Probleme mit der Gastfamilie | Islam | Was nun?

Guten Tag ,

seit einigen Tagen zerbreche ich mir den Kopf, was genau ich tun soll, jedoch komme ich zu keinem Ergebnis. Ich hoffe hier Ratschläge zu erhalten, die mir helfen eine Lösung zu finden und möchte mich jetzt schon bei jedem bedanken, der sich die Mühe macht meinen Text überhaupt zu lesen. Meine Situation sieht wie folgt aus;

Ich bin vor einiger Zeit zum Islam konvertiert und habe mich daraufhin mit vielen Problemen zwischen meiner Familie und meinem neuen Glauben konfrontiert gesehen. Auch wenn ich sie aus ihrer Perspektive betrachtet heute sogar verstehen kann, habe ich mich in dieser Zeit einfach nur eingeengt gefühlt. Ich wollte meine Religion frei praktizieren und habe daher nach einem Weg gesucht dies tun zu können. Meine Lösung sah ich darin in ein muslimisches Land zu gehen von dem ich dachte, dass ich dort besser leben könnte.

Jetzt befinde ich mich in der Türkei, besuche eine staatliche Schule und lebe bei einer Familie, die bereit war mich für diese Zeit bei sich aufzunehmen, doch an meiner Situation hat sich im Grunde nichts geändert, vielleicht sogar noch verschlechtert. Es sind zwar alle supernett zu mir und auch so führe ich ein Leben auf hohem Niveau, aber innerlich fühle ich mich komplett leer.

Die Familie bei der ich lebe ist sehr westlich geprägt und lehnt alles religiöse strikt ab. Ich musste meinen Hijaab ablegen, darf keine Moschee besuchen und fühle mich religiös sehr eingeschränkt. Was mich aber am meisten stört ist es, zu hören, wie schlecht sie über die Muslime und den Islam in Wirklichkeit denken. Wenn wir im Auto sitzen reden sie über das Mädchen mit Kopftuch das an uns vorbeigeht, doch mit ihren Worten könnten sie ebenso mich meinen. Ich habe gehofft auf eine Familie zu treffen mit der ich mein Leben lang in Kontakt bleiben kann, doch momentan denke ich, dass sie nicht einmal mit mir an einem Tisch sitzen würden, wenn ich so wäre, wie ich eigentlich bin.

Deshalb denke ich darüber nach die Familie zu wechseln, aber auf der anderen Seite habe ich auch ein schlechtes Gewissen, weil sie sich schließlich schon längere Zeit darauf eingestellt haben ihr Leben für ein Jahr mit jemanden zu teilen und einfach eine ganz andere Person erwartet haben.

Da ich hier niemanden habe, mit dem ich über all das sprechen könnte, erhoffe ich mir auf diesem Wege zu erfahren, was Andere in meiner Situation tun würden? Ansonsten freue ich mich über jeden Ratschlag, der mich einen Schritt näher zur Lösung meines Problems bringt.

Vielen Dank und herzliche Grüße,

~ Ghariba.

...zur Frage

Ok, das ist mies. Ich bin selbst Muslime und finde das nicht gut, was sie tun.

Gerade Hijab... Jede Frau sollte selbst entscheiden dürfen, ob sie Kopftuch trägt oder nicht...

Ich weiß nicht wie es in dir drin genau aussieht... wenn es wirklich unerträglich ist, solltest du wirklich mal über einen Wechsel der Familie nachdenken....

Oder du versuchst mit ihnen das Gespräch zu suchen, wobei ich nicht das Gefühl habe, dass das unbedingt viel fruchten würde, nachdem sie dich bereits so einschränken.

Oder du versuchst einfach darüber zu stehen. Allah weiß, dass du ihn liebst und an ihn glaubst, auch ohne, dass du in die Moschee gehst und Hijab trägst. Klar, wäre es schöner wenn es anders wäre, wenn du das so möchtest, aber du kannst trotzdem Muslima sein und islamisch leben! Vielleicht findest du ja eine Möglichkeit diese Zeit einfach noch so durchzustehen wie sie ist und danach wieder deinen eigenen Weg zu gehen.

Ich hoffe der Quran gibt dir Kraft und das Allah über dich wacht, Schwester

...zur Antwort

Etwas anfange mit einer Muslima?

