Hast du die Antwort bekommen?

...zur Antwort

In der Regel schon. Ich wüsste von keinem Fall, dass es mal anders war. Wenn du verurteilt wirst für die Drogenfahrt (ca. 500€), bekommst du in aller Regel auch die MPU dazu. Und 5x höher als erlaubt ist halt schonmal nicht gut. Obwohl ich nicht weiß, welche Bedeutung das rechtlich überhaupt hat. Meines Wissens gibt es da keine erwähnenswerte Grauzonen.

Auf die Geschichte mit den Beweisen anhand des Abbauwerts würde ich mich definitiv nicht verlassen. Das bringt dir höchstens in der MPU etwas, da du dich als Gelegenheitskonsument statt Dauerkonsument darstellen kannst. Da ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich höher, nicht durchzufallen. Wenn du unter 30 bist, kommt noch diese Auflage mit dem Kurs dazu. Ist im Allgemeinen immer so. Komplett bestehen tut man da selten.

...zur Antwort

Mach dir mal keinen Kopf. Mal abgesehen davon, dass es den zweiten Bildungsweg für ein Studium gibt. Man kann auch mit einer vernünftigen Berufsausbildung Erfolg haben. Und das ist jetzt kein billiges Geschwätz zur Aufmunterung.

Der Unterschied ist halt, dass einem mit Abitur einfach so ziemlich alle Türen offen stehen. Nicht umsonst macht ja jeder Abitur heutzutage. Ein Studium wird allerdings mittlerweile auch immer weniger wert, weil ja der Markt schon langsam bereichsweise stark übersättigt ist. Das ist bei weitem keine Garantie mehr für Erfolg.

Was wirklich egal ist, ist die Tatsache, dass du "Jahre verlierst". Auch wenn man den Eindruck hat, es gäbe immer mehr Druck heutzutage, kenne ich eigentlich fast nur Leute, die "Jahre verloren" haben und jetzt nachträglich ziemlich was reißen. Der 23-jährige BWL-Absolvent ist weit weniger gefragt, als man vermutet. Da kannst du etliche Berichte und Interviews mit Personalern zu lesen.

Auch bleiben die Freunde meiner Erfahrung nach Freunde, wenn es Freunde sind. Das hat nichts mit dem Bildungsstand zu tun. Zumal der Bildungsstand ja nichts mit dem Ausbildungsstand zu tun hat. Das sind zwei verschiedene paar Stiefel. Es ist aber so, dass man neue Leute eher im gleichen Milieu kennenlernt. Das ist tatsächlich so. Aber die alten Dudes bleiben es.

...zur Antwort

Auffordern, dass die Person den Schaden übernimmt. Du hast jetzt nichts Konkretes gesagt, aber in den meisten Fällen ist der Autofahrer ja schuld.

Was hat die Person denn vor Ort gesagt? Ist dir nicht aufgefallen, dass das Rad nicht mehr richtig funktioniert?

...zur Antwort

Was ist nun die Frage?

Wie man das Haus baut? Ob du es bauen darfst? Ob er es von dir verlangen kann/darf?

Was sollst du denn überhaupt machen? Betonieren wahrscheinlich nicht, oder?

...zur Antwort

Wenn der Vermieter heimlich in die Wohnung geht, dann mit einem Zweitschlüssel. Da reicht es schon, den Profilzylinder zu wechseln. Da gibt es schon für 30€ gute, die man nicht so einfach gewaltfrei aufbekommt. D.h.gegen ein heimliches Eindringen ist man gut geschützt.

Schlüsseldienste können da schon anders vorgehen. Mit simplen Gewaltmethoden kommt man da in der Regel schon rein. Das dürfen sie aber nur auf Mieteranweisung. Wenn der Vermieter behauptet, er sei der Mieter und kann sich dann nicht legitimieren, dann muss der Schlüsseldienst (theoretisch) die Polizei benachrichtigen. Dann muss der Vermieter aber schon beweisen, warum er sich Zutritt verschaffen hat. Das geht z.B. bei Gefahr im Verzug (Rauchentwicklung, Baby unbeaufsichtigt, ...etc.). Da kann aber auch gleich die Feuerwehr kommen. Und die kriegt die Tür ohnehin auf.

