Kieferorthopäde Widerspruch?

Hallo, folgender Fall:

Habe vor 3-4 Jahren meine Zahnspangen rausbekommen. Die Zähne waren zu der Zeit ganz okay. Dann wurde mir so ein Draht hinten angezogen, um die zähne die nächsten JAHRE gersde zu halten.

In diesem Zeitraum habe ich gemerkt, wie die Zähne einfach plötzlich unten schief wurden. Ich dachte mir so wtf... muss schon richtig sein, davon hab ich ja keine Ahnung.
Eines Tages ist der Draht kaputt gegangen. Ich bin zum Orthopäden gegangen und er meinte Eiskalt:

„Ups der Draht war die ganze Zeit schief“
= der Grund wieso Zähne schief wurden.
„Er muss sofort entfernt werden.“

Beim entfernen hat er dann gesagt, dass ich 110 Euro dafür zahlen muss. WTF?

Wofür?

Dafür dass er ein Behandlungsfehler begangen hat? Ihm hätte es auffallen sollen damals, dass was nicht stimmt. Ihm hätte genauso die Pflicht bestanden sollen, es jährlich zu kontrollieren. Das hat er nicht gemacht.

Jetzt stehe ich wieder mit schiefen Zähnen und muss noch 110 Euro zahlen, dafür dass dieser Draht rausgenommen wurde. Was für eine abzocke ?
Dafür konnte ich nichts für !!! Und da ich über 18 bin, zahlt die Krankenkasse nicht.

Ich möchte ihn verklagen. Ich widerspreche der Rwchnung von 110 Euro und will entweder meine Behandlungskosten vor 3 Jahren zurück oder er muss mir die Zähne wieder gersde richten UMSONST.

Wie sieht es rechtlich aus ?

Rechnung, Arzt, Behandlungsfehler, Widerspruch, Zahnspange
5 Antworten
Trojaner verfolgen?

Hey,

ich möchte mit über eine Theorie informieren.
Viele Programme im Internet in Verbindung mit irgendwelchen Spielen und gratis Spielgeld, werben mit Reichtum, sind aber zu 100% Passwortsteeler oder Trojaner.

In dem Fall habe ich eine Beispiel.exe mit einer Meldung von Kaspersky „trojan.game.thief.win32.generic“

So.

Da ich die exe nicht ausführen kann/will. Habe ich 2 Möglichkeiten die mir in Betracht kommen.

1. Es handelt sich um ein schlichtes Fenster beim Ausführen, wo man id und pw eingibt, die über eine Hintertür dann irgendwohin gesendet werden.

2. Ein keylogger Trojaner, der Passwörter automatisch irgendwohin sendet.

Es gab mal ein Tutorial, dass man mit Texteditor sogar auslesen konnte, dass es an eine bestimmte Mail gesendet wird etc.. aber solche Programme gibt es seit Jahren nicht. Weil das einfach alt ist.

Die Frage ist nun:
Ist es auf irgend eine Art und weise möglich, Trojaner Programme zurück zu verfolgen und sogar auf die  Daten zuzugreifen, die sie selber abgreift auf anderen Computern? Kann man eine Exe auseinandernehmen und sich Informationen verschaffen, die einem den Zugang zum (Beispiel: ftp Server) geben, wo Informationen die gestohlen wurden, gebunkert werden?

Ist irgendwie sowas möglich, wenn man weiß, dass es sich um so eine Art Trojaner handelt?

Ich möchte hierbei kein Tutorial, ich möchte mir gerne die Theorie dahinter richtig umfassend mal erklärt bekommen, wie man das macht, was man dafür theoretisch braucht (z.b Virtual Engine) und so weiter.

Computer, Virus, Hack, Crack, .exe, Trojaner, Wireshark
4 Antworten
Lebensversicherung und Bausparen?

Guten Tag,

ich möchte mich hier kurz von Leuten beraten lassen, die Ahnung haben.