Guten Tag! :-)

Ich brauche dringend einen Rat, am besten von Moslems.

Ich bin 28, männlich und Deutscher, Atheist und arbeite in einem Krankenhaus. Wir haben seit einiger Zeit neue Medizinstudenten bei uns, unter anderem eine 24-jährige Muslima. Sie ist Araberin und ich insgesamt sehr altmodisch, da sie ein Kopftuch und auch eher schlichte, nicht figurbetonte Kleidung trägt. Trotzdem wirkt sie sehr gepflegt und ich finde auch sehr hübsch.

Wir hatten anfänglich nicht viel miteinander zu tun. In einer Schicht, in der die Muslima und ich Bereitschaft hatten änderte sich das dann. Es war nicht viel los und wir unterhielten uns viel. Und wir verstanden uns sehr gut. Sie ist so herzlich und aufgeschlossen und wirkt irgendwie auf eine wirklich süße, angenehme und nicht nervige Art verspielt. Ich mag sie! :-)

Da ich absolut keine Ahnung habe, wie ich die Situation mit ihr, ihrer Religion und alldem einschätzen sollte, fragte ich sie bereits, ob sie verheiratet ist oder ob sie noch bei ihrem Vater wohnen würde, ob sie eigentlich in die Moschee geht und sowas. Ich weiß, dass sie Single ist, ihr Vater will, dass sie heiratet, sie aber noch nicht den richtigen Mann gefunden hat und regelmäßig in die Moschee geht, weil ihr ihr Glaube (der Islam eben) sehr wichtig ist. Und sie wohnt in einer WG mit ihrem jüngeren Bruder. Sie fragte mich das alles auch und als ich ihr sagte, dass ich Atheist bin fragte sie, ob ich mir vorstellen könnte zum Islam zu wechseln, zumindest auf dem Dokument. Das hat mich etwas erschreckt, aber auch gefreut, weil man so etwas schätzungsweise nicht fragt, wenn man jemanden nicht leiden kann.

Ok, nun hat sie mich auch schon zu sich nach Hause eingeladen, zum Essen eingeladen. Ich hätte sie zuerst gefragt, traute mich aber nicht so recht, da ihr Kopftuch ja sicherlich keine Dekoration sein soll. Es war schön, wie ein normales Date, natürlich keine Berührung, aber zum Abschied hat sich mich umarmt und mir einen Bussi auf die Wange gedrückt.

Nun schreiben wir jeden Tag und sehen uns auch oft, zum Essengehen usw. und verstehen uns echt gut. Sie flirtet teilweise auch schon offensiv mit mir, zum Beispiel kuschelt sie sich auf dem Sofa an mich und sagt, dass sie mich am liebsten nur noch anfassen würde, weil ich so attraktiv wäre. Ich weiß dann immer nicht so richtig, wie ich reagieren soll, da sie ja nunmal... Also ich schätze, ich würde sie verschrecken, wenn ich so etwas zurückgeben würde. Und irgendwie möchte ich sie auch nicht direkt ins Bett bekommen. Ok, ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich keinen Sex möchte, aber ich respektiere sie wirklich sehr. Ehrlich gesagt sogar mehr, als ich jemals eine andere Frau respektierte (und das soll nun nicht heißen, dass ich andere nicht respektiert habe, nur bei ihr ist es irgendwie anders - evtl. wegen ihrem starken Glauben).

Ich mag sie wirklich sehr, bin schon richtig verguckt. Aber was darf ich nun, was darf sie, und was erwartet sie? Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Die Antworten hier schon wieder...

Ja, viele haben Recht - "Muslime auf Papier macht noch lange keinen Muslimen" und "Muslime und Atheist ist haraaaaaaam!!!", ABER sie vergessen hier einen nicht ganz so unwichtigen Punkt: LIEBE!

Ihr liebt euch.

Es geht nicht allein um den Fakt - darf man oder nicht, sondern darum, dass sich ein Mann und eine Frau ineinander verliebt haben und nun einen Weg suchen, zusammen sein zu können mit möglichst wenig Konflikten.

