In dem Film geht es doch um Isolation( beziehungsweise ist es eines der Hauptelemente), eventuell könntest du dich mit den Theorien von Rousseau,Locke, Hobbes auseinander setzen-> wenn der Menscg quasi wieder in den Naturzustand zurückfällt... oder mit der Frage auseinander setzen, ob der Mensch ein Natur- oder Kulturwesen ist, Arnold Gehlen hat da auch sehr interessante Theorien zu

...zur Antwort

nachbarn oder freunde?

...zur Antwort

Das ist ein guter anfang! Viel Glück! Du Packst das! :))))))

...zur Antwort

ehm vllt ein Ausflug oder eine Spielkonsole :D Dann sind sie dir nähmlich alle verfallen ;)

...zur Antwort

Häng zu sehr an meiner Lehrerin...

Hallo ihr Lieben,

also ich habe das Gefühl, dass ich mich emotional viel zu sehr an meiner Lehrerin hänge, nicht mit Liebesgefühlen, aber sie ist für mich schon fast ein Mutterersatz, obwohl ich ja weiß, dass zwischen Schüler und Lehrer immer dieser Abstand bleiben muss. Sie hat eine sehr gute Menschenkenntnis, um die ich sie sehr bewundere. Immer wenn sie mich anguckt bin ich überglücklich aber gleichzeitig auch todtraurig. Generell bewundere ich sie so sehr, auch um ihre Einstellung zum Leben. Sie ist so gelassen, gutmütig und optimistisch... Sie hat so einiges in ihrem Leben erlebt - genau wie ich - unser Vater ist gestorben, als wir 8 und 10 waren, viele Erfahrungen mit Krebs... Ich fühle mich so verstanden. Sie hat da eben die gleichen Ansichten wie ich... Sie ist irgendwie ein perfekter Mensch. Ich genieße so die Gespräche mit ihr.

Jedes Mal wenn ich sie sehe scheint irgendwo die Sonne aufzugehen, alles ist plötzlich so einfach, schön und perfekt! Aber wenn die Stunde dann vorbei ist, geht es mir total schlecht. Und wenn ich dann zu Hause bin weine ich nur noch. Dann würde ich am liebsten wieder zurück rennen und einfach belanglose Dinge erfinden, über die ich mit ihr reden möchte... Manchmal überlege ich mir schon Tage vorher, worüber ich mit ihr reden könnte, um länger bei ihr zu bleiben. Ich möchte, dass sie über mich bescheid weiß, wie es mir geht... Aber ich möchte sie auch nicht ständig nerven... Ich möchte auch nicht, dass sie denkt, ich will nur Aufmerksamkeit... wahrscheinlich werdet ihr jetzt auch sagen, dass ich das auch will, aber das stimmt nicht.

Sie behandelt mich ja auch nicht anders, als andere, aber sie ist generell zu allen so aufmerksam, nett, lustig und schülerfreundlich, doch sie ist gleichzeitig ja auch so eine wichtige Stütze für mich... ich habe schon überlegt mit ihr darüber zu reden, weil sie mich manchmal genauso runterzieht, (durch ihre Abwesenheit) wie sie mir hilft, aber ich weiß nicht ob das richtig wäre und wie ich das machen sollte. Es ist ja nicht ihr Problem. Ich muss damit ja klar kommen... Ich wünsche mir einfach, dass wir so eine Art Freundschaft hätten, die sie mit ein paar anderen Schülern ja irgendwie auch hat, indem sie ihnen z.B. auf facebook schreibt. Aber da das ja nicht geht, macht mich das wirklich oft sehr traurig. Und wenn ich daran denke, dass ich sie nächstes Schuljahr vielleicht nicht mehr als Lehrerin habe, dann könnte ich schon anfangen zu weinen... irgendwie habe ich total Angst davor... Das klingt jetzt alles bestimmt total doof, aber mein ganzes Leben dreht sich irgendwie nur noch um diese Lehrerin... Ich bin einfach abhängig von dieser Lehrerin! Ich habe schon einige Suizidversuche hinter mir und das wegen dieser Lehrerin! Ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll... Könnt ihr mir irgendwie helfen? Denkt ihr, ich kann da irgendwie mit ihr drüber sprechen und wenn ja, wie? Sie ist ja auch unsere Vertrauenslehrerin...

Vielen Dank schon mal im voraus!

...zur Frage

Lesbic*h

...zur Antwort