Du machst das richtig - ohne Leerzeichen.

...zur Antwort

Ich würde so vorgehen: In Wikipedia oder Wörterbüchern/Wiktionary die verschiedenen Bedeutungen und Bedeutungsentwicklungen von "Ignoranz" ansehen. Daran kannst du dann Erörterungen anknüpfen, wann und unter welchen Bedingungen Ignoranz eine Tugend darstellen könnte - oder vielleicht mal dargestellt hat. Wobei im heutigen deutschen Sprachgebrauch der Begriff eher als Untugend verwendet wird.

...zur Antwort

Alle Schwulen müssen einen politischen Test machen, und wenn sich herausstellt, dass sie konservativ sind, müssen sie sofort Heteros werden. - Also im Ernst: Hast du mal über deine Frage nachgedacht?

...zur Antwort

Es gibt zwei Versionen von Weltkarten: Bei der einen läuft der Schnitt durch den Pazifik (bei uns üblich), bei der anderen durch den Atlantik (in Asien üblich - Europa liegt dann am linken Rand). Soweit ich weiß, ist in den USA wegen der stärkeren Europa-Orientierung eher unsere Version üblich - die USA liegen dann also, wie auf unseren Weltkarten, auf der linken Seite. Ich bin aber nicht sicher, ob es dort auch andere Versionen gibt.

...zur Antwort

Sag mal, wo lebst du? Nichts in der Schule davon gehört, wie Deutschland seit 1949 Verantwortung übernommen hat? Bekommst du nicht mit, wie diese Verantwortung heute noch die deutsche Politik und insbesondere die Beziehungen zu Israel prägt? Natürlich impliziert das alles auch eine "Entschuldigung", es geht dabei aber um viel mehr.

Es macht mich fassungslos, wie man heute noch eine solche Frage stellen kann! Deshalb nochmal: Wo lebst du eigentlich? Ich will dir nicht Unrecht tun: Vielleicht bist du ganz, ganz jung und niemand hat mit dir bisher über das Thema geredet?

...zur Antwort

Am liebsten würde ich jemanden wählen, der Deutsch kann, also z. B. das Verb "wählen" nicht groß schreibt und nicht mit "e" statt "ä", und der zwischen zwei Sätze ein Satzzeichen setzt.

Vier Fehler in zwei Zeilen - aber wählen darfst du natürlich trotzdem, es sei denn, du verschreibst dich auch noch beim Kreuzchen :-)

...zur Antwort

Ich weiß leider nur, wie man verkaufte erotische Geschichten versteckt, nicht, wie man versteckte erotische Geschichten verkauft.

:-)

...zur Antwort

Deine Beispiele "Juno" und "Julei" sind keine altdeutschen Bezeichnungen - man benutzt sie, um Hörfehler zu vermeiden (z. B. am Telefon).

Ansonsten findest du im Internet viele Listen mit "aussterbenden" oder "bedrohten" Wörtern. Mir fallen spontan "geharnischt" und "hanebüchen" ein.

...zur Antwort

Kein Internet? Zwei Klicks führen zum Ergebnis:
Die Geschichte ist eine der wenigen Handlungen, die Disney für seine Filme selbst erdachte.

...zur Antwort

Laute, die in einer anderen Sprache nicht vorkommen, sind im Erwachsenenalter schwer zu erlernen. Den deutschen "ch"-Laut gibt es in vielen Sprachen nicht.

Außerdem gibt es in Deutschland mehrere Dialekte, in denen es diesen Laut auch nicht gibt. Wenn Eltern und Schule nicht darauf achten, wachsen die Kinder dort mit "sch" statt "ch" auf. Auch wenn's uns "dursch und dursch" geht.

Es gibt ja übrigens auch Laute, die in unserer Sprache nicht vorkommen, wie z. B. das englische "th". Engländer oder Amerikaner erkennen Deutsche oft daran, dass sie ein "s" statt "th" sprechen. Das ist dann für sie sehr komisch, wenn "Mother" wie "Masser" und "Father" wie "Faser" klingt ...

...zur Antwort

Die Demokratie wieder einführen, und damit wäre es sofort wieder vorbei mit meiner "Weltherrschaft". Und das wäre gut so.

Seltsam, was für diktatorische Gedanken hier durch die Fragen schwurbeln.

...zur Antwort

Unterschiedlich. Je nachdem, mit wem man spricht, sagen ja auch wir heute "Ich komme aus Deutschland" oder "Ich komme aus dem Saarland" oder "aus Thüringen". Das war bei Jugoslawen früher nicht anders.

...zur Antwort

Das finde ich toll! Wir sollten über Rechtschreibregeln jetzt hier immer abstimmen! Und wir könnten vorher wetten, ob z. B. das Komma gewinnt oder das Semikolon. Eine völlig neue Spielwiese tut sich auf!

...zur Antwort

Wenn es vor allem am Inhalt liegt, kannst du da ja vielleicht ansetzen. Weißt du zu wenig über die Themen? Fehlt es dir an Fantasie? Du könntest dir z. B. als Training mal ein Thema herausgreifen und in den Medien verfolgen, wieviele unterschiedliche Aspekte es dazu gibt. Wie würdest du argumentieren, wenn du gegenteiliger Meinung wärst? Oder du könntest im Alltag öfter mal ein Thema, das dir zufällig begegnet, nachlesen. Ein bisschen Recherche als Hobby. Damit trainierst du die Fähigkeit, aus einem Thema viel "herauszulutschen". Aber da mir genauere Informationen fehlen, können diese Tipps auch daneben liegen ...

Noch ein Hinweis: Wenn du dich im Voraus bedankst (was ja sympathisch ist), dann lasse bitte das zweite "r" weg. Auch wenn hier fast jeder "Voraus" mit zwei "r" schreibt: Es bleibt falsch!

...zur Antwort