Ja, es stimmt, sie dürfte streng genommen nach dem Islam gar nichts, NULL und hat deshalb schon dagegen verstoßen. ABER das macht sie noch lange nicht zu einer schlechten Muslima oder Frau. Sie liebt nur nicht vollkommen nach dem Quran. Ist zwar nicht perfekt und schön, aber kein Grund sie zu verurteilen. Verurteilen darf sie eh nur Allah, nicht wir Menschen.

Nun steht für mich persönlich eigentlich nur folgendes im Raum:

Wie gläubig ist sie wirklich? Ist sie eigentlich locker und bekommt familiären Druck (Kopftuch usw.) oder ist sie tatsächlich überzeugte Muslima und bei dir einfach nur schwach geworden, weil sie dich liebt? Oder kommt noch für sie der Aspekt dazu, dass sie weiß, dass du als westlicher Mann vielleicht nie Interesse hast, wenn sie so gar nix zeigen würde und verstößt deshalb gezielt für dich gegen den Islam? Das kann ja alles sein. Vielleicht ist es ihr auch wurst und sie findet Umarmen z. B. gar nicht so schlimm, vielleicht weint sie nun aber auch jeden Abend und bittet Allah um Vergebung. Das kann beides sein.

Dass sie dich nach "zum Islam wechseln, mindestens auf dem Papier" fragte heißt für mich folgendes: Sie will auf jeden Fall, dass du offiziell Muslime bist. Aber entweder sie weiß, dass man einen Glauben (oder Nicht-Glauben) nicht unter Zwang verändern kann, oder es ist ihr egal und ihr geht es nur ums formelle vor ihrer Familie. Evtl. denkt sie sogar, dass sie dich im Laufe der Ehe zum Muslimen machen kann (kann passieren, muss aber nicht).

Ich hab mir hier wirklich alles, jede Antwort und jeden Kommentar durchgelesen und gesehen, dass du bereit bist, dich an den Islam zu halten, dich sogar beschneiden zu lassen und sie zu ehelichen, deshalb denke ich als gläubiger Muslime, dass du ein guter Mann bist und ihr das hinkriegen würdet.

ABER es ist noch sehr viel Klärungsbedarf da. Was erwartet sie von dir? Will sie dich heiraten oder bist du nur ein Zeitvertreib? Und was würden ihre Eltern erwarten? Musst du dann wöchentlich in die Moschee oder kannst du das auch anders handhaben? Die Fragen sollten geklärt werden, ganz schnell. Ich weiß, dass das unangenehm ist zu erfragen, aber da sie nunmal aus dieser Kultur kommt (ich bin übrigens auch Araber), wird sie offen und selbstverständlich mit dir darüber reden und nicht wie jemand aus dem Westen denken, dass du bescheuert bist, weil du direkt von Heirat und Ehe für immer redest.

Ich kann dir nur sagen, dass ich viele Muslime kenne die gute und sehr gläubige Menschen sind und nicht perfekt nach Islam leben.

Viele ona..ren regelmäßig zu Por..os, oder manche haben einen Ohrring oder manche trinken hin und wieder ein wenig Alkohol. Von Shisharauchen will ich gar nicht erst anfangen.

Kein Mensch ist perfekt, egal wie alt, welcher Glaube, welches Geschlecht und das sie in ihrem Alter nun den Drang verspürt, dir nahe zu sein, so nah wie eine Frau einen Mann sein kann ist OK und WUNDERSCHÖN, aber eben nur, solange ihr dann verheiratet sein.

Versuch deshalb auch, keinen weiteren Schritt zu gehen. Es ist wichtig, dass gewisse Dinge eben erst nach der Heirat passieren. Ich weiß, als Mann, gerade aus der europäischen Kultur, ist das nicht sehr einfach, aaaaaaaaaaber das bekommst du schon hin.

Und hör auch nicht auf den Mist, von wegen der Islam wäre mittelalterlich. Kein Glaube ist das. Solang man tolerant mit seinen Mitmenschen umgeht und diese Toleranz nicht von Kriterien wie Glauben usw. abhängig macht, passen Religionen durchaus auch in die moderne Welt.

