Gibt es keinen anderen Weg, mich von den Zeugen Jehovas zu entfernen?

Ich war einige Monate bei den Zeugen Jehovas im Königreichssaal gewesen, habe auch ein Bibelstudium für diese Zeit gemacht. Da mir Zweifel an der Richtigkeit der "Religionsgemeinschaft" kamen und ich zweierlei Meinungen hatte (die einen redeten Jehova sehr gut, die anderen meinten, ich solle die Finger von den Zeugen Jehovas lassen), betete ich zu Jehova, dass er mir die richtige Eingebung gibt, Hatte noch um eine andere Sache in demselben Gebet gebetet. Ich merkte überhaupt nicht, dass es irgendwo Jehova gibt. Ich merkte lediglich, dass das Anliegen, das ich hatte, von Jehova falsch beantwortet wurde und nicht stimmte. Daher beschloß ich, nur zu den Versammlungen zu gehen, da es mir in der Versammlung sehr gut gefiel und die Vorträge gut waren, ich aber nicht mehr von Jehova aufgrund dieser "falschen Antwort" nicht mehr glaubte. Ich wurde zwar sehr oft wegen eines Bibelstudiums angesprochen, machte ich aber nicht weiter.

Nun habe ich mich im Internet schlau gemacht. Habe gemerkt, dass die Zeugen Jehovas, wenn man einmal drinnen ist, einen immer mehr in den Bann zieht, bis man nicht mehr klar denken kann. Abgesehen von dem Buch "Was lehrt die Bibel", wo die Bilder bunt und interessant gestaltet sind, so dass derjenige, der die Bibel studiert, gar nicht merkt, dass er diese Bilder langsam verinnerlicht, so dass man langsam glaubt, es gäbe Jehova und er wäre in der Wahrheit. Und die Fragen werden so gestellt, dass man eine Vorgefertigte Meinung automatisch gibt, z.B. die Frage:"Sind sie nicht auch der Meinung, dass bald Harmageddon kommt" oder "Wer beherrscht die Welt?" "Satan"Kurz gesagt, diese Lehre wird dem Schüler indiktriniert.

Abgesehen davon habe ich gelesen, was mit Zeugen Jehovas passiert, die aussteigen wollen...

Jetzt zu meiner Frage: Ich möchte mich der Gruppe entfernen. Gehe seit Wochen auch in keine Versammlung mehr. Jetzt kommen die Zeugen Jehovas Wöchentlich an, bzw. rufen mich an. Ich bin nicht daheim und gehe auch nicht ans Telefon. Anfangs habe ich abgesagt, aber immer absagen? Habe auch schon per SMS geschrieben, dass ich nicht daran glauben kann. Sie kommen immer und immer wieder. Ist die einzige Möglichkeit, den Mensch persönlich zu sagen, dass ich keinen Kontakt möchte? Mir persönlich fällt es sehr schwer bis unmöglich, das direkt und persönlich zu sagen. Gibt es noch andere Möglichkeiten, damit ich mein Leben leben kann und die Zeugen Jehovas nicht mehr bei mir klingeln und das akzeptieren?

...zur Frage

Du musst einfach einen Brief an die Ältestenschaft schreiben, in den schreibst, dass du einen anderen Weg einschlägst und keine Hilfe benötigst. Schade, dass du dich von den Irrlehren einiger Abtrünniger und Ausgeschlossener hast einlullen lassen.

...zur Antwort

Die Lehren der Zeugen Jehovas stützen sich ausschließlich auf die Bibel (auch wenn das einige nicht glauben wollen :)). Deshalb gibt es in dem Sinn auch kein "Verbot", eine Beziehung mit einer weltlichen Person zu führen, es verstößt jedoch gegen biblische Grundsätze. Diese Verstöße zerstören wohl eher das zu Gott aufgebaute Verhältnis zerstören, was jedem Zeuge bewusst ist.

...zur Antwort

Oh man, warum suchst du gerade bei Aussteigern nach Informationen?? Es ist doch klar, dass die dir nur schlechte Dinge über die Zeugen erzählen! Das ist doch bei allem so, auch in der katholischen und evangelischen Kirche. Da kannst du zu jedem Verein gehen; Leute die nicht mehr dabei sind, erzählen doch nix gutes über ihren alten "Laden", oder? Auch wenn das jetzt ein bisschen blöd erscheinen mag, informier dich doch einfach auf der offiziellen Homepage der jeweiligen Kirche/ Vereins. Oder würdest du ein allgemein bildendes, seriöses Referat auf Aussagen eines Ex-Mitglieds der katholischen Kirche aufbauen (nur als Beispiel). Hier findest du Informationen über die ZJ, die wahr sind, nicht verfälscht durch Ausgeschlossene und Abtrünnige :) : www.jw.org/de

Ach ja: Es ist eh besser sich selbst von einer Sache zu überzeugen, als "leerem Trug" Vertrauen zu schenken und es als wahr anzusehen.

...zur Antwort

Nimm ein Zitat von einem der beiden. Da gibts bestimmt was, in denen sie sagen, dass der Computer grundlegende Veränderungen herbeiführen wird und so weiter...

...zur Antwort

Ja, meiner Meinung nach kann Glaube krank machen. Dies liegt einfach daran, dass sich der Mensch ein Gewissen in seinem Kopf entwickelt, was ihm immer wieder vor Augen führt, was er falsch gemacht hat. Das kann dann natürlich auch zu einer psychischen Krankheit führen.

An deiner Stelle würde ich mir eine These raussuchen (evtl. die mit dem Gewissen) und dann erklären, was man unter einem Gewissen versteht und auch eigene Erfahrungen mit in das Referat einschließen.

Des Weiteren würde ich noch von einem Beispiel berichten, der deine These(n) bestätigt, damit dein Vortrag an Glaubwürdigkeit gewinnt. Und mach nicht so eine Standart-Einleitung wie: "Heute halte ich meinen Vortrag über [...]", sondern führe ein Zitat von irgendeinem Philosphen oder sonst irgendwem an und leite so geschickt zu deinem Thema über.

Noch eine Ergänzung zu deinem Tehma: Der Glaube verändert natürlich auch die eigene Sicht auf bestimmte Dinge wie z.B. das Moralverhalten und kann auch so zu schwerwiegenden Problemen in der Psyche führen.

...zur Antwort

Also ich musste meine Simkarte nicht einlegen, ging trotzdem. :)

...zur Antwort