Es handelt sich dabei um nicht-ionisierende Strahlung, die Energie ist also nicht ausreichend um Atome zu ionisieren und somit ungefährlich.

Die 24Ghz werden von der Haut absorbiert und führen bei hohen Sendeleistungen maximal zu einer Erwärmung.

...zur Antwort

Das sind gecrackte Versionen, also nicht legal.

...zur Antwort

Einfach auf unter 10% entladen und dann ohne unterbrechung auf 100% aufladen. Das ist auch immer die Empfehlung von ifixit.

...zur Antwort

Nein, es ist die Pflicht des Mieters seinen eigenen Wohnsitz anzumelden.

...zur Antwort

Eine defekte CPU ist sehr unwahrscheinlich.

Vermutlich handelt es sich einfach um einen älteren Laptop der an seine Leistungsgrenzen stößt. Eventuell sind auch die Lüfter verdreckt, sodass die CPU runtertaktet.

...zur Antwort

Bei Lösungen sind nicht zulässig und gewährleisten keine sichere Erdung!

Über die erste brauchen wir denke ich gar nicht zu sprechen, die zweite ist nicht zulässig, da eine separate Schraube verwendet werden muss und keine die schon für die Gehäuseverschraubung notwendig ist.

Wenn du es ordentlich machen willst dann führe eine Schutzerdung nach VDE Einzelheit Z (https://www.elektrikforen.de/attachments/2748d1257754422-anschluss-des-schutzpotentialausgleichleiters-erdung-jpg.8447/) durch, dafür brauchst du auch keinen Lötkolben.

...zur Antwort

Nein, die ersten 20 Artikel des Grundgesetzes sind sogennante unveränderbare "Ewigkeitsklauseln". Art 20. (1) lautet:

"Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat."

...zur Antwort

Anet A8 3D-Drucker heizt nicht auf, Prozentanzeige steigt jedoch?

Hallo,

ich bin ein Neuling was 3D-Drucker angeht und habe mir als Einstieg einen billigen Anet A8 bestellt und zusammen gebaut. Am Anfang hat alles augenscheinlich funktioniert:

  • Beim Homing verhalten sich alle Motoren angebracht
  • Bei "Preheat PLA" heizen sich Hotend und Heatbed auf
  • Gcode Dateien von SD Karte werden erkannt
  • Alle Kabel und Verbindungen überprüft
  • Neues aktiv-gekühltes Netzteil (360W) installiert

Wie beschrieben heizen sich die Komponenten auf wenn ich sie vorheizen lasse. Sollte ich allerdings einen Druck starten wollen, werden weder Motoren aktiviert noch werden die Heizelemente eingeschaltet. Die "Printing..." Prozentanzeige steigt also sofort nachdem Druckstart. Es wird kein Filament extrudiert. Wenn 100% erreicht werden, geht der Drucker wieder ins Hauptmenü und in "Idle/Printer ready".

Ich habe mit Cura (3.5.0) und Slic3r erstellte .gcode Dateien ausprobiert. Ebenso die Test-Codes die schon auf der SD-Karte waren. Gleiches Resultat: Nichts passiert außer oben Beschriebenes. Ich habe verschiedene Start und End Codes ausprobiert die ich im Internet für diesen Drucker gefunden habe. Ebenso habe ich versucht den Drucker in Cura einfach als Prusa i3 zu behandeln. Marlin und RepRap gcode flavors wurden ausprobiert. Ich habe keinerlei FIrmware updates ausgeführt.

Momentane Konfiguration:

Startcode:

G21 ;metric values
G90 ;absolute positioning
M82 ;set extruder to absolute mode
M107 ;start with the fan off
G28 X0 Y0 ;move X/Y to min endstops
G28 Z0 ;move Z to min endstops
G1 Z15.0 F3600 ;move the platform down 15mm
G92 E0 ;zero the extruded length
G1 F200 E6 ;extrude 6mm of feed stock
G92 E0 ;zero the extruded length again
G1 F3600
M117 Printing...

Endcode:

M104 S0 ;extruder heater off
M140 S0 ;heated bed heater off (if you have it)
G91 ;relative positioning
G1 E-1 F300 ;retract the filament a bit before lifting
the nozzle, to release some of the pressure
G1 Z+0.5 E-5 X-20 Y-20 ;move Z up a bit and retract
filament even more
G28 X0 Y0 ;move X/Y to min endstops, so the head
is out of the way
G1 X0 Y+180 F3600 ;move buildplate forward
M84 ;steppers off
G90 ;absolute positioning

Cura Einstellungen:

Übersehe ich etwas offensichtliches? Wurde mir ein defektes Mainboard geliefert? So langsam verliere ich die Motivation.

Vielen Dank für jegliche Hilfe im Vorraus.

LG Kyneth

...zur Frage

Ich würde mal ein Firmwareupdate auf Marlin 1.1.9 machen. Sollte man bei Anet sowieso aufgrund der fehlenden Thermal Runaway Protection machen.

...zur Antwort

Du kannst maximal einen Rückgabewert haben.

...zur Antwort

Ein richtiges Digitaloszi besteht grob aus einem Analog Frontend( Filter, Verstärker, etc.) einem A/D Wandler und einem FPGA.

Um so ein Projekt zu realisieren braucht ihr sehr gute Kentnisse im Bereich Analog Design, Hochfrequenztechnik und Programmierung (Verilog/VHDL).

Daher würde ich empfehlen wie auch schon von anderen vorgeschlagen wurde, erstmal mit einem einfachen analogen Oszi anfangen oder eben an sowas wie dem DSO 138 orientieren, wenn es unbedingt Digital sein muss.

...zur Antwort

Das Mainboard hat nur einen Steckplatz und die zweite Grafikkarte müsste das gleiche Modell sein.

Fazit: Funktioniert nicht.

...zur Antwort

NEIN, die meisten Gehäuselüfter arbeiten mit 12 oder 24V Gleichspannung.

Zudem ist das herumspielen mit Netzspannung gefährlich!

...zur Antwort

Ist egal, da es sich sowieso nicht lohnt.

...zur Antwort