Wie den Eltern sagen? Kann nicht drüber reden…

Hallo, ich habe ein Problem. Ich leide an Magersucht seit… noch nicht ganz 3 Monaten. Es geht bei mir mal wieder besser dann esse ich normal und dann gerate ich wieder rein, hungere, dann gehts mal wieder besser und immer so weiter… Die letzten 2 Wochen esse ich wieder fast nichts und ich bin mir aber schon seit den fast 3 Monaten auch bewusst das das falsch ist, ich wusste von Anfang an das es nicht gut ist und das ich was dagegen tun muss. Ich konnte mich bloß nicht wehren

Ich will nächstes Jahr ins Ausland, nur mal so gesagt. Meine Eltern hatten schon gemerkt das ich weniger esse und auch abgenommen habe. Sie meinen vor 2 Monaten ich solle aufhören mit diesem Diätquatsch und dann ging es ne Zeitlang besser, ich war oft weg und dann war das erstmal nicht so im Thema. Jetzt in den letzten Wochen merken sie das natürlich wieder und meine Mutter mein ich soll nicht mehr hungern und das sie nicht will das ich Magersüchtig werde oder in diese Krankheit gerate, weil ich doch weiß wie schlimm das ist (habe schon viele Bücher drüber gelesen). Sie meinte auch ich hätte doch genug abgenommen, ich war ja vorher ein klein wenig pummelig hatte sie mal irgendwann gemeint, aber jetzt ist doch alles gut und so. Das weiß ich auch. Ich habe bloß 2 Seelen in meiner Brust und die kämpfen miteinander falls ihr wisst was ich meine.

Also meine Mutter meinte wenn das bis Ende Dezember (dann müssen wir mich fürs Ausland bewerben) nicht besser wird dann darf ich nicht ins Ausland. Das will ich aber natürlich. Noch viel wichtiger, ich will endlich von dieser schei* Krankheit loskommen. Ich will zwar eigentlich auch noch abnehmen, aber würde auch so bleiben wenn ich dann von dieser Krankheit loskomme. Ich dachte schon vor einem Monat ich könne das alleine schaffen und bekomm das wieder hin, dann ging es mir immer wieder mal besser und ja… Aber ich denke ich sollte von einem Psychologen oder so Hilfe annehmen, da ich mich auch schon ein paar mal geritzt habe und einfach nicht weiter weiß. Manchmal bin ich mit den Nerven einfach total am Ende.

Ich will mich jetzt erstmal meinen Eltern anvertrauen (jetzt zur eigentlichen Frage…) habe aber echt Angst davor. Sie ahnen ja schon was, also wird es nichts so überraschendes sein. Aber ich habe dennoch Angst vor der Reaktion und ich weiß auch schon das ich es ihnen nicht persönlich sagen kann. Ich werde es wahrscheinlich nur meiner Mutter sagen, sie wird dann mit meinem Vater reden.

Ich dachte ich schreibe ihr einen Brief, allerdings bin ich total ratlos. Wie soll ich den schreiben? Was sollte da rein? Habt ihr Ideen für mich? Vielleicht ein Anfang oder so, was darein muss damit sie mich verstehen. (Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen, ich schaff es einfach nicht mehr normal zu essen, ich glaube ich brauche Hilfe, es ist so schwer darüber zu reden… oder so)

Wäre euch echt sehr dankbar, was kann ich schreiben damit sie mich wirklich verstehen und mich nicht durchmästen wollen oder so? Wie soll ich mich verhalten?

Danke!!!

...zur Frage

wenn du deinen eltern einen brief schreiben möchtest, könntest du am anfand vllt schreiben:

es fällt mir nicht leicht darüber zu reden, aber ich muss mit jemanden darüber reden, deswegen schreibe ich euch einen brief. vor 3 monaten habe ich angefangen...

und dann schreibst du da das gleiche rein was du hier in deiner frage geschrieben hast.. das du wirklich davon loskommen willst und es nicht alleine schaffst usw.. deine eltern werden dir schon nicht den kopf abreißen, wenn sie merken das du dich ihnen anvertrauen willst! ;-)

den brief könntest du zB bevor zu morgens zur schule gehst auf den tisch legen, dann werden deine eltern ihn bestimmt sehen ;-)

...zur Antwort

frag diese freundin doch einfach mal über das mädchen in das du verliebt bist aus ;) also vllt nicht so auffällig, hin und wieder mal eine frage zB auf was für jungs sie so steht oder so.. ;) und wenn du meinst das du eine chance hättest, dann frag diese freundin doch mal ob ihr mal was zu 3 machen wollt.. wenn ihr euch dann näher kommt, kannst du dich ja mal alleine mit ihr treffen ;)

...zur Antwort

schreib ihn einfach mal an mit "hey wie gehts" oder "hey hast du in den ferien schon was vor"

dafür das du ihn nicht wirklich kennst kann's ja nicht soooo schlimm werden wenn er nicht zurück schreibt oder nichts von dir will ;)

...zur Antwort

kann ja sein das dich einfach alle total nett finden...

aber an deiner stelle würde ich das operieren lassen, wenn man jung ist bezahlt das noch die krankenkasse, und außerdem wirst du dann später nicht so krasse probleme haben (wenn du in die pubertät kommst, dich verliebst etc...)

...zur Antwort

kenn ich.. ich hatte ein ähnliches problem, es war richtig schlimm.. meine haut war knallrot und trocken und alle cremes haben höllisch gebrannt..

lass das mittel lieber weg, ich meine: deine pickel sind zwar weg, aber der rest deiner haut auch.. da würd ich lieber mit ein paar pickelnt rumlaufen (die man mit make up etwas abdecken kann) anstatt mit zombie-haut..

das einzige was bei mir geholfen hat: aufhören die cremes vom hautarzt zu benutzen (man, ich dachte immer die wissen was die tuen...) und dann ph.hautneutrale waschgels benutzen, zB von seba med, gibts bei rossmann ;)und um der haut wieder feuchtigkeit zuzufügen OHNE das es brennt.. baby creme, ich hab die von penaten (panthenol creme) benutzt.. also das war das einzige was mir geholfen hat ;-)

ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen ;)

...zur Antwort