Ja kann sie. Zum schwangerwerden reicht manchmal schon der sogenannte Lusttropfen.

Statt deine Freundin mit Hormonbomben voll zu stopfen, sucht euch eine Verhütungsmethode oder lasst es sein.

...zur Antwort

Wie die Elternzeit aufgeteilt werden kann, kann ich nicht zu 100% sagen. Nur das der Arbeitgeber nach dem 1. Jahr auch ablehnen kann.

Was das Elterngeld betrifft; werden entweder 12 Monate Basiselterngeld oder 24 Monate Elterngeld plus ausgezahlt. Wenn Basiselterngeld beantragt wird, gibt es in den anderen Zeiten nichts mehr.

Eltern können in der Zeit allerdings auch vom Jobcenter Hilfe bekommen.

...zur Antwort

Wenn ein Gebäude/ Grundstück gepachtet wird, ist die Pacht unabhängig der Einnahmen. Also wenn z.b. anfangs keine Einsteller vorhanden sind, muss die Pacht trotzdem bezahlt werden.

Ein Gewerbe reicht aus. Also nicht für jeden Bereich, der Angeboten wird, ein eigenes.

...zur Antwort

Ich hatte 2 oder 3 Tage vor Ausbleiben die ersten "Anzeichen".

...zur Antwort

Je nach dem wie weit du bist und welcher Test ( bzw. Wie sensibel der Test reagiert), könnte es zu einem falschen Ergebnis führen.

Es steht nicht umsonst drin, das er mit MORGENurin durchgeführt werden sollte. Da ist die Konzentration des HCG-Gehalts am höchsten.

...zur Antwort

Aufs Elterngeld bezogen, wäre es besser direkt nachgelegt zu haben, also das halt wirklich nur 1 Jahr zwischen den Geburten liegt.

Grund; alle Elterngeldbezüge nach dem Basis-Jahr werden mit 0€ berechnet. Alles davor wird ausgeklammert und das Einkommen vor der 1. Geburt zählt.

Oder Frau geht zwischen Elternzeit und Mutterschutz von Kind 2 nochmal 12 Monate arbeiten.

Alles andere ist persönliches Empfinden, da gibt es kein richtig oder falsch.

Wenn ihr bereit dazu seid, dann legt los.

...zur Antwort

Ca 325 €

Elterngeld sind ja 65% vom Durchschnittsgehalt.

Dafür wird der Durchschnitt der letzten 12 Monate genutzt.

750€ × 8 Monate / 12 Monate = 500€ ( die 4 Monate ohne Einnahmen werden mit 0€ berechnet, wenn kein Arbeitslosengeld bezogen wurde)

Von den 500€ dann 65% ergibt 325 €

Pi mal Daumen überschlagen.

...zur Antwort

Habe Kinder, Mann hasst mich, will mich nicht trennen?!?

Hallo!

Ich schildere hier einmal den Fall meiner Tante und hoffe auf Antworten. Ich versuche, alles Wichtige zu erwähnen und kurz zu bleiben:

Meine Tante hat zwei sehr schlaue und schöne Kinder (Junge 8, Mädchen 5).

Sie versteht sich gar nicht mit ihrem Mann, sie reden gar nicht miteinander und hassen sich seit 5 Jahren.

Sie weint ständig, am Telefon und vor uns wenn sie uns besucht und vor den Kindern. Das merken diese schlauen Kinder auch und immer wenn sie uns mal besuchen, sind sie soo glücklich, weil sie endlich mal aus dem Haus sind.

Sie will sich aber nicht trennen, weil sie die Kinder nicht alleine erziehen will / kann. Sie braucht einen Vater sagt sie und zieht in Betracht, sich in 5 Jahren scheiden zu lassen, wenn sie weiß, dass ihr Sohn „auf dem richtigen Weg“ ist. Bis dahin möchte sie einen Vater an ihrer Seite haben...

Aber sie will auch nicht von sich aus mit ihm reden, weil sie nicht einsieht, dass sie in der Beziehung Fehler gemacht hat?! Sie macht keinen effort , auch nur auf lieb zu tun und sie ist basically ständig am meckern.

Ihr Mann ist aber ein Kühlschrank... Der würde sich von sich aus nie trennen und den juckt eigentlich nichts. Er ist meiner Tante gegenüber zwei Mal handgreiflich in der Vergangenheit geworden...

Egal, zu was man ihr rät, sie lehnt ab, lässt sich nicht beraten und wir alle haben soo Mitleid mit den Kindern, können aber nichts tun. Sorry, aber ich finde manche Eltern haben es nicht verdienr Eltern zu werden... Alleine wie sie ihren Sohn unterrichtet: Sie kann selbst wenig deutsch, will aber dass er (3. Kl.) alles perfekr macht

Sie will sich nicht vertragen, will den Mann nicht verlieren, sich in 5 Jahren vllt trennen, aber bis dahin das alles aushalten - dann weint sie aber noch weitere 5 Jahre.

LG

...zur Frage

Theoretisch könnte sowas anonym den Jugendamt gemeldet werden. Was aber bei weiterem Hinsehen eher weniger Anonymität enthält, wenn seitens der Eltern ein Rechtsanwalt mit ins Spiel kommt, der Akteneinsicht fordert.

Wenn das so stimmt wie es von der Mutter geschildert wird, sollte schon eingegriffen werden, alleine um die Kinder zu schützen.

Je nach Bindung, könnten die Kinder auch bei anderen Personen unterkommen. Bspw. Bei Großeltern, Tante/ Onkel usw.

Alleinerziehend zu sein ist keine Schande. Im Besten Fall haben die Kinder trotzdem Kontakt zum anderen Elternteil, wenn sich die Trennungssituation beruhigt hat und Interesse an ihnen besteht.

...zur Antwort

Meine tragen keine Flohhalsbänder. Sind allerdings Freigänger und mir ist die Gefahr zu hoch das die Katzen damit hängen bleiben und sich strangulieren.

...zur Antwort

Wie lange hast du Probezeit? Theoretisch müssten das 3 Monate sein. Dann kannst du ohne Probleme kündigen.

Das größere Problem wäre, jetzt noch kurzfristig eine neue Ausbildungsstelle zu finden.

...zur Antwort

Habt ihr mal zwischen den Zehen geschaut ob er da was hängen hat? Humpelt er?

...zur Antwort