Magen oder Darmerkrankungen)(bitte ernst nehmen)?

Hallo erst einmal eine kleine Vorgeschichte:

Seit 5 Monaten nehme ich dauerhaft ab. Es fing an mit dem fasten das bedeutete für mich in der schule nichts zu essen und die erste Mahlzeit um 14-16 Uhr (je nachdem wie viele Stunden ich an dem Tag habe) zu essen und meistens blieb es bei dieser Mahlzeit, die auch nicht sehr viel war. Als einmal auf dem. Geburtstag einer Person Kuchen angeboten wurde und gegrillt wurde musste ich mitessen um nicht unhöflich zu sein und da begann es. Ich fühle mich schlecht und fing an mich absichtlich zu übergeben und das ging 3 Wochen lang fast jeden Tag so und manchmal auch 2-3 mal am Tag. Übrigens gehe ich nebenbei auch regelmäßig ins Fitnessstudio um Krafttraining zu betreiben. Ich habe es dnan geschafft das Übergeben zu reduzieren und tat es "nur noch" alle 2-3 Tage und so langsam besserte es sich immer und momentan bin ich bei 1 mal pro Monat, was vielleicht auch daran liegt dass ich die Pille jetzt nehme und mich nur in der Pillenpause übergeben könnte. Meine momentanen Essgewohnheiten sind eine nicht zu grosse Portion mittagessen und meistens am besten mehr Gemüse als anderes und abends vielleicht mal eine Mandarine oder einen körnigen Frischkäse.

Mein Problem: ich habe gelegentlich (alle 1 bis 2 Wochen mal) ein ziehen im Magen und darmbereich was dann ungefähr eine halbe Stunde oder länger dauert und immer schlimmer wird und letztes Mal endete es so dass mir übel war und ich mich übergeben musste. Generell habe ich immer ein volles Gefühl im Magen und es sind auch ständig Geräusche zu hören so als wenn da drinnen irgendetwas los wäre. Dazu ist mir auch oft abends wenn ich einschlafen möchte plötzlich übel.

Einerseits würde ich gerne zum Arzt gehen weil ich etwas Angst habe vielleicht was gerissen zu haben und etwas tun sollte bevor es zu spät ist aber andererseits mache ich momentan mein Abitur, mein Leben ist sehr stressig, ich war im August schon beim Arzt aber nur weil da eine Muskelverspannung von zu viel Bauchmuskulatur war und da haben sie auch noch einen Ultraschall gemacht und da war ja auch noch alles in ordnung mit meinem Magen und allem aber da waren auch noch die meisten Probleme die ich aufgezählt habe nicht da aber mir fällt es schwer dem. Arzt alles zu erzählen besonders wenn es im Endeffekt sowieso nichts sein sollte

Mein Alter stand war 85 kg und heute ist er 76,7 kg bei einer Größe von 170cm und einem Alter von 18 Jahren

Was kann ich tun? Ab wann sollte ich zwingend zum Arzt gehen?

*eine Info die ich vergessen habe: manchmal. Habe ich schleim Stuhl und oft harten Stuhl oder auch Durchfall das wechselt sich ab

Ernährung, abnehmen, Gesundheit und Medizin, Magen-Darm, Sport und Fitness
2 Antworten
Warum bedrückt es mich, dass Männer so sind?

Hallo, ich bitte diese Frage ernst zu nehmen und ernsthaft zu beantworten denn es bedeutet mir sehr viel.

Ich(fast 18) habe einen Freund (19) und wir sind seit 3 Monaten zusammen.

Ich bin ein sehr eifersüchtiger Mensch, was zwar an meinem Charakter liegt aber auch an meine negative Erfahrung mit meinem Ex und meinem sehr wenigen Selbstwertgefühl (woran ich aber erfolgreich seit einigen Monaten arbeite) und eigentlich wollte ich noch nicht so schnell wieder einen neuen Freund nach meinem Ex haben und erst einmal zufriedener mit mir werden aber es hat sich nunmal so ergeben und ich bin auch sehr glücklich mit meinem Freund.Wir kennen uns von der Schule und er ist ein sehr treuer und ehrlicher Mensch und behandelt mich ,besonders im Gegensatz zu meinem Ex, wirklich sehr gut.

