussballFanartikel sind zweierlei. Es wäre vielleicht besser, Du verstehst etwas vom Geschäft und Deine Fussballerkenntnisse gibst Du obendrein.

...zur Antwort

Ist das schon Schikane?

Schönen guten Tag zusammen.

Und zwar ist Anfang des Jahres ein Hauswart der Immobilienfirma ins Miethaus gezogen. Seit dem meckert der an jeder Kleinigkeit. Die erste Begegnung fand im Hausflur statt. Ich kam die Treppe runter und er bluffte mich mit verschränkten Armen an:"Ist ihre Wasserleitung defekt oder wat???" Angeblich würden wir nicht putzen. Er hat noch nichtmal GUTEN TAG gesagt oder sich vorgestellt. Dann habe ich ein paar Tage später geputzt und ihm einen Zettel in den Briefkasten gelegt in dem ich geschrieben habe das ich wie gewünscht den Hausflur geputzt habe. Zwei Wochen später kam ein Brief in dem stand:

"Bei der GESTRIGEN Überprüfung mussten wir feststellen das sie ihren Pflichten nicht nachkommen und den Flur nicht ordnungsgemäß putzen. Das Treppengeländer war noch dreckig und wir geben ihnen letztmalig die Gelegenheit dies bis zum________ in Ordnung zu bringen." Und uns wurde mit Kündigung gedroht.

Dann habe ich vor ein paar Tagen aus Schusseligkeit den Briefkastenschlüssel verloren. Als mein Mann am Montag dies nach erfolgloser Suche dem Hauswart meldete meinte der:"Joa den habe ich stecken gesehen aber das war mir egal und hab mich nicht weiter drum gekümmert und jetzt ist er wohl geklaut worden." Dann habe ich eine Beschwerde an die Immobilienfirma geschrieben das der Hauswart uns den Briefkastenschlüssel nicht wieder gegeben hat obwohl er ihn ihm Briefkasten hat stecken sehen. Heute Mittag klingelte der Hauswart bei uns und gab uns den Schlüssel in einem Umschlag und meinte:"Nicht das man mir noch Diebstahl unterstellt." Anscheinend hat er Ans.chiss von der Immobilienfirma bekommen. Angeblich wurde der Schlüssel von einem anderen Mieter im Keller gefunden. Und obendrein war der Schlüssel IM Briefumschlag von oben bis unten mit so nem gummiartigen Kleber voll geschmiert so das ich Mühe hatte diesen rückstandslos zu entfernen.

Meine Frage an euch: Ist dies schon Schikane? Sorry für den etwas längeren Text.

Gruss

CaraRagazza

...zur Frage

CaraRagazza79. Es gibt Menschen, denen steigt es zu Kopf sobald sie bei ihrer Arbeit eine bestimmende Funktion ausüben. Anstelle ihrer Aufgabe zu verrichten, beginnen diese Leute dann ihr Mitmenschen zu transalieren. Dies ist bei Hauswarten leider keine Seltenheit. Es ist mit ein Grund, warum viele Verwaltungen die Hauswarttätigkeit an professionelle Firmen abgeben. Es muss klar definiert werden, was die Aufgabe einer Hauswartung beinhaltet. Belästigung der Mieter gehört wohl kaum dazu. Beanstandungen anbringen wenn es offensichtlich ist, aber schon. Du solltest Dich mit der Verwaltung in Verbindung setzen, sonst hören solche Belästigungen womöglich nicht auf und ein gutes Miteinander unter den Mietern ist gestört.

...zur Antwort