Frauen dürfen selbst entscheiden, was sie anziehen dürfen.

Die Auswahlmöglichkeit hast du vergessen.

Bei zwei deiner Optionen bestimmt der Mann über die Kleidung der Frau.

Bei der dritten klingt es, als müsse sie selbst dafür sorgen, dass sie ausreichend Kleidung trägt, um kein Sexobjekt zu sein.

Weder hat der Mann noch zu bestimmen was Frau trägt noch macht sie sich selbst zu einem Sexobjekt.

Die Frau wird zu einem Sexobjekt, weil Frauenkörper in manchen (muslimisch wie westlichen) Männerköpfen sexualisiert wird.

Wer den Wert einer Frau nach der Menge der Kleidung misst, hat keinen Respekt vor Frauen.

Selbst eine nackte Frau ist ein Mensch und kein Objekt.

Wieso meint eigentlich dein Freund ( der übrigens nicht stellvertretend für alle Muslime stehen kann) Frauen als ein Sexobjekt sehen zu dürfen?

...zur Antwort

Frauen wollen was?

Davon wusste ich ja noch nichts. Dabei bin ich selbst eine Frau.

Im Gegenteil, mir geht eher der Eroberungsdrang mancher Männer auf den Senkel und kann dazu führen, dass ich dem Mann wirklich deutlich und mit Nachdruck zu verstehen gebe, dass ich nicht interessiert bin.

Flirten und Kennenlernen ist ein Prozess, der auf Augenhöhe stattfinden kann, wenn beide das so wollen.

...zur Antwort

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich gehöre zu diejenigen, die schon im Buch stehen.

Meine Adresse musste ich damals nur einen einzigen User geben. Ein User, der sowieso schon meine Handynummer hatte.

Danach nahm ich es mit zum UT Leipzig, wo es weiter ging.

Wenn ihr es allerdings zueignen UT mitnimmt, gebt das Buch nicht dem CM wie ich es tat. Nach Leipzig musste das Buch nämlich erst mal gesucht werden.

Lasst euch aber trotzdem nicht davon halten dort reinzuschreiben. Wenn ihr es bei euch habt, könnt ihr bewundern, was ich reingezeichnet habe.

Schöner Mittwoch noch!

...zur Antwort

Wie schlimm das von der jeweiligen Person empfunden ist, hängt immer von der betroffenen Person selbst ab. Wie sich solche schlimmen Erlebnisse Erfahrungen auf einen auswirken ist immer individuell und auch sehr subjektiv.

Eine Bewertung von außerhalb ist daher nicht möglich.

Beides sind allerdings sehr schlimme Erfahrungen, die man niemanden wünscht.

...zur Antwort

Kommt das Mädchen mit ihrer Anzeige durch?

Ich habe sie auf Facebook angeschrieben, und sie blockiert mich einfach. Ich kannte sie schon vom sehen her, aber nie reagiert sie irgendwie, egal was ich tue. Auch wenn ich sie persönlich irgendwo mal treffe, im Bus, dreht die sich vor mir weg und beachtet mich nicht. Wenn ich sie dann angucke, steigt sie sogar aus dem Bus ( oder auch manchmal Zug) dann aus. Ich habe sie da so um die 5 mal zufällig getroffen. Ich hatte sie nichtmal angesprochen, ich wollte mich einmal zu ihr setzen, woraufhin sie ihre Tasche nahm, den Sitz blockierte und an der nächsten Haltestelle ausstieg. Ich hatte so c.a. 10 neue Accounts immer wieder erstellt auf Facebook von mir um sie von neuem anzuschreiben, ich merkte, sie ist gar nicht mehr auf Facebook ! Also muss sie ihren Account gelöscht haben, sie ist jedenfalls nicht mehr dort. Ich habe über das Adressbuch ihre Adresse ausfindig gemacht und bin da hingefahren ( nur einmal ! ), um nach ihr zu fragen, warum sie so reagiert , mich gar nicht beachtet und mich wie Luft behandelt - sie hatte ich nicht angetroffen, aber ihren Vater dem ich das erzählt habe. Am nächsten Tag steht die Polizei bei mir vor der Tür, und erklärt mir, dass nun eine strafbewehrte Unterlassungserklärung erfolgt, dass ich sie nicht kontaktieren darf, nicht über's Internet, nicht zu Hause oder sonstwo. Da sagen die mir , dass jede weitere Kontaktaufnahme zu ihr weitere Konsequenzen haben wird und in die Anzeige aufgenommen wird, was alles verschlimmert. Im Endeffekt habe ich nichts getan und nun soll ich, wenn ich sie weiterhin kontaktiere Strafgeld zahlen bis hin zur U-Haft und bekomme jetzt noch obendrein eine Anzeige wegen Nachstellung ( im Volksmund Stalking ).