Uuuund hör auch nicht darauf, dass sie ne schlechte Muslima ist und total heuchlerisch. Sie ist immernoch weit unsündiger als viele Menschen die immer auf Moralapostel machen, glaub mir. KEINER ist frei von Sünden und wie schon oben gesagt steht es uns Menschen nicht zu zu verurteilen, das steht nur Allah zu.

Ich glaube übrigens tatsächlich, dass Allah es besser findet, wenn du islamisch lebst und mit ihr verheiratet bist, auch wenn du Atheist bist, als das du einfach ganz normaler Atheist bleibst, weil ... mal ehrlich, als normaler Atheist, der sich keinem Gott und keiner Religion verpflichtet fühlt, lebt man meistens etwas sündhafter als wenn man sich an etwas hält, wie dem Islam. Meistens. Es gibt auch sehr sündfreie Atheisten, ich weiß.

Ich als gläubiger Muslime wünsche dir vom Herzen, dass du den Weg doch noch zu Allah findest und mein Bruder wirst, aber wenn nicht, wünsche ich euch einfach so alles Gute und bin mir sicher, dass ihr das schon schaukeln werdet, wenn ihr wollt

...zur Antwort

meine beste freundin will sich verheiraten lassen!

sers, hab ein problem und zwar will meine beste freundin sich verheiraten lassen sobald sie 16 ist (in 2 wochen wird sie 16 und will dann mit ihren eltern nach einen jungen suchen sagte sie!!!) und ihre eltern finden das auch voll gut. ich hab sie gefragt warum und sie sagte weil die versuchung sonst zu groß ist. sie ist muslimin das weiß ich und ich weiß auch das sie kein sex vor der ehe haben darf aber weil ich sie nicht so eingeschätzt habe (wir haben in 6 jahren freundschaft NIE über ihren glauben geredet und außer das sie moschee geht hab ich das auch sonst nie mitbekommen deshalb kam es nie wichtig rüber. außerdem trägt sie kein kopftuch und schminkt sich normal und trägt normale sachen tshirt enge jeans und normale sachen wie auch jedes deutsche mädchen und ich auch). ich hab ihr dann gesagt das es doch blödsinn ist zu heiraten wegen der "versuchung" weil sobald sie verheiratet ist dann nachgeben wird (ich weiß das musliminnen sex haben dürfen sobald sie verheiratet ist aber wenn sie heiratet weil sie das nicht will versteh ich nicht was daran anderst sein soll wenn sie verheiratet ist). ich hab ihr außerdem gesagt was ist wenn dein freund ein a.loch dann ist und dich schlägt und sowas (ja nicht alle muslime machen das aber ich krieg das eben doch mehr von muslime mit als von deutschen!!!). sie kennt ihn dann ja vorher gar nicht und das ist grundsätzlich gefährlich find ich. außerdem ist sie sonst eher normal drauf also sie war auch schon öfter verknallt in jungs bei uns in der klasse und hat auch immer normal geredet und auch gesagt vor 2 jahren ungefähr das ihre hochzeit voll romantisch sein soll aber was ist daran dann noch romantisch? ich hab deshalb auch den verdacht das in den sommerferien vielleicht ihre eltern auf sie eingeredet haben (die waren die kompletten sommerferien allein im urlaub und sonst hatte keiner kontakt außer ihre verwanden) weil sie vorher noch nie sowas sagte. ich hab ihr auch gesagt ob sie das echt freiwillig tut und da wurd sie auch böse was ja auch den verdacht etwas erhöht find ich. sie ist jetzt ziemlich sauer auf mich und sagt sie ist enttäuscht das ich nicht hinter ihr stehe aber ich hab das nicht böse gemeint und ihr auch öfter gesagt. ich will sie ja nicht als freundin verlieren und hab ihr auch gesagt das ich aufpassen kann das sie nix mit einem jungen hat und immer bei ihr bin damit sie nicht allein mit einem ist aber sie meinte das reicht nicht, weil das schon zu sehr in ihren gefühlen und kopf ist also solche gedanken. auf gut deutsch scheint sie halt angst zu haben zu geil zu werden und mit einem jungen was zu haben total crazy ich hab nix gegen muslime sonst wär ich auch nicht mit ihr befreundet aber ich find es NICHT richtig mit 16 zu heiraten und dann nicht mal aus liebe sondern einen fremden ich würde gerne sie zu vernunft bringen und auch frieden mit ihr schließen aber ich komm so aktuell nicht mehr an sie ran sie blockiert komplett und tut nun so als wär ich die doofe von uns

...zur Frage

Ich kann nur den Kopf schütteln, wenn ich die Antworten hier lese.