Leider gibt es da eine Sache die mich sehr verletzt und bedrückt: Wir hatten heute wieder das Thema , dass er ab und zu für einen kurzen Moment unkontrolliert bei manchen Mädchen (seien es auch wildfremde) an Sex denkt.. er hat auch zu mir gesagt er macht es nicht weil es ihm gefällt sondern es nunmal bei Männern so ist wenn sie z.B. Auch länger keinen Sex hatten

Ich selbst aber kann mir nicht vorstellen solche Dinge in Gedanken mit anderen Jungs zu tun und würde es gerne verstehen dass er nichts dafür kann aber es bricht mir das Herz und ich musste mein Weinen heute zurückhalten, da ich es versuchen muss zu akzeptieren.Wir hatten das Thema vor einem Monat auch schon aber ich habe es schon komplett vergessen und heute habe ich mich selbst daran erinnert,was ein Fehler war , da ich jetzt ne Woche lang immer dran denken muss. In der Schule wenn andere Mädchen nach vorne gehen schaue ich schon mit Absicht weg von ihm damit ich ihn bloß nicht erwische falls er aus Reflex mal hinschaut , was mich irgendwie dann aber noch wahnsinniger macht.. ich weiß nicht was ich noch tun soll außer weiter an mir zu arbeiten (ich mache Sport und möchte noch ein paar kg abnehmen und meine Figur formen) aber ich glaube ich würde immer traurig bleiben wenn ich daran denke egal wie gut ich mit mir zufrieden bin.Es ist ein Teufelskreislauf , da ich weiß dass ich niemals einen Jungen finden würde der nicht an sowas denkt außer er lügt mich an.. und ich liebe meinen Freund auch aber ich mache mir selbst alles kaputt..

Männer, Freundschaft, Psychologie, Eifersucht, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Typische Frage aber ernstgemeint:Erfolgloses Abnehmen.?

Guten Abend :)

ich habe schon seit einigen Jahre die Depression.Ich mache kein Therapie , da ich keine Zeit und Nerven dazu habe und versuche damit klarzukommen und mein bestes zu geben. Jedoch bin ich schon etwas übergewichtig.Mit einer Größe von 170cm wiege ich 85 kg.

Ich habe mal 70kg gewogen aber auch mal 95 kg und auf diese möchte ich nicht wieder zukommen.Ich bin im Fitnessstudio angemeldet & ich habe schon alles mögliche wirklich alles probiert und durchgezogen aber ich schaffe es nicht mehr.Ob gesund und mit Sport oder einfach nur die Ernährung reduzieren, mehr als 5 Tage kann ich nicht mehr durchziehen, weil ich sehr traurig bin wenn ich andere schöne Menschen sehe und mich vergleiche und daran denke dass mein Freund sie vielleicht irgendwann besser finden würde als mich und das zieht mich so runter dass ich aus Frust esse und alles wieder zurückkommt und nur mehr wird.

Ausserdem sagt meine Mutter mir ständig dass ich ja so zugenommen habe und mal was tun soll und ich unmöglich bin.Ich habe ihr schon sehr oft gesagt sie soll es bitte lassen und dass ich es selbst weiß und es mir nicht hilft sondern nur das Gegenteil bewirkt , da es mich wieder sehr verletzt.

ich weiß nicht weiter, was kann mir Motivation geben?

Die Art und Weise wie ich abnehmen würde ist kein Problem doch wie schaffe ich es mehr durchzuziehen?

Danke im Voraus und besonders dafür dass du es dir durchgelesen hast!

Ernährung, abnehmen, Depression, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
5 Antworten