Die Grundgebühr für den Zähler ist quasi eine Art Vergütung für den Messstellenbetreiber und den Messdienstleister.
Die müssen ja auch für Wartung, Wechsel im Falle eines Defekts, Kommunikation mit Netzbetreiber und Lieferant und Eichung, usw. haften.
Dafür wird eine Gebühr verlangt, nicht für die "Anschaffung".
Das ist wie bei allen anderen Verträgen mit Dienstleistungsunternehmen, wie z.B. Telefon, Internet & Co.

...zur Antwort

Du musst auf dem USB Stick einen Ordner "PS4" erstellen und darin einen neuen Ordner "UPDATE" - in diesen Ordner musst Du die heruntergeladen Update Firmware schieben, dann sollte es funktionieren.
Falls es ein Archiv ist (.zip, .rar oder ähnlich) musst Du das Archiv in diesem Ordner entpacken damit es funktioniert.

...zur Antwort

Wenn da Steine im Paket sind, dann hast Du viel Geld für ein paar Steine bezahlt...
Also nein, eine wirklich sichere Zahlungsmethode ist Nachnahme nicht, es sei denn es handelt sich um einen seriösen Händler.
Bei Privatkauf immer nur über Paypal oder Barzahlung bei Warenübergabe.

...zur Antwort

I.d.R. liegt es am schlechten Nachfluss, bzw. zu viel Watte, aber das sieht mir bei Deiner Wicklung eher nicht so aus.

Evtl. Dampfst Du mit zu viel Power.
Wie hoch ist Dein Widerstand und mit wieviel Watt befeuerst Du die Coils?

...zur Antwort

Ich habe bisher immer sehr gute Erfahrungen mit den Hüllen von Nillkin und Mumbi gemacht, schau am besten mal bei Amazon oder eBay, ob davon etwas für Dich in Frage kommt.
Und viel Spaß mit Deinem neuen iPhone!

...zur Antwort

Vielleicht wäre der Aspire Nautilus etwas für Dich, das ist ein sehr guter MTL Verdampfer mit einer großen Fangemeinde.

Und ja, der Akku hält länger, weil man einen hochohmigen Verdampfer mit weniger Watt befeuert.

...zur Antwort

Welche Marke?
Für Fahrzeuge aus dem VAG Konzern ist OBD Eleven definitiv die günstigste Variante mit den meisten Funktionen. Wird auch über Bluetooth und einer Android App bedient, steht dem viel teureren VCDS aber funktionell in nichts nach.

...zur Antwort

Eine AU besagt nichts weiter, als dass Du von einem Arzt für arbeitsunfähig erklärt wurdest. Du darfst alles andere natürlich machen, einkaufen, spazieren, Deinen Freund besuchen, etc.
Allerdings solltest Du Dich natürlich schonen und nicht unbedingt von einem Arbeitskollegen bei körperlicher Arbeit ertappt werden (z.B. bei einem Umzug Möbel schleppen o.Ä.).

...zur Antwort

Betrug, lass die Finger davon.

...zur Antwort

Gib in Google Maps einfach die Adresse des Veranstaltungsortes ein und mache einen Screenshot:

https://www.google.de/maps/

...zur Antwort

Wozu? Das Fahrzeug ist 12 Jahre alt, was willst Du da großartig freischalten?

...zur Antwort

Bei positiven Beschleunigungen nach oben versackt das Blut in den Beinen. Hieraus resultieren nach einigen Sekunden bei 2-4 g Sehstörungen, und bei 5-6 g setzt Bewusstlosigkeit infolge eingeschränkter Hirndurchblutung ein.
Negative Beschleunigungen nach unten, bei denen ein Blutfluss zum Kopf hin auftritt, können vom Menschen erheblich schlechter ertragen werden. Belastungen bis -1 g, die beispielsweise auf eine Person wirken, die auf dem Kopf steht, werden in der Regel von gesunden Menschen ohne Probleme ertragen. Schon kleine Überschreitungen dieser Marke werden allerdings als sehr unangenehm und unter Umständen durch ein Druckgefühl in Kopf und Augen sogar als schmerzhaft empfunden. Bereits bei ca. -3 g kann sich der sogenannte „Redout“-Effekt einstellen. Es handelt sich hierbei um eine Einschränkung des Sehvermögens, die dadurch hervorgerufen wird, dass Blut in den Kopf und somit in die Netzhaut und Blutgefäße des Auges gepresst wird. Hierdurch erfolgt eine Rotfärbung des Blickfeldes. Ab -5 g kann es ebenfalls zur Bewusstlosigkeit kommen. Ferner besteht bei dieser Belastung bereits nach wenigen Sekunden das Risiko, dass Gefäße platzen und Hirnblutungen einsetzen.

Quelle: http://www.ds.mpg.de/131983/18

...zur Antwort

Wenn Du ein monatliches Nettoeinkommen von 1500 EUR hast, dann ab Geburt eures Kindes noch zusätzliche 300 EUR Elterngeld sowie 192 EUR Kindergeld, dann entspricht das einen Nettohaushaltseinkommen von 1992 EUR monatlich.
Damit sollte man über die Runden kommen.
Ich bin mir sicher, dass es viele Familien gibt, die mit weniger im Monat auskommen müssen.
Und nach dem Jahr Elternzeit sollte Deine Freundin evtl. schon so weit sein, dass sie die Sprache besser beherrscht und auch einen kleinen Teil zum Einkommen beiträgt.


...zur Antwort