Mir hilft ihn danach nochmal kräftig auszudrücken, damit kein Sperma zurückbleibt

...zur Antwort

Ich habe, 15 müsste ich gewesen sein, gar nicht direkt versucht, mich zu befriedigen, davon hatte ich damals auch noch überhaupt keine Vorstellung 😂

Aber ich habe meine Vorhaut gedehnt und irgendwann registriert, wie gut sich das anfühlt, und mich schließlich meinem Trieben hingegeben, bis ich dann plötzlich im einem ziemlichen Reinigungsproblem lag ^^

...zur Antwort

Mach dir nichts draus, manche Jungs haben eben länger eine Vorhautverengung. Mir erging es genau wie dir und es hat nichts geschadet - wasche dich ab jetzt einfach regelmäßig und dehne deine Vorhaut (Google Dehntherapie), dann wird das schon :)

Und die Außenhaut des Penis ist immer etwas dunkler.

...zur Antwort
  • Am Ende noch einmal besonders kräftig ausstoßen (als wenn du gerade niesen müsstest)
  • Penis vom Schaft untenher ausdrücken
  • Notfalls Taschentuch in die Unterhose legen
...zur Antwort

Lass mal eine Woche die Finger von dir, dann wirst du schon noch sehen, ob Kissenreiten wirklich nicht geht bei dir 😂

Oder du verbietest dir jeden Orgasmus, bis du es damit geschafft hast. Entsprechende Anatomie vorausgesetzt musst du dazu noch die Vorhaut zurückziehen.

...zur Antwort

Theoretisch könntest du ihn mit einem Suspensorium auspolstern, wie die Leute, die die Boxers als Model auf der Packung tragen. Praktisch dürfte das aber etwas unbequem werden

...zur Antwort

Gut möglich, dass du dein Glied da einfach nur überstrapaziert hast. Ich würde erstmal die Ruhe bewahren und 24 Stunden abwarten, höchstwahrscheinlich gibt sich das schon wieder.

Heißt jetzt natürlich nicht, dass du nicht von diesem Plan abweichen solltest, wenn du unfähig jeder Bewegung am Boden krauchst ...

...zur Antwort

Kenne ich auch - vorbeugend hilft es mir da gut, nach der Ejakulation sicherzugehen, dass nichts im Penis geblieben ist: Noch ein-, zweimal nachträglich anspannen und den Schaft kräftig von unten nach oben ausdrücken.

...zur Antwort

Außer probieren, konsequent mit natürlicher Stimme zu sprechen, fällt mir da nichts ein. Wenn du aber schon die Ehrlichkeit besitzt, deine Frage mit Psychologie zu taggen, würde ich dir doch raten, einen entsprechenden Termin mal zu vereinbaren. Daran muss dir nichts peinlich sein - im Gegenteil können solche Symptome auf noch größere innere Schwierigkeiten zurückzuführen sein, die dir andernfalls irgendwann noch größere Probleme bereiten könnten. Sich darum nicht zu scheren, sollte einem wesentlich peinlicher sein.

...zur Antwort