...zur Frage

Ja, das Mädchen kommt mit ihrer Anzeige. Sie hat dir mit ihren Gesten deutlich zu verstehen gegeben, dass sie kein Interesse an dir hat.

Juristische Konsequenzen hast du nur zu befürchten, wenn du dich nicht an die Unterlassungsklage hältst. Also, lass sie in Ruhe und du hast keine Probleme.

...zur Antwort

Hilfe für ausgebrannte Mamas?

Welche Hilfe hat man HEUTE als quasi ausgebrannte oder körperlich auch mal lädierte Frau und Mama mit einem sozialen "Absicherungsproblem" (bin schon lange familienmitversichert)? Was gibt es da, ohne dass man sich wie ein Bittsteller verbiegen muss?

Meine Situation ganz oft (und ich finde sie zum kotzen manchmal):
- der Arzt sagt "da kann ich nix machen, da bin ich nicht zuständig" oder "das kann ich nicht verschreiben, denn das zahlt mir die Kasse nicht".
- die Kasse sagt "wir zahlen ALLES was der Arzt für nötig hält" (z.B. Massagen, Physiotherapie etc.).
- der Arzt sagt "die Kasse zahlt es zuerst, doch wenn ich es verschreibe dann muss ich es bei der nächsten Abrechnung an die Kasse zurück zahlen, also verschreibe ich NICHTS".
- Arzt wechseln geht nicht so einfach: lebe unmobil auf dem Land und andere Ärzte müssen ja auch "im System rechnen".
Kur: geht es mir ähnlich, wurde vor Jahren schon hin- und hergeschoben, abgelehnt etc. mit allen möglichen Begründungen. Zum Schluss mit der Begründung: für eine Kur sind sie schon zu kaputt, sie bräuchten eine Reha, das macht der Rententräger.
Nun zum Rententräger:
da muss man (hab angerufen) 15 Jahre Beiträge gezahlt habe oder in den letzten zwei Jahren ohne Pause. Diese Bedingungen erfülle ich nicht.
Ob ich überhaupt mal eine Altersabsicherung erhalten werde, darüber mag ich auch gar nicht nachdenken.
Alles in diesem Kagg-System ist darauf ausgelegt, dass man als Mensch nur wertvoll und arbeitsam erscheint, wenn man einen Erwerbsjob hat oder lange hatte. Doch den habe ich nicht (nicht dass ich nicht gewollt hätte), den werde ich auch (bin 51) nicht mehr haben denke ich. Ich hatte noch nie einen ordentlichen längeren Job (bis auf ein paar Aushilfsjahre abgesehen), als ich jünger war tatsächlich auch mit der Begründung, dass ich zuviel wusste und überqualifiziert war oder auch, weil mir der Job menschlich (durch mobben) vermiest wurde, weil ich anders war als andere (will ich jetzt nicht drüber diskuttieren, ich WEISS dass ich anders bin, das kann ich nicht wirklich ändern). Arbeit habe ich übrigens den ganze Tag, so ist es nicht. Ich hab immer mehr Arbeit als der Tag Stunden hat, doch auf dem Papier für unser System zählt das ja nicht.
Jetzt inzwischen (mit wie gesagt 51) will ich zur Zeit und kann auch nicht mehr noch einen Job suchen zusätzlich, weil wie gesagt ich mich eh kaputt fühle und da macht weder Körper noch Hirn irgendwie funktionsfähig zuverlässig mit).

