Quatsch... Das heißt nur, dass du das Föhnen / Glätten / was auch immer selbst übernimmst... Das ist gerade bei Ketten- und Low-Budget-Friseuren Gang und Gebe... Spart für die Angestellten Zeit und für dich Geld...

Entweder bekommst du einen Föhn in die Hand gedrückt oder wirst in einen Bereich gelotst, in dem du Föhn / Bürste / etc. vorfindest und dich austoben kannst...

In keinem Fall wirst du den Laden mit nassen Haaren verlassen (müssen)...

...zur Antwort

Drogenentzug Zuhause was gibt es für Medikamente?

Hallo ich will ab morgen einen Drogentzug machen ich habe schon einen Platz für ne Therapie ne Entgiftung will ich nicht so gerne.. ich bin davon überzeugt das ichs auch Zuhause schaffe. Ich nehme eigentlich alles außer Pappen und Schore Mein größtes Problem -Cannabis (ich rauche jeden Tag 2g alleine, jetzt seid 5 Jahren) Mein zweit größtes Problem MDMA (ich gehe regelmäßiges, sprich so gut wie jedes Wochenende auf Techno Partys manchmal beginnen diese am Donnerstag und enden erst Montags. Dann fall ich in ein Loch und bin erstmal ne Woche KO und kann überhaupt nichts mehr. Zudem sind auch meisten immer noch andere Drogen dabei (Pepp,Koks, ab und zu Ketamin.) Ich bin weiblich, 20 Jahre alt und wiege gerade mal 45Kg. Ich merke das ich schon ziemliche Schäden vom feiern habe Bsp. sehr oft Flashbacks, Herzrückmusstörungen, Ausraster wenn ich zum beispiel mal meinen Schlüssel nicht finde erst raste ich total aus suche weiter und wenn ich ihn dann immernoch nicht gefunden hab fang ich an zu heulen und bin total überfordet und kriege direkt Herzrasen. Über Weihnachten war ich im Krankenhaus weil ich auf einer Seite am Kopf totales Stechen hatte höllische Schmerzen waren das habe mich mehrmals deswegen übergeben und mein Auge auf der Seite war schon richtig Matsche angeschwollen und rot. Bin ins Krankenhaus die haben mir was gespritzt und es war weg. Ich sollte da bleiben weil die ein Bild von meinem Kopf machen wollte, dann habe ich Panik gekriegt wegen nichts zu rauchen und so und hab mich selbst entlassen. Jetzt weiß ich nicht was es war, aber bin mir sicher das es vom feiern kommt. Meine Psyche und mein Körper sind total am Ende ich will das alles nichtmehr. Jetzt zu meiner Frage was gibt es für Tabletten den den Entzug eingermaßen erträglicher machen.. wenn ich mir nicht total die Birne zu kiffe Abends schlafe ich 2 Tage nicht. Ich hatte bis jetzt immer Doxepin (50mg) die helfen mir aber auch nicht viel letztens hab ich 3 Stück davon gefressen bin nichtmal müde geworden und beruigt hat es mich auch nicht. Was gibt es für Tabletten (verschreibungspflichtig) am besten besser als Doxepin die zum einschlafen und zum beruigen sind? Bitte jetzt keine Prädigten :-( Ich brauche die dringend

...zur Frage

Der eine Teil in den Kommentaren - und zum Doxepin: Wenn man sich mit Amphe und Co. in solche Zustände beflügelt, reicht das nicht aus...

Entgiften, entziehen, Therapie...

Alles andere ist Humbug...

...zur Antwort

Vielleicht mal zum Gastroenterologen?

Und MCP und Vomex sind gegen Übelkeit / Erbrechen und nicht gegen Durchfall...

Das sollte dir ein Arzt oder Apotheker aber an sich auch sagen können...

Hier wäre das Mittel der Wahl Loperamid (auch Imodium, Imodium akut oder Lopedium).

Für Magenkrämpfe Buscopan.

Aber wie gesagt: Unbedingt mal fachärztlich abklären lassen...

...zur Antwort

Kommt drauf an, wie regelmäßig es konsumiert wird.

Bei gelegentlicher Einnahme ist nach spätestens 24 Stunden nicht mehr wirklich was über.

Bei längerfristigem, vorallem auch retardiertem Konsum ist ein Spiegel vorhanden, der länger da ist.

...zur Antwort

Sollte an und für sich klappen. Ansonsten probier mal die 12/96... Wenn das nicht klar wird, weiß ich auch nicht weiter... Außer: Der Ausgangspunkt ist zu dunkel, du benutzt einen zu schwachen Oxidanten, du trägst nicht dick genug auf, du lässt nicht lang genug einwirken oder das Mischungsverhältnis für die 12 er wurde nicht beachtet... Alternativvorschlag: 12-22 von Igora Royal...

...zur Antwort

Auf Game of Thrones würde ich dann doch eher verzichten. Wenn es innovativ oder (leicht!) provokativ sein soll, würde ich mich eher an Schriftstellern des späten 20. Jahrhunderts orientieren. Das muss man dann aber auch mit Schmackes rüberbringen. Viel Erfolg jedenfalls.

...zur Antwort