Ich würde einen Mann, der Frauen als Zicken beschreibt, von der Partnersuche ausschließen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zicke_(Schimpfwort)

Zicke ist in der Gegenwartssprache eine abwertende  Tiermetapher, die als  Schimpfwort insbesondere gegen  Mädchen und  Frauen benutzt wird, die aus Sicht des Sprechers Schwierigkeiten („Zicken“) machen, d. h. „zicken“. [1] [2] Damit wird ein Abweichen von bestehenden  Geschlechterrollen-Stereotypen in  Konfliktsituationen negativ hervorgehoben und dadurch „delegitimiert“, d. h., dem Verhalten wird die  Rechtmäßigkeitabgesprochen. Es geht insofern um Verhaltensweisen, die vom bestehenden  Geschlechtshabitus [3] [4] abweichen und dadurch bestehende  Machtverhältnisse in Frage stellen. Wenn sich das Verhalten auf mehrere Personen bezieht, wird es auch abwertend als „Zickenkrieg“, „Zickenalarm“ oder  Stutenbissigkeit bezeichnet. [5] [6]
...zur Antwort

Guten Morgen ihr Alle!

Danke an PoetsWife. Ich habe mir schon den Kopf zerbrochen, was ich fragen könnte.

Ich denke, dass das Problem zum Teil auch darin liegt, dass die Erwartungen zu Weihnachten überladen sind. Man darf auch nicht den Teil derer vergessen, die zu Weihnachten auf schöne heile Welt machen, obwohl eigentlich alles gerade in Trümmern liegt.

Man kann auch in einer Gruppe einsam sein.

Schöner Donnerstag!

...zur Antwort

Das könnte ein Satzbaustein sein, den man bei solchen Schreiben grundsätzlich miteinfügt. Ich würde es so deuten.

Mit Gewissheit lässt sich das jedoch nicht sagen. Daher rate ich bei der Firma kurz anzurufen und zu fragen, ob es genügt, wenn du Namen und Anschrift deiner Eltern in der E-Mail schreibst oder sie tatsächlich irgendwelche Unterlagen benötigen.

Damit gehst du auf nummer sicher.

...zur Antwort

Umgekehrt: viele Eltern denken sich nichts dabei geschlechterspezifisches Spielzeug zu verschenken. Denn sonst würde es das Zeug nicht in rauen Mengen geben.

Es gibt auch natürlich eine Prägung deswegen, die jedoch sehr subtil abläuft.

Es ist auch schon die Benennung dessen, was Jungs- und Mädchenspielzeug, was prägend ist.

Wieso ist Spielwerkzeug automatisch für Jungs? Oder Lego Technik?

Denn im Umkehrschwung bedeutet das, dass dieses Spielzeug nicht für Mädchen ist.

Das ist etwas, was Kinder durchaus wahr nehmen. Mädchen bekommen den Eindruck: das ist nichts für mich.

Das ist fatal. So kann man Mädchen von klein auf das Geschlechterklischee einer Frau vermitteln. Frauen interessieren sich ja nicht fürs Handwerk oder Technik.

Dass es sich im Grunde nur um eine selbsterfüllende Prophezeiung handelt, sehen die Wenigsten.

Natürlich spielen auch andere Faktoren rein. Zum Beispiel was die Eltern vorleben.

Aber wenn Eltern es ihren Töchtern für nicht zumutbar halten einen Hammer zu halten oder ihre Söhne von Kochlöffel fern halten... wie sollen denn die Kinder lernen, dass das Geschlecht nicht die Fähigkeiten bestimmt?

Mich hat einmal zutiefst schockiert, wie ein Mädchen gesagt hat, dass der Besuch eines naturwissenschaftliches Museum nur was für Jungs sei. Solche Ansichten kommen nicht von ungefähr.

Von geschlechtsspezifischen Spielzeug profitieren nur die Hersteller. Da der Bruder nicht mehr mit den Sachen der Schwester spielen kann, muss neu gekauft werden.