Du bist eine besorgte Freundin, möglicherweise zu recht und ich finde es gut, dass du darüber nachdenkst und ihr helfen möchtest. Aber: Es ist tatsächlich ihr Leben und ihre Entscheidung.

Ich bin selbst Muslime und komme aus einer altmodischen Familie, in der es sehr viele arrangierte Ehen gab (meine Mutter war erst 12! Dagegen ist 16 schon eine erwachsene Dame) und die waren nicht alle schlecht. Es stimmt, dass bei vielen die Liebe nach einer gewissen Zeit automatisch kommt und auch, dass sie eine glückliche Ehe führen kann. Egal, wie alt sie ist und sogar egal, ob sie das freiwillig macht oder nicht (obwohl ich es nie für gut heiße, wenn jemand zu etwas gezwungen wird - nicht falsch verstehen!).

Es kann ebenso gut sein, dass die Ehe scheitert, aus verschiedensten Gründen. Das kann es aber auch, wenn sie sich auslebt oder nicht, bis 35 wartet und dann heiratet. Man weiß nie was kommt und es gibt nie eine Garantie.

Ich weiß nicht, ob deine Freundin das freiwillig macht oder es nur nicht zu gibt, dass sie gezwungen wird, weil ihre Eltern sie unter Druck setzen - aber womöglich hat sie sich einfach weiterentwickelt und möchte diesen Schritt gehen oder hat diese Gedanken schon länger gehabt und hat sich, auch wenn ihre Beste Freundinnen seid, nicht getraut etwas zu sagen, weil sie sonst das Thema Islam eh schon vermied und nicht wusste, wie du reagierst oder genau vor diese Reaktion Angst hatte. Vielleicht wurde sie auch tatsächlich von ihrer Familie beeinflusst, aber das muss nicht zwingend schlecht sein. Meine Eltern haben mich enorm unter Druck bzgl. Abitur gesetzt, ob ich wollte oder nicht stand außer Frage und da wurden sie auch schonmal handgreiflich wenn ich nicht so gute Noten schrieb - klingt brutal, war zu der Zeit auch schwer und wünsche ich niemanden, aber es war zu meinem Besten und ich bin froh über diesen Einfluss in meinem Leben, auch, wenn ich selbst das niemals einem Kind antun würde. Womöglich ist das also sogar trotz Einfluss ihrer Familie etwas Gutes - versuche es so zu sehen. Zumindest die Option anzuerkennen.

Und ja, die ganzen klugen Pseudo-Juristen hier haben recht: So einfach ist es nicht mit 16 zu heiraten, aber möglich. Ob das klappen wird oder nicht, zumindest standesamtlich, nach deutschem Gesetz, weiß ich nicht, ABER nach islamischen Gesetz wird es das. Unabhängig davon, ob der Junge schon volljährig ist oder nicht. Und in der Moschee zu heiraten, vor dem Quran und vor Allah, wird ihr und jedem gläubigen Muslimen sehr viel, meistens mehr als das Gesetz, bedeuten und schon allein deshalb wird sie dann tatsächlich verheiratet sein. Zumindest für gläubige Muslime und Menschen, die fähig sind, den Islam zu respektieren.

Ich weiß, dass viele Deutsche nichts von dem Islam halten und über eine rein islamische Heirat lachen, weil sie offiziell nicht anerkannt wurden, aber das ist dumm. Gläubigen Muslimen bedeutet sie viel und falls deine Freundin tatsächlich Pech hat und einen doofen Dep..pen heiratet wird sie ihn nicht direkt verlassen können/wollen/werden, nur weil es noch keine standesamtliche Heirat gab (die, sofern alles passen wird, eh mit 18 direkt nachgeholt werden würde).

Es gibt nie eine Garantie und wenn deine Freundin diesen Weg gehen möchte, solltest du sie begleiten und unterstützen. Versuch, für ihren Wunsch offen zu sein und auch, dich darauf einzulassen, dass es vielleicht ja doch gut geht. Du fehlst ihr bestimmt und sie braucht dich, egal wie die wahren Umstände nun sind, sicherlich gerade mehr als sonst.