1. Lebensversicherung (Riester) der Postbank.
Ich habe einen Vertrag abgeschlossen und zahle seit dem 01.12.17 monatlich 80 Euro ein. Bescheinigt wurde mir das voraussichtliche Guthaben zum 01.12.19, also 2 Jahre später von 1440,50 Euro. Mit einem Zinssatz von 0-4% voraussichtlich. Gleichzeitig wird der Beitrag von 80 auf 85 angehoben, obwohl ich die Änderung nie eingeleitet habe.
Wie kann es sein, dass ich auf dieses Guthaben kommen würde, wenn allein meine Rechnung 12802 = 1900+ ergibt.
Wo bleiben bitte meine fast 500 Euro ? Lohnt sich der scheiss überhaupt ?
Ich werde auf jeden Fall die Einzahlung auf 80 die nächsten 8-10 Jahre tätigen und dann die Beitragspflicht aussetzen, sodass es da nur rumliegt und sich verzinst.

2. ich bin Azubi und habe über VL Leistungen meines Arbeitgebers 13,50 Euro auf Bausparen zusätzlich, somit zahle ich monatlich insgesamt 40 Euro in Bausparen.
Ich habe jedoch nicht gesehen, dass im Antrag was von 20.000 Euro Summe steht.
Das ist doch blödsinn, ich müsste 40 Jahre einzahlen, um mir dann ein Haus finanzieren zu können, da bin ich schon 60... kann ich diese ganzen verträge nicht einfach kündigen?
LOHNT SICH SPAREN ÜBERHAUPT NOCH? Hab das Gefühl habe am Ende weniger als ich eigentlich einzahle. (Das habe ich gerade zufällig gesehen.)

Was soll ich kündigen oder was würdet ihr mir empfehlen?

Finanzen, sparen, Lebensversicherung, bausparen, Armut, Abzocker, Postbank, Riesterrente, Wirtschaft und Finanzen
4 Antworten
Mensch = Problem?

Ich habe lange über den Fakt nachgedacht, dass das Leben in Phasen eingeteilt ist.
Bezogen auf die Geschichte, sieht man, dass es Zeiträume gibt, wo es zuerst elendig wird, es kommt zum Krieg und danach gibt es eine perfekte Zeit des Aufbau. Diese Abfolge wiederholt sich, dadurch sterben aber immer sehr viele Menschen.
Jetzt eben die Einsicht:

Die Welt bewegt sich am Rand der nächsten Katastrophe. Es gibt nahezu fast 8 Milliarden Menschen auf der Welt, wie noch nie zuvor. Die Menschen rücken sich immer mehr auf die Pelle, es entstehen viel mehr neue Krankheiten, Ballungsgebiete werden immer überfüllter, die Medizin ist nur noch Bürokratie, überall irgendwelche Konflikte, Terror, Elend, Verschmutzung der Umwelt durch neue Flugzeuge, Autos etc. Alles angepasst an die steigende Anzahl von Menschen. Tiere sterben aus, die Meere werden vermüllt, das Wasser verseucht und verstrahlt, Wälder gerodet für Ressourcen. Je mehr Menschen desto mehr Rodung und Müll.
Was passiert hier eigentlich? Alle versuchen Probleme akut zu lösen. Irgendwelche Abgasskandale, Flüchtlingswellen, Kriminalität steigt rasant an überall. Menschen denken nur noch an sich.
Ich möchte jetzt eine ehrliche Frage stellen:
Bin ich der Einzige der glaubt, dass diese Probleme nur durch die Überzahl an Menschen geschaffen sind? Wir sind damit beschäftigt unsere unnötige Moral dafür zu verschwenden irgendwelche Kinder in Afrika vor dem Tod zu bewahren, alles dafür zutun irgendwelche Minderheiten zu retten und vergessen unsere Zukunft. Dafür wird aber der Fakt ausserachtgelassen, dass die Anzahl der Bevölkerung trotzdem immer weiter steigt.

Ist jemand der Meinung, dass die Probleme dieser Erde nur akut für einen Zeitraum von 100 nächsten Jahren nur verbessert werden kann, wenn man aufhört den Menschen als gleich anzusehen. Es muss mal wieder richtig krachen, die Bevölkerung muss mindestens um die Hälfte minimiert werden, damit die Natur und die Menschen selbst Zeit haben sich wieder zu regenerieren.
Anders geht es nicht. Das ist meine Meinung!
Sogar nur noch 20% der Weltbevölkerung übrig lassen wäre schön für die Welt. Unabhängig wo und wie man das macht, aber das wäre die einzige Lösung.

Umwelt, Menschen, Krieg, Psychologie, Philosophie, Säuberung, Philosophie und Gesellschaft
7 Antworten