Gibt es überhaupt für mich eine Hilfe oder sollte ich mich damit abfinden, auf andere immer miesepetriger zu wirken, immer unselbständiger zu werden (hab nicht mal mehr ein eigenes Konto) und körperlich, emotional und geistig immer löchriger? Wo ist in dieser Welt der Bedingungen noch mein "Wert"?


...zur Frage

Ja, unser System hat gravierende Mängel, vor allem für Frauen, die ihre Erwerbstätigkeit zugunsten der Kinder und der Karriere des Mannes aufgeben.

Das Dumme ist, dass die wenigsten Frauen das wissen. Dass es generell sehr wenige Leute wissen.

Hast du eigentlich den Ablehnungsbescheid der Rentenversicherung mal deiner Krankenkasse vorgelegt?

Bist du bei einer Krankenkasse, die eine Niederlassung vor Ort hat? Wenn ja, schau vor Ort mal rein. Wenn du drinnen stehst und man Dir ins Gesicht sehen muss, kann man dich schlechter abwimmeln.

Wenn nicht, ruf bei deiner Krankenkasse an und frage nach den Optionen, die du hast. Jammere ruhig etwas, aber sei freundlich zu dem Sachbearbeiter am Telefon. Oftmals macht der Ton die Musik. Bei freundlichen Leuten ist man generell hilfsbereiter. Anschnauzen der Angestellten führt nur dazu, dass sich bei den Angestellten ein Widerwille gegen dich bildet.

Ich hoffe für dich, dass dich das etwas weiter bringt. Aber ich habe in anderen Antworten auch gute Ratschläge gesehen.

...zur Antwort

Weil man damit in der Regel hervorsticht in der Menge von Jeans und T-Shirts.

Zudem werden Kleider bei uns immer noch als fraulich angesehen. Viele sind dann auch noch der Meinung, dass die Frauen das machen, nur um Ihnen zu gefallen.

Ich trage auch gerne Kleider. Die sind bequem, schauen gut aus und sind schnell angezogen.

Man sollte generell das anziehen, worin man sich selbst wohl fühlt und worin man sich selbst gefällt.

...zur Antwort

Vor der Veröffentlichung eines Bildes, bei der klar ist, dass eine oder zwei abgebildete Personen dort Bildmittelpunkt sind, muss vor Veröffentlichung um Erlaubnis gefragt werden.

Ausgenommen sind Fotografien in die Menge.

Bei uns sind die Fotografen der Lokalpresse klar erkennbar. Jedes Bild wird dort gestellt und man bekommt auch per Visitenkarte den Link, wo es veröffentlicht wird. Es werden keine Fotos von Leuten veröffentlicht, bei denen der Alkoholkonsum offensichtlich ist.

Es sollten keine Fotos veröffentlicht werden, bei denen es offensichtlich ist, dass die abgebildete Person betrunken ist.

Zum einen kann sich das negativ für die Person auswirken. Zum anderen kann so etwas auch einen Werbeeffekt für Alkohol haben.

...zur Antwort
Ich möchte zwischen Kacheln und Listen wechseln können

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich bin dafür zu wechseln. Vor allem da ich die neuen Profile bis dato nur am Handy gesehen habe, aber nie am Laptop.

Euch allen einen schönen Dienstag!

...zur Antwort

Wenn er das Band nicht direkt bei dir in der wohnung angebracht hat, sondern bei sich in der Wohnung aufgenommen hat, dürfte es zulässig sein.