Über diesen Rosa-Wahn kann ich nur den Kopf schütteln. Vor 100 Jahren ungefähr war es noch die Farbe für Jungs.

https://goo.gl/images/m5gWnt

BBC hat übrigens in einer Grundschule ein Experiment zu einem geschlechtslosen Unterrichts gemacht. Das Ergebnis war, dass die Mädchen besseres räumliches Denken entwickelten und die Jungs einen größeren Wortschatz für ihre Gefühle.

Es wird auch immer schlimmer. Zu meiner Zeit gab es beispielsweise noch keine Ü-Eier für Mädchen. Ich habe mich trotzdem gefreut. Ich habe mich auch gefreut, wenn ich ein Auto als Überraschung bekam, welches ich zusammensetzen könnte und rollen lassen konnte.

...zur Antwort

Guten Morgen!

Wenn ich Traum wagen lese, denke ich sicherlich nicht an Autos.

Aber gut: Mein Traumauto sollte klein, sparsam im Unterhalt, nicht sehr reparaturbedürftig und ein Cabrio sein.

Bis auf das Cabrio habe ich bereits alle Punkte erfüllt.

Also denn, euch einen schönen Mittwoch!

...zur Antwort

Contra gibt es eigentlich gute Argumente:

  • In Deutschland gibt es keine Frauen, die Burkas tragen. Vielleicht ein paar Touristinnen mal ausgenommen. Wozu soll man etwas verbieten, was eh niemand macht?
  • Frauen in ihrer Kleiderwahl einzuschränken und das mit Frauenrechten zu rechtfertigen erscheint mir ein Widerspruch in sich selbst.
  • Frauen, die dazu gezwungen werden, solche Kleidung zu tragen, wird nicht geholfen, weil sie dann von ihrem Mann dazu gezwungen werden einfach im Haus zu bleiben und nicht mehr raus gehen dürfen. Wem also soll solch ein Gesetz dienen?
  • Das Gesetz müsste religionsneutral formuliert werden, um konform mit der Religionsfreiheit zu gehen. Wohin das führt, hat man anhand Österreich gesehen. Ich würde in Österreich kein Haikostüm mehr anziehen.
  • Statt stupide zu verbieten sollte man sich überlegen wie man generell Frauen und Frauenrechte stärken kann. Bei Migrantinnen ist es daher sinnvoller sie über ihre Rechte aufzuklären, ihnen gute Deutschkenntnisse und eine gute Bildung zu vermitteln. Das ist auch weniger bevormundend als ihnen zu sagen, dass man dieses und jenes nicht tragen darf.
...zur Antwort

Den ersten Rat, den ich dir geben kann, ist, auf deinen Bauch zu hören.

Den zweiten Rat ist dich ruhig zu trauen zu sagen, was du willst und was nicht. Sag einfach, wenn du was nicht willst. Sag auch einfach ruhig, wenn du keinen Bock darauf hast etwas mit ihm zu machen.

https://images.mademyday.com/medium/2016/03/6249802993017242424306350-906901.png

Du musst dich nicht dafür rechtfertigen, wenn du nein sagst. Du musst dir auch nicht zu viele Gedanken, ob du seine Gefühle verletzt. Bei dem ersten Korb kannst du höflich, aber direkt ablehnen: Nein, ich habe kein romantisches Interesse an dir.

Wenn er das immer noch nicht versteht, darfst du auch ruhig drastischere Worte wählen.

Wichtig ist für dich, dass du nichts machen musst, wobei du dich unwohl fühlst.

Bedenklich finde ich, dass er beim Kitzeln sich über deine Grenzen (deine Äußerung, dass du das nicht willst) hinweggesetzt hast. Auch wenn Kitzeln keine sexuelle Handlung ist, so wirkt es auf mich, inwiefern er deine Grenzen übertreten kann.

Wenn er dich nach einer deutlichen Ansage nicht in Ruhe lässt, beschwere dich ruhig bei der Tanzschule. Aber informiere vorher deine Eltern darüber, dass dich ein erwachsener Mann immer wieder anmacht. Die werden das Ganze nicht so locker sehen. Sie können dann deinen Rücken stärken, wenn du mit der Tanzschule redest.

