Hilfe beim einem Gemüse?

Hallo zusammen,

Ich möchte einen Gemüsekuchen ohne Boden in entweder einer 28 cm oder 30 cm Springform backen.
Ich habe mir bis jetzt folgendes Rezept überlegt:
Verschiedenes Gemüse (z.B. Blumenkohl, Brokkoli, Spinat, Pilze, Karotten) hier habe ich noch keine genauen Mengenangaben. Ich würde das Gemüse vor dem Backen blanchieren oder leicht andünsten, sonst würde es, soweit ich denke, beim Backen noch irgendwie roh bleiben?
Dann 3 Eier
200 ml Milch
150-200 g Frischkäse.
Salz, Peffer und andere Gewürze - hier habe ich auch noch keine Mengenangaben.
Bei 180 Grad Umluft für 25-30 min backen.

Was meint ihr zu den Mengen. Wie viel Gramm Gemüse würdet ihr insgesammt verwenden? Ich kann mir schon einen hohen Gemüseanteil vorstellen.
Wie sieht es mit den restlichen Zutaten aus? Reichen da die Mengen oder wo würdet ihr etwas verändern und in welcher Menge?
Bitte gebt mir Rückmeldung einmal für 28 cm und einmal 30 cm Springform. Die Springformen werden ungefähr maximal 7cm Höhe haben.

Ich würde den Frischkäse mit den Eiern und der Milch zu einer homogenen Mischung verrühren und dann über das Gemüse, welches sich in der sonst leeren und eingefetten Backform befindet, geben. Oder besser nur die Eier mit der Milch vermischen und dann den Frischkäse seperat, z.B. in der Form von kleinen Häufchen zu dem Rest geben?
Das Salz, den Peffer und die anderen Gewürze würde ich in die Eier, Milch, Frischkäse Mischung geben. Oder was meint ihr ist sinnvoll?
Wie ist eure Meinung zu Milch oder Sahne? Was würdet ihr verwenden? Und welche Art von Frischkäse und dann darauf bezogen Milch oder Sahne?

Was für Käsesorten könnten sich auch und in welcher Form dazu eigenen?

Ihr könnte ja mal eure Rezept vorschläge äußern.

Vielen dank schon mal.

Ernährung, Rezept, Milch, Sahne, Gesundheit und Medizin, Kochen und Backen, menge, Sport und Fitness, Frischkäse
3 Antworten
Hilfe zur Ernährungsumsetzung beim Essen außer Haus?

Ich achte bei meiner Ernährung darauf nicht so viele Kohlenhydrate, d.h. vorwiegend low carb, zu essen. Ab und an darf es schon auch mal etwas von den typischen Kohlenhydraten, wie Nudeln, Getreide, Brot, Kartoffeln sein. Dann sollte das aber Vollkorn sein.
Sonst viel Gemüse, Salat, Vegetarisches Protein, wie Tofu, Temphe, Quark, Eier, Frischkäse. Ab und an darf es auch mal sonstiger Käse sein.
Obst esse ich keines, da es mir nicht schmeckt. Dann verwende ich auch noch Leinöl, Kokosöl und Olivenöl für meine weitere Fettversorgung.
Ich kann mir auch vorstellen Dinge wie Hülsenfrüchte, z.B. Linsen, Bohnen, Kichererbsen ..., zu essen. Da habe ich wegen den Kohlenhydraten und der Menge nur noch keinen Weg für mich gefunden. Daher verzichte ich momentan darauf. Bin aber bei richtigem Weg auch nicht abgeneigt.

Nun zu meiner Frage: Wenn ich zu Hause bin ist das Alles kein Problem. Ich kann mir mein Essen so zubereiten wie ich es gerne hätte. Aber nun ist es nicht so einfach, wenn man auswärts isst. Im Restaurant, Kantiene, Familie, Freunde, Verwante oder bei Seminaren wo für die Teilnehmer gekocht wird. Bei Seminaren denke ich momentan an Aufenthalte in Klöstern, Tempeln oder anderen Gemeinschaftseinrichtungen.
Wie könnte ich es umsetzen trotzdem meinen Ernährungsplan ein zu halten? Ich kann ja nicht immer für alle Mahlzeiten für mich etwas entsprechendes vorbereiten. Und das möchte ich, wenn ich auswärts bin auch nicht. Besonders Mühe bereitet es mir in Klöstern oder Tempeln. In denen wo ich schon war und auch wieder hin möchte, ist die Nahrung aus meiner sicht oft sehr Kohlenhydrat lastig, d.h. oft morgens, mittags und abends immer eine Mischung aus Gemüse und typischen Kohlenhydraten. Dazu auch ab und an eine der von mir genannten Eiweißquellen. Das sind mir zu viel Kohlenhydrate. Und in dem Tempel wo ich regelmäßig bin ist auch nicht alles Getreide, Nudeln, Brot und so weiter immer in Vollkorn.

Vielleicht habt ihr Tipps für mich, wie ich meine Bedürfnisse umsetzen kann, ohne mit anderen Schwierigkeiten zu bekommen, diese vor den Kopf zu stoßen, merkwürdig und einseitig zu wirken und vorallem auch satt und ausreichend mit Nährstoffen versorgt zu werden.

Vielen lieben Dank schon mal

Ernährung, vegetarisch, Gesundheit und Medizin, Low Carb, Sport und Fitness
4 Antworten
Wie könnte ich im Kontakt mit meinen Mitmenschen respektvoll mit diesen umgehen?

Hallo,

ich möchte mit meinen Mitmenschen freundlich, liebevoll, entspannt, wohlwollend, zuvorkommend, mitfühlend und verständisvoll umgehen. Das bezeiht sich aber auch auf mich selber. Ich möchte mich und meine Bedürfnisse dabei nicht verleugnen, kann aber auch auf die Anderen und deren Bedürfnisse eingehen/einen Kompromiss finden.
Dazu meine Frage, wie könnte ich im Kontakt mit meinen Mitmenschen alle, ob anwesend oder abwesend, unter den von mir genannten Gesichtspunkten berücksichtigen?

Mit abwesend meine ich z.B. wenn über Jemand, eine Situation mit Jemand oder über das Verhalten von Jemand gesprochen wird, also wenn Jemand im Gespräch in irgendeiner Weise auftaucht aber nicht anwesend ist.

Dazu ein paar Beispiele. Jemand erzählt er mir wie es ihm geht, das kann z.B. durch jemand anders ausgelöst sein und somit ist die erzählende Person über auslösende Person verärgert. In dem Beispiel wird die erzählende Person dann vorraussichtlich negativ über andere Person sprechen.
In einem anderen Beispiel spreche ich mit jemand über Etwas/Jemand was ich erlebt habe und mich verärgert/frustriert haben könnte.
In den Beispielen sind auch abwesende Personen beteiligt.

Es gibt natürlich auch Fälle wo nur direkt anwesende Personen beteiligt sind und es muss sich auch nicht immer auf ein Gespräch beziehen, sondern auch auf den Umgang in derer Art und Weise. Es geht mir um meine Kommunikation, mein Verhalten und Denken.

Ich denke ihr versteht was ich insgesammt und generell mit meiner Frage meine.

Vielen lieben Dank schon mal

Schule, Verhalten, Freundschaft, denken, Kommunikation, Pubertät, Psychologie, Bedürfnisse, Kontakt, Liebe und Beziehung, Respekt, abweisend
4 Antworten