Du darfst mit dem A1 Führerschein nur 125ccm fahren.

...zur Antwort

Einen Aufstieg von A1 zu A gibt es nicht. Demnach müsstest du dann trotzdem nochmal die Theoriestunden, Theorieprüfung und Sonderfahrten machen (die Sonderfahrten wären aber glaub ich etwas weniger als wenn du noch garkeinen Motorrad Führerschein hattest). Das geht dann dementsprechend erst mit 24 und wird wieder teuer.

Ich würde an deiner Stelle jetzt den A2 machen, dafür benötigst du nur ein paar Fahrstunden und die praktische Prüfung und in 2 Jahren dann den A.

...zur Antwort

Nein du machst immer zuerst ein paar Übungsstunden. Die Grundfahraufgaben musst du ja auch üben. Wenn du diese gut meisterst dann kannst du mit den Sonderfahrten anfangen, das entscheidet allerdings der Fahrlehrer. Die Sonderfahrten werden erst gegen Ende der Fahrausbildung gemacht, wenn du das Fahrzeug schon sicher beherrscht.

...zur Antwort

Da musst du dich mit deiner Fahrschule in Verbindung setzen, ob dies möglich ist.

...zur Antwort
Ich fahr immer entspannt hinterher

Klar ist es nervig, aber kein Grund sich darüber aufzuregen, einfach an geeigneter!! Stelle überholen und fertig. Wenn man es eilig hat, soll man eben früher losfahren.

Grundsätzlich ist es mir aber noch nicht passiert, das jemand permanent 50km/h bei erlaubten 100 fährt. Wenn dann so 70-80 km/h. Aber auch ich fahre oft 70-80km/h auf Landstraßen, einfach aus dem Grund da viele Landstraßen kurvig sind und 100km/h zu viel wären oder weil ich eine mir unbekannte Strecke fahre.

...zur Antwort

Normalerweise kannst du einfach zu den Büroöffnungszeiten hin und dich anmelden.

Aufgrund Corona haben es wohl die Fahrschulen zurzeit lieber wenn du davor anrufst und nachfragst, ob du kommen kannst. Ruf die Fahrschule an und sag das du gerne die Mofa-Prüfbescheinigung machen möchtest. Die werden dir dann sagen ob du für die Anmeldung einfach vorbeikommen kannst.

...zur Antwort

Die Preise sind pro Fahrstunde und du brauchst natürlich davon mehr als eine.

Zusammen und nur mit den Sonderfahrten würde es also 1169€ kosten. Dazu kommen dann noch die Übungsstunden je nach Talent, rechne mal mit 10-30 Übungsstunden.

...zur Antwort

Die Preise der Fahrschulen schwanken von Region zu Region sehr stark, deswegen wäre es sinnvoller direkt bei den Fahrschulen in deiner Nähe nach den Preisen für Fahrstunden etc. nachzufragen. Mit 600€ kommst du aber nicht besonders weit... plane lieber die 1500€ ein. Bei mir in der Gegend müsstest du sogar eher mit mehr rechnen.

...zur Antwort

Weil es um die Fahrbahnbegrenzung rechts geht. Die durchgezogen Mittellinie darfst du natürlich nicht überfahren, aber auf dem Seitenstreifen dürfen z.B. langsame landwirtschaftliche Fahrzeuge fahren, um den Verkehr nicht zu behindern (wie auch die 3. Antwortmöglichkeit bereits aussagt). Diese langsamen Fahrzeuge müssen ja irgendwie auf den Seitenstreifen gelangen und dürfen über die Fahrbahnbegrenzung fahren.

...zur Antwort

Soll ich die Prüfung machen oder nicht (Fahrschule)?

Hallo,

Ich bin seit juni 2019 dabei mein Führerschein zu machen. Die Theorieprüfung hatte ich im September und hab sie zum Glück beim ersten mal bestanden. Soweit so gut..

Dann kamen die praktischen Stunden und an sich bin ich auch ganz gut gefahren nur immer total übervorsichtig. Wie dem auch sei hab ich tatsächlich erst bei meiner 15 Fs mit den Pflichstunden angefangen. Ich dachte, dass mein Fahrlehrer das von sich aus mit mir macht, aber nein. Ich musste ihn darum bitten, dass mit mir zu machen. Das war total komisch, wir waren zu dem Zeitpunkt schon echt viel gefahren und er hat nichts von den Pflichstunden gesagt, bis ich ihn darum bat.

Dann kam auch schon Corona und ich musst für 2 Monate absetzen. Aktuelle hab ich schon um die 40 Fs (wenn nicht mehr) und mein Fahrlehrer meint auch, dass er zufrieden ist mit meinem Fahren allerdings müsste ich schneller handeln. Auch das Parken ist ein großes Problem, aber heute hab ich das seitwärts einparken ganz gut hinbekommen.

Ich hab ihn dann gefragt, wann ich denn meine Prüfung ablegen kann. Er hat gesagt, dass er für mich ein Termin besorgt für den 17 bis 21 August müsste ich einen kriegen. Jedoch hat er auch gesagt das es eine 50:50 Chance bei mir ist zu bestehen. Er musste heute echt oft auf die Bremse drücken. Aber das lag daran, dass ich schon 2 Wochen nicht gefahren bin, da er im Urlaub war. Natürlich weiß ich wie man bremst und auch das schalten war schwierig, aber das lag eher daran das ich mir zu viele Gedanken darüber gemacht habe, was er wohl von mir denkt (Bin sensibel was das angeht).

Auch das Schalten kann ich und das meinte er auch.

Nun meine Frage, soll ich in die Prüfung oder nicht? Diese Antwort,,Es gibt eine 50/50 Chance" hat mich verunsichert. Ich hab auch das Gefühl, dass er es nicht möchte, aber er kann mir ja nicht sagen, was Sache ist.

Was soll ich tun? Ich weiß ihr wisst ja nicht wie ich fahre, aber vielleicht gibt es jemanden der die gleiche Erfahrung gemacht hat.

Ich danke jedem der sich mein Anliegen durchgelesen hat. Ich bin total am Ende und weiß nicht wohin mit mir.

...zur Frage

Bis 17. August sind es ja noch über 2 Wochen. Schau einfach das du noch ein paar Fahrstundentermine bekommst, damit du sicherer wirst. Wenn dein Fahrlehrer meint das du bestehen könntest, dann spricht doch nichts dagegen es einfach zu probieren. Und eine 50/50 Chance hat doch eigentlich jeder: entweder man besteht oder man fällt eben durch ;)

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Frag doch einfach mal bei der Fahrschule nach, ob du schnell anfangen kannst zu lernen. Die meisten Fahrschulen geben dir auch einen Zugang zu einer App, mit der du die Fragen üben kannst.

...zur Antwort

Um Lehramt an einer Uni zu studieren brauchst du doch soweit ich weiß dein allgemeines Abitur? Eine Fachhochschulreife reicht da nicht.

Was für Möglichkeiten du hast hängt auch von deinem Bundesland ab. In Bayern könntest du z.B. nach deiner abgeschlossenen Ausbildung auf die BOS gehen und innerhalb 2 Jahren dein allgemeines Abitur machen.

...zur Antwort