Notfalls kannst du auch die Tanzschule wechseln. Lass die Schule ruhig wissen, dass du wechselst, wenn sich die Situation nicht bessert.

Aber erst einmal den ersten Schritt machen: Einen Korb geben.

...zur Antwort

Das ist Vorsatz und daher nicht versicherbar.

Derjenige oder diejenige, der/die den Schaden verursacht hat, muss selbst dafür aufkommen.

Der/Die VerursacherIn muss jedoch dafür aufkommen.

...zur Antwort
Ersatzlos streichen

Der Paragraph wird von Abtreibungsgegnern missbraucht, um gegen Ärzte, die zu Abtreibungen informieren und diese auch durchführen, vorzugehen.

Im 21. Jahrhundert sollte es eigentlich selbstverständlich sein, dass Frauen selbst über ihren Körper bestimmen. Dazu gehört auch die Möglichkeit sich zu informieren.

...zur Antwort

Guten Morgen ihr Lieben!

In dieser Hinsicht fällt mir nichts ein.

Da bleibt mir nichts anderes übrig als euch allen einen schönen Dienstag zu wünschen.

Gehabt euch wohl!

...zur Antwort

Was ist passiert? War es eine Vergewaltigung?

Hallo Leute

Ich habe eine Frage zu einem Thema, das mich schon seit zwei Jahren beschäftigt. Ich war 17, bin damals noch in die Oberstufe gegangen und habe dort einen Jungen (20) kennengelernt, der durchgefallen war und einen Kurs mit mir hatte.
Es ging dann sehr schnell mit uns und wir haben nach etwas einem Monat etwas miteinander angefangen.

Man muss auch wissen, dass ich eine Angststörung habe, mich gerade von einer lebensbedrohlichen Krankheit erholt hatte, bereits im Sommer sexueller belästigt wurde und mitten im Abistress war. Also nicht gerade ideale Bedingungen für einen klaren Kopf. Ich habe ihm vertraut und ihm sehr vieles erzählt. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich hätte merken müssen, wie sehr ihn das ganze erregt hat. Er wollte gerne ein schwaches Mädchen, das sich ihm fügt und abhängig ist. Er selbst war davon überzeugt, dass es quasi nichts besseres als ihn gibt.

Er war besessen von meinen Psych. Problemen und wollte immer, dass ich ihm mehr darüber erzähle. Er sagte so Sachen wie "Ich therapiere dich schon!" und unterstütze mich dabei meine Therapie abzubrechen, die ich aber rückblickend dringend gebraucht habe.

Schon an dem Tag an dem er mich zum ersten Mal geküsst hat, versuchte er gleich mich auszuziehen, ließ sich aber stoppen. Schon zwei Tage später war das nicht mehr so. Er fing an mir die Hose auszuziehen und als ich Nein sagte, hörte er nicht auf. Ich sagte immer wieder Nein, aber irgendwann hörte ich auf. Als ich aufstehen wollte hat er mich fest auf das Bett gedrückt und mich angestarrt. Da hatte ich Angst und habe mich auch geschämt, weil er meinte, dass das alles ganz normal so ist und, dass ich das einfach nicht wissen kann, weil ich noch Jungfrau bin und er hat impliziert, dass ich sowieso meinen eigenen Gedanken nicht vertrauen kann, weil ich eben so bin wie ich bin. Ich habe nicht mehr Nein gesagt, als er mir die Hose ausgezogen hat. Ich habe gar nichts mehr gesagt und lag einfach nur noch passiv in seinem Bett. Das seltsame ist, er hat mich nicht vergewaltigt, er hat mich gefingert. Ich war trocken und das muss er bestimmt gemerkt haben, trotzdem ist er mit mehreren Fingern in mich eingedrungen. Ich weiß nicht wie lange es gedauert hat, es hat wehgetan.

Danach bin ich heim gegangen und habe niemandem davon erzählt. Er wollte auch, dass wir "das mit uns" geheim halten, ich durfte niemandem davon erzählen. Ich war die, die darauf bestanden hat, dass wir kein Paar sind. Das lief noch ca. 3 Wochen weiter, ich bin zu ihm gegangen und habe ihn machen lassen. Immer wenn ich nicht bei ihm war, schrieb er mir ständig und wurde sauer wenn ich zu lange brauchte um zu antworten.