...zur Antwort

Nö, finde das nicht schlimm oder so.

Aber!: Es ist bei Aknenarben im Gesicht noch wichtiger als nicht eh schon sich zu pflegen. Sprich keine fettigen Haare oder buschige Augenbrauen oder als Mann wuchernder Bart, finde ich zumindest.

...zur Antwort

Ja, machen sich strafbar, zumindest der Typ.

Finds übrigens extrem komisch, dass n 17j. auf ne 12j. steht, auch wenn sie "weiter" ist... Sie ist immernoch 12.

...zur Antwort

Jain, manche haben das, manche nicht, bei manchen gehts wieder weg, bei manchen nicht.

Vielleicht lasst ihr das einfach mal hm? Hat schon n Grund warums illegal ist.

...zur Antwort

Erst wenn es abgeheilt ist. Dann mit sauberen Händen vorsichtig dran ziehen und sobald du einen Widerstand bemerkst (eben das die Spirale anfängt) in Richtung der Spirale entlang raus drehen.

Der Knick von gerade zu Spirale tut beim ersten wechseln noch etwas weh, deshalb zähne zusammen kneifen. Ist normal!

Es hilft außerdem vorher Desinfektionsmittel für wunden zum besseren gleiten auf die Nase zu spritzen fällt mir noch ein

...zur Antwort

Du schiebst eben nicht die Vorhaut hoch und runter, sondern reibst an seiner Haut :) nicht zu Fest dann geht das gut :)

...zur Antwort

Entspannen, nicht unter Druck setzen, langes Vorspiel, Gleitgel und ganz langsam und vorsichtig muss er sein :)

Falls du noch gar nix hattest, hilft es auch beim Vorspiel dich zu Fingern, Erst mit einen und dann vorsichtig mit 2... Das dehnt etwas vor ! Gleitgel auch hierfür benutzen

Außerdem am besten in Missionar Stellung und mit einem Kissen unter deinem Po , aber so das du nicht verspannen musst

Kondom nicht vergessen :) auch wenn du Pille nimmst

...zur Antwort

mädchenschwarm mit behinderten mädchen zusammen

sers an alle! ich wollte zu was eure meinung wissen. es ist ein schwieriges thema weil man schnell als untolerant da gestellt wird aber ich bin viel am überlegen und brauch da mal ein bisschen meinung von anderen leuten die uns alle nicht kennen.

auf meiner schule ist ein junge, er ist super beliebt. alle mögen ihn, er ist lustig und freundlich und echt hammer hübsch (das sagt jeder und er modelt auch manchmal nebenbei, hat auch schon für h&m sogar gemodelt). jedes mädchen bei uns ist eigentlich in ihn verknallt selbst die die einen freund haben. er ist 17 und auch schüler und klassensprecher also echt cool drauf aber gleichzeitig kümmert er sich auch darum das andere nicht gemobbt werden und das ist eigentlich schwierig bei uns an der schule. andere die sich so für schwächere einsetzen werden eigentlich schnell mit gemobt und kriegen auf die fre... aber bei ihm respektiert das jeder und dafür mochten wir ihn eigentlich auch zusätzlich noch mehr also das ist kein problem.

leider hat er eine freundin von der wir auch alle wussten, also das er eine hat. kennen gelernt haben wir sie bisher noch nicht naja jetzt schon auf dem maifest unserer schule. das ist sowas wie ein sommerfest... da konnte man familie und friends mitbringen wenn man wollte. wir dachten alle so das sie bestimmt voll die tussige mit 100kg make up, voll besch.. und mega zic... weil er halt so hammer ist und die sind ja meistens mit so doo... tussen zusammen. aber dann war die ganz anders. durchschnittlich typ, nicht voll hässlich aber schminkt sich nicht mal und normale figur, ich find sogar die könnte gerne 5kg mal abnehmen aber fett ist die jetzt nicht. egal darum geht es nicht. sie sitzt im rollstuhl.

