Ich bin schon länger solo, kann es an mir liegen, suche oft den Fehler bei mir wegen? Stelle mir die Frage öfters wegen meines Handicaps?

Hallo, ich bin jetzt 28 Jahre alt und lebe in Köln. Da ich nun schon seit fast 3 Jahre wieder solo bin, mache ich mir oft Gedanken, ob es an mir liegt, also das ich solo bin oder ob ich im Leben etwas falsch mache. Ich bin eigt zufrieden mit meinen Leben wie es ist und wie ich meine Freizeit verbringe, ich gehe Spazieren, treffe Freunde, gehe etwas Essen, besuche die Sauna oder gehe ins Fitnessstudio. Aufgrund meiner Spastik die ich seit meiner Geburt habe kann ich in keinen Sportverein gehen, da beim Sport diese ein Hindernis ist, deswegen über ich die Sachen die mich Interessieren mit Freunden aus die damit kein Problem haben z.b Tischtennis spielen oder wie o.g schwimmen gehen. Dies geht zwar, aber eben nicht so gut wie bei anderen. Ich In tressiere mich auch für Geschichte und besuche hier in Köln gerne Kulturelle Tage, so wie gestern den Tag des Offenen Denkmals hier in Köln. Leider habe ich jedoch das Problem, bzw ich denke oft es wäre eins, dass ich aufgrund eines Sauerstofmangels bei meiner Geburt eine Lernschwäche habe. Diese zeigt sich da durch, dass ich lange brauche, um mir Dinge zu merken und Sachen einzuprägen. Da durch bleiben nur ein paar Infos bei mir über solche Tage bzw bei solchen Führungen bei mir im Gedächtnis, wofür ich mich oft schäme. Auch in der Schulzeit war es bereits so, dass ich von Grund auf länger brauchte mir Themen und Dinge zu behalten als die anderen meiner Mitschüler aus der Klasse. Oft ist es auch so, dass wenn ich mir etwas unbedingt merken möchte, dass es genau dann nicht klappt und ich nichts behalte. Eine gute Freundin von mir, mit der ich darüber auch öfters spreche weil es mich belastet, sagt dazu: Es ist. wie es ist, du hast dir die Behinderung nicht ausgesucht und musst einfach versuchen das beste daraus zu machen, wobei einfach hier einfach gesagt ist. Oft tut es mir dann besonders weh, wenn ich meinen Bruder sehe, der keine Behinderung hat und es da durch bis jetzt in seiner Jugend und in seinen Leben leichter gehabt hat. Klar ist mir auch bewusst, dass ich mich nicht mit Ihm vergleichen darf / kann, da er eben keine Lernschwäche und keine Spastik in den Händen hat, dennoch tut es mir mal mehr mal weniger weh, da ich weiß was ich habe und es nicht schaffe es zu ändern. Ich habe aber auch schon viele geschafft, was mir aufgrund des Bildes meiner Behinderung nach der Geburt nicht zugetraut worden ist. z.B habe ich laufen gelernt, zwar erst mit 3 Jahren, aber ja es läuft.. Oder ich habe Radfahren gelernt, zwar auch erst mit 12, aber es ging. Ich brauch eben für vieles etwas länger und mehr Geduld als manchen anderen. Aber eben, weil ich vieles erlernen/ verändern konnte, suche ich die Fehler immer wieder bei mir. So eben auch den " Fehler", warum ich noch solo bin. Ich denke oft, dass ich etwas verändern muss, um nicht mehr alleine zu sein, da ich eben durch Veränderung vieles schon habe erreichen können.

Liebe, Hobby, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Sex, Arzt, Behinderung, Liebe und Beziehung, solo
5 Antworten
Solo und warum? Bitte um Hilfe, liegt es an meiner Behinderung oder meinen Alltag?

ch bin jetzt 27 und seit ca. 3 Jahren solo, also ich hatte eine kurze Bekanntschaft aber eben nichts Ernstes. Ich frage mich in der langen Zeit des singel seins aber auch einfach oft nach dem Grund, als ob ich daran eine mit schuld habe, das ich eben singel bin. Oft denke ich das mein Alttag und mein Interesse daran schult sein und ich es selbst schuld sei. Also wie lebe ich, ich gehe von 08 bis 13 Uhr arbeiten, ich arbeite bei der Uni in einem Lager für Bücher und bin dort für den internen Versand der Medien verantwortlich. Wenn ich dann um 13:30 Uhr ca. Zuhause bin, meinen Haushalt und schaue etwas TV, wenn meine Kumpels dann ab 16 Uhr frei haben, treffe ich mich mit denen. Wenn diese keine Zeit haben, gehe ich oft alleine in die Stadt, setze mich an den Rhein, esse ein eis oder trinke mir etwas.. Im Winter besuche ich öfters die Sauna oder gehe zum Sport ins Fitnessstudio. Oder ich bleibe zu Hause, schaue Netflix oder schlafe.