Das hat mich damals sehr mitgenommen, allerdings konnte ich mir damals nicht erklären warum es mir so schlecht ging. Ich habe mir eingeredet, dass es mir gut geht und mir nur schlecht ist weil ich Schmetterlinge im Bauch habe.

Ich habe nach einem Lichtblick Schluss gemacht. Bis heute habe ich Probleme nackt zu sein und mit Frauenarzt Besuchen.

...zur Frage

Jede sexuelle Handlung, die nach einem Nein abspielt, ist laut unserer Gesetzgebung sexuelle Nötigung.

Ich betrachte das als Vergewaltigung, was du erlebt hast.

Wenn ich deine Schilderung so durchlese, gebe ich dir Recht. Er hat sich jemanden gesucht, mit dem er alles machen konnte und brauchte das Machtgefühl jemand anderen zu erniedrigen.

Nimm eine psychologische Betreuung wieder auf. Mach alles, damit es dir wieder besser geht. Dein Wohlergehen sollte an erster Stelle stehen.

...zur Antwort

Liebe ist ein Wettbewerb? Oder geht es darum einfach „jemanden abzukriegen“?

Wenn es ein Wettbewerb ist, wer geht dann als Gewinner oder Gewinnerin hervor?

Ist es das Wichtigste im Leben einer Frau einen Partner zu haben? Egal wie er ist?

Ich wähle nicht umsonst das Wort Partner. Denn mit einer Partnerschaft verbindet man automatisch gewisse Dinge, beispielsweise, dass man sich auf Augenhöhe begegnet.

Liebe Fragestellerin, du musst dich nicht zu Treffen mit Männern quälen, die dich anekeln. Du kannst auch die dritte Option wählen. Bleib Single!

Auch ich kann nichts mit Männern anfangen, die einen sozusagen hoch springen lassen, damit man beweisen kann, dass man die Beste (in was eigentlich?) ist.

Gott sei Dank gibt es genügend andere Männer, die nicht so sind. Selbst wenn du nicht einen dieser Männer triffst, die Zeiten in denen Frauen einen Mann brauchen, um versorgt zu sein, sind vorüber.

Wenn du da nicht mitmachen willst, mach es nicht.

Mich würde jedoch mal interessieren, wie der Mann reagieren würde, wenn er erfähren würde, dass du es genauso machst...

Was jedoch mal passieren kann, ist, dass man zwei besondere Menschen kennen gelernt hat und nun zwischen ihnen steht.

Es ist dein Leben. Du musst glücklich werden, nicht deine Freunde.

Die Frage, die du dir jedoch stellen solltest, wieso du immer bei solchen Männer landest.

...zur Antwort

Guten Morgen ihr Lieben!

ich werde hier nicht öffentlich verraten, was ich von wem wünsche. Jedoch kann ich den Tipp geben einfach beim Einkauf mit dabei zu sein. Dann ist es garantiert das Richtige.

Schöner Montag noch!

...zur Antwort
Schlager

Schlager ist in meinen Augen das Schlimmste, weil Rap zu allumfassend ist und es gute Ausreißer gibt.

Allerdings mag ich keinen Gangsterrap. Techno kann auch sehr grenzwertig sein.

Allerdings mag ich Metal, Klassik und Jazz. Naja, Jazz nicht ganz so wie die anderen beiden Richtungen, aber Jazz ist gute Musik.

...zur Antwort

Guten Morgen an alle!

Ein Highlight möchte ich für mich behalten.

Aber Highlights waren für mich:

  • Konzert von Stahlzeit
  • das Usertreffen in Leipzig

Im Großen und Ganzen war 2018 ein schönes Jahr und ich freue mich schon auf 2019!

Schöner Sonntag euch allen!

...zur Antwort

Quelle YouTube.... Das klingt nicht gerade seriös. 

Aber schauen wir uns doch mal die Statistiken an. 