Die frage, die sich eher stellt: Wie ist es möglich, dass ein normales Gespräch noch bei deinem Nachbarn zu hören ist?

Was wird eigentlich gemacht, wenn er gegen die Wand klopft? Kann es sein, dass es wirklich zu laut ist? Sind die Wohnungen schlecht isoliert?

Wenn ihr nicht zu laut seid, haltet doch mal von eurer Seite die ganzen Störungen fest.

...zur Antwort

Du bist du und du bist in Ordnung so wie du bist.

Sag dir das immer wieder vor. Stell dich vor einen Spiegel und sag dir das jeden Tag. Du wirst dir anfangs dumm dabei vorkommen, aber es hilft.

Du musst lernen dich selbst zu akzeptieren. Das hört sich blöde an, stimmt aber.

Dein Charakter sollte eigentlich nicht durch dein Geschlecht geformt werden.

Sollte dich jemand blöd deswegen anmachen, denk immer daran, dass dieser Mensch gerade sehr viel über sich selbst preis gegeben hat und nichts über dich.

...zur Antwort

Denk einmal selber nach:

Wenn ein Lehrer tatsächlich Werbung für eine Partei machen sollte, die nicht die AfD ist, wer ist dann dafür der richtige Ansprechpartner?

Ist es eine Partei? Welche Macht hat diese Partei? Was macht denn die AfD, wenn sie von solchen Lehrern erfährt? Was kann sie machen? Nichts. Das ist die Antwort. Warum will sie es dann überhaupt wissen? Das ist doch die interessantere Frage. Da sage ich nur: ein Schelm, wer Böses denkt.

Zuständig für Lehrer, die ihre Neutralität vergessen, ist erst einmal die Schule selbst und die entsprechende Landesbehörde. Eine Partei hat hier nichts zu suchen.

Zudem muss ja der Lehrer für das Grundgesetz und unsere demokratische Ordnung.

Dazu gehören

  • sich gehen Holocoustleugnung stellen
  • Gleichberechtigung von Mann und Frau fördern
  • Der Hinweis, dass niemand wegen seiner Herkunft oder Glaubens benachteiligt werden darf
  • Stark machen für Meinungsfreiheit ( ja, die gilt auch für links-grün-versiffte)
  • Verteidigung der Pressefreiheit

Dazu gehört nicht einer Partei parteikritische Lehrer zu melden.

Weder CDU noch Grüne sind auf die Einrichtung eines solchen Portals gekommen.

...zur Antwort

Ein herzliches Hallo an die Runde!

Natürlich interessiert mich die Wahl. Ich als gebürtige Bayerin...

Dass die CSU so schlecht angeschnitten hat, liegt in meinen Augen an den Machoallüren der Herren Söder und Seehofer.

Bei der AfD habe ich Schlimmeres erwartet.

Jetzt heißt es abwarten und Tee trinken welche Koalition gebildet wird.

Euch allen einen schönen Montag!

...zur Antwort

Oftmals ist simpel das Beste.

Wie wäre es mit:

Hallo. Ich finde die Katze auf deinem Bild süß. Ist das deine?

Letzteres aber nur, wenn offensichtlich, dass das Bild nicht von irgendwoher genommen wurde. Im Grunde spricht jeder gerne über seine Haustiere.

...zur Antwort

Dass dich so etwas nervt, dafür können die Frauen nichts.

Einziger Vorschlag, den ich dir jetzt machen kann:

Du stellst dich jeden Tag vor einen Spiegel und sagst, dass es dich nicht nervt, wenn du bei einem Spiel verlierst, egal ob nun Männlein oder Weiblein.

...zur Antwort
Normal

Sei einfach, der du bist.

Wenn es nicht passt, dann passt es eben nicht.

Außerdem sind wir Frauen nicht alle gleich. Aber nicht viele Frauen wollen einen Mann, der sie schlecht behandelt.

