Ich habe dir eine einfache Antwort.

Wer den Islam tiefer kennt der weiß, dass ein Kopftuch für Frauen ursprünglich gar nicht notwendig war um seinen islamischen Glauben auszudrücken. Das galt schon zur Zeit Mohameds als Männer und Frauen die Waschungen vor den ritualen Gebeten noch gemeinsam vorgenommen haben. Und das gilt im tieferen Sinn auch heute noch und wird deshalb oft nur radikalen Muslimas zugeschrieben, die sich besonders von unserer anderen Gesellschaft distanzieren und hervortun wollen.

Man muss sich daher auch nicht wundern wenn solche Frauen von einem guten Teil der Gesellschaft als Fremdlinge in unserer Gesellschaft wahrgenommen und abgelehnt werden. - Schließlich legen wir Wert auf Gemeinsamkeit und Integration in unserem Land.

Du kannst ein Kopftuch jedoch trotzdem tragen. Niemand verbietet es dir. Schon gar nicht gesetzlich im Privaten und in der Öffentlichkeit. Du musst dann aber auch bereit sein für "deinen Glauben" irgendwelche Nachteile in Kauf zu nehmen, selbst wenn es im einfachsten Fall nur Sympathien sind.

Das geht anderen Menschen mit einem anderem Glauben nicht anders wenn sie sich sozusagen demonstrativ mit ihrer Überzeugung offenbaren auch in muslimischen Gesellschaften. Dort sogar verstärkt.

Nun entscheide selbst.

...zur Antwort

Ich hoffe es kommt nie soweit, denn dann wäre Deutschland und seine Demokratie verloren!

Der Islam als politische, mittelalterliche, menschenfeindliche Ideologie hat keine Daseinsberechtigung in freiheitlich-demokratischen Gesellschaften.

Leider wird er bis heute im Deckmantel einer scheinbaren Nur-Religion von unseren Politikern und Bürgern zu wenig beachtet und gekannt, denn sonst müsste er von unseren Gesetzen her sogar sofort verboten werden.

...zur Antwort

Grundsätzlich gilt für echte Tierliebhaber und nicht nur Egoisten, dass die Wohnungshaltung von Katzen Tierquälerei ist. Umso stärker noch bei Einzelhaltung. Sie entspricht vergleichsweise einer lebenslangen Haft des Menschen im Knast.

Ob dies eine 2-Etagen-Wohnung verstärkt oder nicht kann ich nicht sagen. Dies entspricht auch dem Individuum. Spätestens aber wenn die Katze älter wird, wird die Treppe auf und ab zum Beschwernis.

Mein Rat: Lass es mit der Katze!!!

...zur Antwort

Eine Frage welche sich so verallgemeinert ausgedrückt wie in deiner Frage nicht korrekt beantworten lässt!

Wie viele Generationen zurück sollten in die Erhebung einbezogen werden? Und woher sollen die Daten überhaupt stammen?

Bekanntlich muss bei keiner Einbürgerung der "Stammbaum" des Menschen angegeben werden. Das würde schon gegen unsere geltenden Datenschutzgesetze verstoßen.

...zur Antwort

Unter Umständen findest du nirgends auf Zypern eine Stelle welche dir "gratis" einen PCR-Test macht. Erkundige dich am besten bei der Botschaft denn von deutschen Bürgern wirst du kaum solche Insider-Informationen bekommen.

Nicht alle Staaten sind sozial so großzügig wie das "noch reiche" Deutschland.

...zur Antwort

Für ein Kind mit noch wenig Verstand kann das normal sein. Auf jeden Fall musst du deutlich dagegen vorgehen und dem Kind alterskonform zeigen, dass du das nicht willst. Notfalls mit Strafe!

Ansonsten werdet ihr und die arme Katze wenig Freude aneinander haben.

...zur Antwort

Offenbar geht es um deinen Arbeitgeber und Fahrten zwischen deinem Wohnort und der Arbeitsstätte.

In diesem Fall darf man annehmen, dass du sowohl die Hin- als auch die Rückfahrt mit je 0,25 EUR je Kilometer erstattet bekommst.

Im Zweifelsfall einfach noch einmal den Arbeitgeber fragen.

...zur Antwort

Deine Frage spricht für einen jungen, unerfahrenen Menschen und Fragesteller.

Weil die wichtigen Religionen der Welt - Judentum, Christentum, Islam ein Leben nach dem Tod versprechen, welches von einem Gott (Schöpfer) bestimmt wird, ist es auch wichtig, dass eine dieser Religionen wahr ist.

Gute Gefühle im Diesseits reichen nach der Logik fürs Jenseits nämlich nicht aus.

...zur Antwort

Aus islamischer und damit mittelalterlicher Sicht ist es sicher genau so "haram" Hexenfeste zu googeln wie Harry Potter-Geschichten zu schreiben.

Der Islam bzw. seine Vertreter verbieten so Vieles. Nur leider nicht Terrorismus und das Morden von angeblich "Ungläubigen", wenn sie sich nicht dem Islam unterwerfen.

In der vernünftigen und aufgeklärten europäischen Welt dagegen und da lebst du ja, kannst du googeln was du willst. Wenn du damit nicht anderen schadest oder dir selbst ist es nicht verboten.

...zur Antwort

Nein, als Tierfreund sollte man sich in dieser Situation keine Katze halten! - Womöglich zieht man ja abends in der Freizeit auch noch los und ist wieder nicht zuhause.

Eine Katze ist kein "toter Gegenstand" für die Wohnung. Sie braucht viel Zuwendung und überhaupt am besten Freigang.

Und noch etwas. Will man eine Katze ordentlich versorgen kostet sie ganz schön Geld - Futter, Tierarzt, Krankheiten ....

...zur Antwort

Darauf gibt es schon immer tausend Antworten der Menschheit. - Deine Frage führt also zu keiner wirklich verlässlichen Antwort, weil es schlicht niemand exakt wissen kann was mit uns nach dem Tod geschieht.

Ich jedenfalls bin davon überzeugt, dass die Bibel als christliche Botschaft nicht lügt und uns exakt das erwartet, was wir darin nachlesen und glauben können.

...zur Antwort
Über 18

Auf jeden Fall nur bei besonderen Putzarbeiten! Sonst gar nicht!

Wenn du allerdings damit die islamische Kopftuchmode ansprichst so solltest du wissen, dass es im Koran keinerlei Anleitung dazu gibt, dass Frauen ihr Kopfhaar von Gott angeordnet, unter einem Kopftuch verstecken sollen. Zur Zeit Mohammeds war das auch noch nicht üblich. - Männlein und Weiblein habe die rituellen Waschungen vor dem Gebet immer ohne Kopftuch vollzogen.

Erst die Machohardliner der Nach-Mohammedzeit haben diese Regel zur Unterdrrückung der Frau erfunden und eingeführt!

...zur Antwort

Wenn du gerne ein Kopftuch tragen willst, nur zu! - Das ist nicht verboten.

Anders sieht es aus, wenn du aus religiösem Grund (Islam) ein Kopftuch tragen willst. Dann solltest du zuerst einmal davon überzeugt sein, dass der Inhalt des Koran auch wirklich stimmt, und wo das überhaupt von Gott angeordnet ist, dass man als Frau ein Kopftuch tragen soll. Eine solche Anweisung gibt es nämlich in diesem von Menschen geschriebenen Buch gar nicht. Das haben nur böse Männer erfunden zur Unterdrückung der Frauen.

...zur Antwort