Fester Freund denkt ich wäre keine Jungfrau mehr, bin es aber noch?

Abend Leute,

Ich habe ein Problem aus dem ich einfach keinen Ausweg weiß und ich bitte euch mich deswegen zu verurteilen. Ist ein längerer Text also wer Zeit hat, danke für eure Hilfe.

Also, kurz zusammengefasst bin ich mit meinem fast Dreijährigen besten Freund seit 2 Monaten zusammen. Ich habe an Anfang unserer Freundschaft, alles wir so über dies und jenes gesprochen haben, gesagt ich wäre keine Jungfrau mehr. Aus Gründen wie das ich mit 15 nicht blöd dastehen wollte, erwachsen klingen wollte und vorallen Dingen hätte ich damals nicht gedacht das er mir so wichtig wird und das wir irgendwann zusammen sein würden erst recht nicht, also dachte ich mir es ist irrelevant. Natürlich habe ich im weiteren Verlauf unserer Freundschaft diese Lüge weiterhin mit Leben gefüllt, immer noch nicht begreifend das er mir viel wichtiger ist als das ich es zugeben will.  Im Endeffekt war ich völlig verknallt in ihn.
Kurz bevor wir zusammen gekommen sind hatten wir einen riesigen Zoff, über Monate hinweg der uns beinahe die Freundschaft gekostet hätte und wir uns sehr zusammenraufen mussten damit diese Kreise endet. Kurz danach haben wir uns unsere Gefühle gestanden und ja.
Nun steht bald unserer erstes Mal an und es macht mich abnormal fertig. Ich weiß das es falsch war ihn anzulügen und dann es auch noch weiterzuführen, auch dann noch als wir am Anfang unserer Beziehung über Sex usw geredet haben, aber für ihn ist das ein big deal da er sein 1. mal noch nicht hatte. Ich weiß das er mich liebt und ich tue es auch aufrichtig, trotzdessen das ich ihn angelogen hab, mehrmals und über Jahre. Ich weiß auch das diese Lüge, wenn ich ihm die Wahrheit erzähle, grade nach unserer Krise, das aus für uns bedeutet und ich kann nicht ohne ihn.
Wenn ihr einen guten Rat habt, immer her damit oder wie würdet ihr an seiner Stelle reagieren? Danke im Voraus💕

Liebe, Freundschaft, Sex, Liebe und Beziehung, Lüge
13 Antworten
totaler horrortrip nach cannabiskonsum?

hey Leute

ich wende mich hier an euch, weil ich sonst mit niemanden darüber sprechen kann.

also ich versuch mich kurz zu fassen.

ich und ein Kumpel kamen heute früh auf die glorreiche Idee, bekifft zur Schule zu kommen. wir haben vor der Schule jeder einen relativ vollen halben joint geraucht, mische aus jamaica und lemon haze. Die erste halbe Stunde ging alles gut und wir saßen fröhlich und kichernd im Unterricht. Bis es mir auf einmal todes schlecht ging, mir wurde schwindelig, übel,ich hatte einen trockenen Mund, meine Hände zitterten und kurze Zeit später brach ich in schweiß aus. Ich war auch panisch und ein wenig weinerlich. Mein Kumpel wurde vorher rausgeschickt und ich konnte deshalb seine Reaktion nicht sehen. Auf jeden Fall meinte ich dann zu meinem Lehrer das es mir nicht gut ginge, er glaubte mir aber nicht und kurze Zeit später rannte ich auf Toilette und übergab mich. ich möcht anmerken das ich vorher schon gekifft hab und nicht noch nie sowas hatte. Abgesehen davon nehme ich seit 1 Woche 'equasym retard' (hab seit dem heute zum ersten mal gekifft) und hab auch nur am Morgen schwarztee mit Milch getrunken, ich hab sozusagen auf leeren Magen und ein konzentrationsmittel gekifft. Nach dem ich mich zum 2. mal übergab,ging es mir schon besser, ich ließ mich nachhause schicken. Ich war an der frischen Luft, dennoch hab ich seitdem Kopfschmerzen. Nun zu meinem fragen;

1) woran kann es liegen das es mir so schlecht ging? an den Tabletten und den leeren Magen oder weil der Stoff zu verunreinigt oder gestreckt war? (letztes ist eher unwahrscheinlich, da mein Dealer den ich kenne es selbst raucht und er keinen solchen "absturz" hatte)

2) war das ein richtiger absturz? ein Horrortrip? Und werde ich irgendwelche Folgen morgen/übermorgen haben?

Danke für eure Hilfe, spart euch aber eure moralprädigt, nachdem was heute geschah höre ich ein für alle mal auf.

Gras, Drogen
7 Antworten