ich hab nix gegen rollstuhlfahrer ich bin keine assoziale die denkt das die nicht leben dürfen oder unnormal sind versteht mich nicht falsch aber ist das nicht irgendwie merkwürdig? er könnte jedes mädchen haben und ist dann mit so einer zusammen? ich find das irgendwie pervers. nicht nur das es komisch aussieht das er immer steht und immer runter gucken muss, die haben 100 pro auch s.. miteinander weil die schon 14 monate zusammen sind und ich mein die kann ja untenrum nix bewegen und wer weiß ob die was spüren kann. manche spüren ja auch nix aber ich hab sie nicht gefragt löl wollte mit der tru... nicht reden.

die anderen haben mich gar nicht verstanden als ich sagte ob das nicht irgendwie merkwürdig ist, ob er so n fet isch hat oder gerne der dominante ist (so s&m zeug weil sie sich ja nicht wehren kann mein ich damit) oder was... die meinten nur wieso ich sowas sage, die ist voll lieb und süß von der art her und das ist doch toll blabla... aber als ich fragte ob die mit einem rollstuhl fahrer zusammen sein würden sagten die nix mehr ja klar.

ich weiß ich komme gemein rüber aber so ist das nicht. ich halte auch tür auf wenn ich jemand mit rollstuhl sehe und so aber ich finde es unnatürlich das jemand ohne mit der zusammen ist oder irre ich mich da? ist doch komisc

...zur Frage

Für mich klingt das so, als wärst du in den Jungen verliebt oder würdest ihn zumindest gerne an deiner Seite wissen. Deshalb verstehe ich dich teilweise schon - zumindest, dass du sie nicht leiden kannst. Du bist einfach eifersüchtig und das es auch noch eine ist, die körperlich eingeschränkt ist (in deinen Augen also "ein schlechterer Fang" als du selbst) macht dich natürlich nachdenklich und ärgert dich. Dazu kommt noch, dass scheinbar ALLE sie mögen und du keinen "Lästerpartner" gefunden hast. Sie stand mit Sicherheit auch sofort im Mittelpunkt des ganzen Geschehens, als sie herein gerollt kam.

ABER das ist kein Grund, so abfällig über körperlich eingeschränkte Personen zu reden. Das macht sie doch nicht zu einem schlechteren Menschen. Natürlich gibt es auch dumme Menschen, die im Rollstuhl sitzen, die einen schlecht behandeln und nur am rumzicken sind, aber das ist charakterabhängig und hat nichts mit dem Rollstuhl zu tun und das musst du unbedingt verstehen bzw. zu geben.

Wenn du plötzlich in einem Rollstuhl sitzt, würdest du sicherlich auch nicht wollen, dass jemand so über dich redet.

Und ich denke auch nicht, dass er pervers ist oder es zu seinem persönlichen Vorteil nutzt, dass sie im Rollstuhl sitzt. Es gibt evtl. irgendwo Menschen auf dieser Welt, die das tun würden - einfach weil es ALLES geben muss, aber nach 14 Monaten denke ich schon, dass es da um Liebe geht. Du musst dir also auch keine (geheuchelten) Gedanken um sie machen. Ich bin mir auch sicher, dass sie vermutlich sehr zufrieden und glücklich auf dich gewirkt hat, sonst würde dich das alles wohl auch weniger wurmen.

Distanziere dich am besten emotional von diesem Jungen. Selbst wenn es irgendwann mal mit seiner Freundin vorbei sein sollte und ihr dann noch in Kontakt seid kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass du seinem Typ entsprechen würdest. Er mag offensichtlich keine Oberflächlichkeiten und dergleichen.

Ich schäme mich übrigens wirklich für dich. Ich bin selbst 17, also in deinem Alter und verstehe echt alle die sagen, dass wir alle noch total unreif und unverschämt sind wenn ich so etwas lese. Echt Fremdschämen hoch 10.

...zur Antwort

Ich kenne viele die ihre Religion den Partner zu Liebe gewechselt haben bei der Heirat, damit es keine Probleme mit den Eltern gibt. Man kann ja inoffiziell immernoch was anderes glauben. Bei dem Wechsel geht es ja nur um das was in Dokumenten steht... Klingt heuchlerisch, aber manche Eltern sind so streng, da hat man keine Wahl

...zur Antwort