...zur Antwort

Die Vollkaskoversicherung kommt für Vandalismusschäden auf.

Es wird abzüglich der Selbstbeteiligung gezahlt. Zudem wirst du hochgestuft, es sei denn du hast in deinem Vertrag einen Rabattschutz/Rabattretter vereinbart.

Das Gleiche gilt auch für die Werkstattbindung. Wenn diese in deinem Vertrag vereinbart ist, darf die Versicherung die Reparaturwerkstatt aussuchen.

Wichtig ist, dass du den Vandalismusschaden bei der Polizei anzeigst. Das ist eine Voraussetzung für die Zahlung der Versicherung.

Eine andere ist auch, dass die Beiträge gezahlt sind. Aber das setze ich jetzt einfach als gegeben voraus.

Am besten setzt du dich mit deiner Versicherung in Verbindung.

...zur Antwort

Kumpel hat mich im Schlaf intim angefasst, was tun?

Hallo,

Letztens war ich über die Nacht bei einem guten Freund und habe bei ihm übernachtet. Ich vertraue ihm eigentlich wirklich, weil wir uns schon sehr lange kennen, auch nur zwei Straßen entfernt voneinander wohnen. Deshalb hatte ich auch keinerlei Bedenken, als 14 Jähriges Mädchen bei einem 15 Jährigen Jungen zu übernachten. Er hatte Alkohol da, und wir haben getrunken. Am Ende war ich ziemlich betrunken, weil ich übertrieben habe. Ich war ziemlich neben mir und hab alles nur noch abgedämpft mitbekommen. Wir haben über sexuelle Dinge geredet(keine Ahnung, wie wir darauf kamen), und ich hab klar meinen Standpunkt vermittelt, dass ich noch keinerlei sexuelle Erfahrungen machen will, weil ich ja auch erst 14 bin und kein Bedürfnis danach habe, ich außerdem nicht bereit dafür wäre, und das nur mit wem haben will, den ich auch wirklich liebe. Da hat er meine Hand plötzlich in seine Hose geführt und sie an seinen Penis gelegt.Ich bekam das mit und habe ihm die Hand entrissen und gesagt, dass ich schlafen will. Es war mir peinlich, das Geschehene anzusprechen. Ich war so müde und wollte einfach nur schlafen. Nur nebenbei bekam ich mit, dass er mir den Pullover auszog. Dann wanderten seine Hände zu meinem Bh und griffen schließlich hinein. Ich drehte mich weg, sodass er gezwungen war, loszulassen und bin weggenickt. Nach ein paar Minuten war ich im Halbschlaf und merkte, wie meine Hose ausgezogen wurde. Seine Hände machten sich an meiner Unterhose zu schaffen und ich spürte, dass er nackt war. Ich konnte nichts sagen, war einfach wie gelähmt und mir war furchtbar schwindelig. Jedoch rutschte ich weg und hoffte, er würde diese Botschaft verstehen. Plötzlich griff er fast schon brutal in meinen Intimbereich und zog mich ganz aus. Dann hat er alles angefasst, meine Brüste, mein Intimbereich, alles. Ich war noch im halbschlaf und war mir nicht sicher, ob das grade wirklich passiert. Ich habe mich weggedreht, doch er packte mich und legte mich auf ihn drauf. Das blieb erstmal so und ich schlief wieder ein. Was dann passierte, weiß ich nicht mehr genau, dass einzige, was ich verschleiert wahrgenommen habe war, dass er versucht hat, mich mit Zunge zu küssen und mich im Intimbereich geleckt hat. Dann hat er versucht, in mich einzudringen. Ich habe aber geschrien, weil das angefangen hat, wehzutun und ich das nicht wollte, und er hat den Versuch dann abgebrochen, also hat er mich sozusagen nicht entjungfert, er war halt nur an der Öffnung. Dann bin ich wieder komplett weggenickt. Am nächsten Morgen sind wir aufgewacht und es war, wie als wäre nichts passiert. Ich traute mich nicht, ihn darauf anzusprechen. Es kann ja sein, dass er entweder dachte, ich hätte alles vergessen und die ganze Zeit geschlafen, oder er selbst weiß es nicht mehr, weil er ja auch etwas betrunken war.