In puncto häusliche Gewalt gibt es ganz klar Frauen als Täterinnen. Diese werden jedoch weniger je gewalttätiger es wird. 

https://www.n-tv.de/panorama/Partner-Mord-ist-in-Deutschland-alltaeglich-article20730749.html

Bei einer anderen Statistik habe ich im Kopf, dass ungefähr 80% aller Täter männlich sind.

Die meisten Straftaten werden auch von Männer begangen. 

http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/deutschland-in-daten/220319/geschlecht-und-alter

Das ist ein Punkt, in dem sich Frauen nicht Männer angleichen sollten, sondern man sich Gedanken machen sollte,warum vor allem Gewalt im Grunde ein männliches Problem ist.

Beim Fremdgehen ist es so, dass Frauen häufiger fremd gehen als Männer. Aber nach wie vor wird sexuelle Aktivität Männern zu Gute geschrieben. Das ist ebenfalls ein Problem, welches es zu ändern gilt. 

Frauen mögen Sex. Aber auf die andere Seite wird nach wie vor die weibliche Sexualität versucht zu zähmen. Begriffe wie Schlmpe und Co fallen nach wie vor, während bei Männer viel Sex mit unterschiedlichen Frauen gehabt zu haben als Männlichkeitsbeweis gilt. 

Nur vergessen leider viele, dass es bei Fremdgehen in den meisten Fällen nicht um Sex geht. Sondern man versucht so Defizite bei der eigenen Beziehung auszugleichen (allerdings wäre der richtige Weg mit dem Partner oder Partnerin darüber zu reden, was fehlt).

Mit der Partnersuche verhält es sich ähnlich. Zum einen erhalten Frauen ein Überangebot, welches eher bewirkt, dass sie irgendwann die Schnauze voll haben. Auf der anderen Seite sollen Frauen nach wie vor ihre "Tugend" beweisen, indem sie nicht so "leicht zu haben" sind.

Dennoch gilt bei der Partnersuche: Die Ansprache sollte der/diejenige machen, der ein Interesse an der anderen Person hat. Komplett unabhängig vom Geschlecht.

Bei Diskotheken dienen die Frauen als Lockmittel, um Männer als zahlende Kunden anzulocken. Auf der anderen Seite wird sexuelle Belästigung in den Clubs immer noch als normal angesehen.

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/sexuelle-belaestigung-mehr-als-ein-wegschieben-passiert-nicht-1.3294430

In der Regel gehen Frauen, wenn es ihnen zu viel wird.

...zur Antwort

So was kommt immer wieder vor, leider nicht nur in Zügen.

Bei solchen Formen der Belästigung ist es oft hilfreich, wenn man sich in einer Linie setzt mit Frauen, die in der Regel respektiert werden oder einfach andere Leute darauf aufmerksam machen:

Beispiele:

Fändest du es in Ordnung, wenn man deine Mutter/Schwester/Freundin/Frau/Tochter als persönliche Peepshow behandelt?

Zum SitznachbarIn: Peinlich. Jetzt können sie sich die Stripteaseshows nicht mehr leisten und müssen schon mitreisenden Frauen auf die Brüste glotzen.

Alternativ kann man sich wegsitzen, wenn man nicht den Mumm hat die betreffende Person direkt anzusprechen oder bei massiveren Verhalten kann man sich auch mal bei SchaffnerIn beschweren.

...zur Antwort

Es gibt bei Menschen die sogenannten Eulen und Lerchen.

Lerchen sind diejenigen, die frühmorgens fröhlich aus dem Bett springen und putzmunter sind, dafür abends früh ins Bett fallen.

Eulen sind das komplette Gegenteil. Morgens müde und abends munter. Du bist eine Eule.

Dummerweise geben Lerchen den Tagesrhythmus vor.

Mir hilft in der Früh, dass ich mir etwas Zeit nehme, ehe ich mich aus dem Bett quäle ( mein Bett und ich haben eine innige Liebesbeziehung - es will mich einfach nicht loslassen) und dann hilft mir Musik. Kaffee kann auch helfen, wenn man es mal zur Kaffeemaschine geschafft hat.

Warum muss der Sport eigentlich morgens und nicht abends sein?

...zur Antwort