Ich würde auch sehr gerne eine andere Sportart ausüben (Fußball oder Basketball) da ich aber seit meiner Geburt eine leichte Spastik in den Beinen haben sind leider viele Sportarten für mich nicht möglich oder ich bin der schlechtest aufgrund des Handicaps, welches ich sein meiner Geburt 1990 habe. Des weiteren habe ich eine Lernschwäche, was es mir sehr schwer macht, mir Dinge in mein Kurzzeitgedächtnis zu behalten. Wo ich auch schon beim nächsten Punkt wäre, der mich etwas nervt. Ich erlebe es sehr oft, das sich Freunde über Filme besser austauschen können, als ich es kann. Denn obwohl ich einen Film 2 x z.B gesehen habe, habe ich große Probleme mich an den Inhalt genau zu erinnern.... Also ich kann sagen um was es geht, aber eben nicht im genau, welche Szenen passiert sind ( z.B eine Zugfahrt)

Jetzt denke ich eben sehr oft da drüber nach, ob die o.g Dinge der Grund dafür sein können, das ich solo bin? Was meint Ihr, gibt es so etwas und ist es gerechtfertigt in der Situation einen Grund zu suchen?

Muss man ein interessantes Leben haben / führen, um eine Frau zu beeindrucken? Seht Ihr einen Fehler der Grund meines Solo Lebens sein kann?

Sollte ich überhaupt einen Grund suchen dafür bzw. sollte ich etwas ändern?

Ich kenne viele Behinderte, aus meiner Zeit als ich noch in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung war, deren leben ist aufgrund der Behinderung und Ihrer Umstände noch weniger spektakulär. Aber dies hilft mir eben auch nicht weiter, also das ich dies weiß.

Liebe, Frauen, Sex, Beziehungsprobleme, Partnerschaft, beziehungsstatus
7 Antworten
Single und die Frage nach dem Grund, was meint Ihr?

Ich bin jetzt 27 und seit ca 3 Jahren solo, also ich hatte eine Kurze Bekanntschaft aber eben nichts ernstes. Ich frage mich in der langen Zeit des singel seins aber auch einfach oft nach dem Grund, also ob ich daran eine mitschuld habe, das ich eben singel bin. Oft denke ich das mein Alttag und mein Interesse daran Schult sein und ich es selbst schuld sei. Also wie lebe ich, ich gehe von 08 bis 13 Uhr arbeiten, ich arbeite bei der Uni in einem Lager für Bücher und bin dort für den Internen Versand der Medien verantwortlich. Wenn ich dann um 13:30 Uhr ca. Zuhause bin, meinen Haushalt und schaue etwas TV, wenn meine Kumpels dann ab 16 Uhr frei haben, treffe ich mich mit denen. Wenn diese keine Zeit haben, gehe ich oft alleine in die Stadt, setze mich an den Rhein, esse ein eis oder trinke mir etwas.. Im Winter besuche ich Öfters die Sauna oder gehe zum Sport ins Fitnessstudio.Oder ich bleibe zuhause, schaue Netflix oder schlafe.

Ich würde auch sehr gerne eine andere Sportart ausüben ( Fußball oder Basketball) da ich aber seit meiner Geburt eine leichte Spastik in den Beinen haben sind leider viele Sportarten für mich nicht möglich oder ich bin der schlechtest aufgrund des Handicaps welches ich sein meiner Geburt 1990 habe. Desweiteren habe ich eine Lernschwäche, was es mir sehr schwer macht, mir Dinge in meinen Kurzzeitgedächtnis zu behalten. Wo ich auch schon beim nächsten Punkt wäre, der mich etwas nervt. Ich erlebe es sehr oft, das sich Freunde über Filme besser austauschen können als ich es kann. Denn obwohl ich einen Film 2 x z.B gesehen habe, habe ich große Probleme mich an den Inhalt genau zu erinnern.... Also ich kann sagen um was es geht, aber eben nicht im genau welche Szenen passiert sind ( z.B eine Zugfahrt )

Jetzt denke ich eben sehr oft da drüber nach, ob die o.g Dinge der Grund dafür sein können, das ich solo bin? Was meint Ihr, gibt es so etwas und ist es gerechtfertigt in der Situation einen Grund zu suchen?

Muss man ein Interessantes Leben haben / führen, um eine Frau zu beeindrucken?Seht ihr einen Fehler der der Grund meines Solo Lebens sein kann?

Sollte ich überhaupt einen Grund suchen dafür bzw sollte ich etwas ändern?

Ich kenne viele Behinderte, aus meiner Zeit als ich noch in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung war, deren leben ist aufgrund der Behinderung und Ihrer Umstände noch weniger Spektakulär. Aber dies hilft mir eben auch nicht weiter, also das ich dies weiß.

Liebe, Freizeit, Männer, Hobby, Freunde, Frauen, Beziehung, Alltag, Krankheit, Behinderung, Freundin, Partnerschaft
7 Antworten