Ich komme mit diesem Erlebnis nicht klar und es viel mir schon schwer, das hier zu schreiben, weil ich die ganze Zeit anfangen könnte, zu heulen.Was soll ich denn jetzt tun ?

...zur Frage

Das war eine versuchte Vergewaltigung.

Egal, wie viel Alkohol du oder er getrunken hast, er hatte nicht das Recht gegen deinen geäußerten Willen sexuelle Handlungen vorzunehmen.

Er hat sich in zwei Punkten strafbar gemacht:

  • Er hat dir Alkohol gegeben
  • Er hat versucht dich zu vergewaltigen

Du kannst dir überlegen, ob du dieses Verhalten zur Anzeige bringen willst oder nicht.

Allerdings rate ich dir ausdrücklich, dich nie wieder in seine Nähe zu begeben. Rede auf keinen Fall mit ihm! Das war sexuelle Gewalt. Da gibt es nichts zu mehr zu klären. Das war auch kein Missverständnis. Du hast nein gesagt. Er hat weiter gemacht. Er hat sich dafür entschieden sexuelle Gewalt anzuwenden. Das ist kein Freund. Wenn du dich weiterhin in seine Nähe begibst, läufst du Gefahr, dass er es noch mal macht.

Zudem solltest du dir psychologische Hilfe suchen.

Auch deinen Eltern solltest du davon erzählen.

Und für alle, die auf dem Alkohol herumreiten: Nur weil sie Alkohol getrunken hat, heißt das noch lange nicht, dass sie Freiwild ist und man alles mit ihr machen darf.

Wer sagt, dass sei passiert, weil sie Alkohol getrunken hat, der (oder die) betreibt Victimblaming. Das alles ist passiert, weil sich ein Junge dafür entschieden hat sexuelle Gewalt anzuwenden. Das ist der einzige Grund.

http://www.blogrebellen.de/wp-content/uploads/2016/06/Gr%C3%BCnde-f%C3%BCr-Vergewaltigung.png

...zur Antwort

Exhibitionismus ist eine Form der sexuellen Belästigung, da sich Exhibitionisten in der Regel Frauen auf der Straße einfach aufdrängen.

Da wird sich regelrecht vor ihnen aufgebaut, teilweise werden sogar Mantel gelüftet mit dem einzigen Zweck: Guck mal meinen Penis!

Das ist keine normale Nacktheit, sondern eine sexuelle Handlung, die von Frauen zudem als bedrohlich wahr genommen wird.

Also, eine sexuelle Handlung, die unerwünscht ist... so definiert man sexuelle Belästigung ( wenn man den Teil mit den Worten weglässt).

Normale Nacktheit ist in der normalen Gesellschaft nicht gerne gesehen, aber dafür gibt es spezielle Bereiche.

Jedoch sollte man Nudisten von Exhibitionisten ganz klar unterscheiden. Der Nudist fühlt sich nackt einfach wohler, will aber seine oder ihre Nacktheit nicht einfach ungefragt aufdrängen. Es gibt keine sexuelle Komponente.

Du siehst, dass darf man nicht in einen Tpf werfen.

...zur Antwort

Guten Morgen Male, Guten Morgen alle,

mit den Sprüchen fürs Poesiealbum hatte ich es nicht so. Für mich waren die zu kitschig.

Meine Tante hat mir jedoch einen Spruch geschrieben, den habe ich geliebt:

Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ob man ein Mensch ist oder eine Maus!

https://haustiertests.de/blog/schwarze-katze-halloween/

Ich wünsche euch allen einen schönen Donnerstag! Seid keine Maus!

...zur Antwort