...zur Antwort

Die Druckkosten übernimmt die Universität nicht. Lediglich die wissenschaftlichen Mitarbeiter sind manchmal gnädig und drucken es über ihr Institut, bzw. das ihres Professors. Das ist aber nicht legitim und auf so dünnes Eis begeben sich WiMis in der Regel nicht wegen 30€ Druckkosten pro Exemplar.

Man kann sie aber steuerlich geltend machen. Meines Wissens auch rückwirkend. Muss demnach glaub nicht am Ende des gleichen Jahrs gemacht werden.

Wenn man die Arbeiten extern schreibt, werden die Druckkosten in der Regel anstandshalber übernommen.

...zur Antwort

Es wird einem oft eingeredet, es sei nur eine Frage, wie man sich verkauft. Das mag schon sein, aber in dem beschriebenen Fall ist es schwer, sich gut zu verkaufen. Man wird nicht wirklich ernst genommen. Selbst als gefragter Ingenieur hat man mit gutem Zeugnis Probleme, das lange Studium zu rechtfertigen. Da bringt die hohe Nachfrage auf dem Markt nicht wirklich viel.

Wenn er schon in mehreren Firmen gearbeitet hat, dann rate ich persönlich dazu, sich auf eine Firma zu konzentrieren (möglichst klein, sodass man mit dem Chef per du ist) und dort sein Können unter Beweis zu stellen. Denn ein schlechter Schnitt heißt nicht, dass er seinen Job nicht erfüllt. Wichtig ist auch Termintreue und Zuverlässigkeit. Das sind zumindest die negativen Punkte, die einem als Langzeitstudent unterstellt werden. Also quasi die Vorurteile ausräumen. Vielleicht wird man dort dann als Arbeitskraft unbefristet übernommen.

Wenn man dennoch wechseln möchte, ist es mit einem guten Arbeitszeugnis sehr viel einfacher als rein mit einer Abschlussurkunde, auf der schlechte Noten und eine lange Studiendauer verzeichnet sind.


...zur Antwort

Ich habe nur gute Erfahrungen mit den Keys (für Origin, für Steam und Kaspersky) von MMOGA gemacht. Ich habe allerdings nie direkt dort bestellt, sondern immer über Ebay und per PayPal bezahlt. Das scheint sehr gut zu funktionieren, weil Ebay einem als Verbraucher ein bisschen den Rücken freihält. Zumindest ist es nicht im Interesse von MMOGA, Ebay als Verkaufsplattform zu verlieren.

Die meisten Probleme, von denen ich so lese, haben immer mit Leuten zu tun, die direkt auf die Seite gehen und dort kaufen, Kreditkartendaten hinterlegen, ... etc. Das habe ich immer tunlichst vermieden. Du zahlst für die Keys bei MMOGA über Ebay meist 1€ mehr. Dafür hast du halt keinen Stress. Schau dir die Bewertungen in Ebay an. Das kann nicht alles Fake sein.

...zur Antwort

Davon hab ich noch nie gehört. Aber woher weißt du überhaupt, dass du eine Essstörung hast? Wurde das diagnostiziert oder vermutest du das nur?

Ist auf jeden Fall nicht normal, aber das weißt du ja selbst. Es hat eigentlich fast immer etwas Krankhaftes, wenn man weiß, dass das Quark ist, aber man es trotzdem macht. Schließlich wird vom Apfel viel mehr wieder rausgeführt, während die Schokolade in Form von Gewicht ja quasi haftet.

...zur Antwort

Als kleiner Test reicht es ja schon, seine IP zu checken. www.meine-aktuelle-ip.de zum Beispiel.

...zur Antwort

Naja, die Inhaltsstoffe sind sicher nicht gut. Das ist Chemie pur. Das kannst du in alles Facetten im Netz recherchieren. Auch der oftmals hohe Koffeingehalt ist nicht gut, auch wenn das eigentlich noch in Ordnung ist. Aber es wird auch sehr viel Zucker (mehr als Cola) verwendet. Und das Schlimmste sind verschiedene Chemieprodukte, von denen man die langfristigen Wirkungen auf den Körper noch nicht kennt. Grad bei den Billigenergys ist das extrem.


...zur Antwort