Zu deiner Beruhigung, meine Mutter hat mal von einer Katze von irgendeinem Bekannten von ihr erzählt, die immer die Eierlikörgläser ausschlecken durfte. Die war wohl trotzdem gesund und munter. Selbst wenn du nicht nachgespült hättest, wäre sie also nicht in Gefahr (außer sie hätte das Zeug pur gesoffen). Und da du ja nachgespült hast, ist da eh nichts mehr übrig.

...zur Antwort

Wenn du hochsensibel bist, kommt das alles daher. Dann hast du auch keine Angststörung in dem Sinn. Du bist bei einem Streit reizüberflutet, kommst mit deinen Gefühlen in dem Moment nicht klar und interpretierst das dann logischerweise als Angst. Du gerätst einfach in dem Moment völlig aus dem Konzept. Das ist für Menschen wie dich und mich normal. Ich finde es schade, wenn so was als Angststörung bezeichnet wird. Unser Nervensystem ist einfach sehr schnell überlastet, weil wir so viel mehr wahrnehmen als die meisten anderen und deshalb sind wir in vielen Situationen im Alltag schnell überfordert und nehmen diese Situationen dann als beängstigend war. Deshalb haben wir vor so vielen Situationen im Alltag Angst. Das hat absolut nichts mit einer klassischen Angststörung zu tun. Wir wissen einfach in dem Moment nicht wohin mit unseren viel zu starken Gefühlen und wie wir uns in dem Moment verhalten sollen. Und dann haben wir natürlich Angst, dass das das nächste Mal wieder passiert. Ich habe zum Beispiel große Angst davor alleine Auto zu fahren, weil ich mich im Auto oft überfordert mit komplizierteren Situationen fühle und fahre deshalb fast nie alleine Auto. Aber bedenke eines unbedingt: Hochsensibilität ist keine Krankheit sondern ein wundervolles Geschenk. Wir haben besondere Gaben, die viele Menschen nicht haben. Und wir können lernen, mit für uns schwierigen Situationen umzugehen und die Ängste abzubauen. Und vor allem können wir lernen, die positiven Seiten unserer Hochsensibilität zu nutzen und zu fördern. Ich habe meine Ängte inzwischen zum ganz großen Teil abgebaut und bin sehr glücklich eine HSP zu sein und würde es niemals anders wollen. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Freude beim entdecken und erforschen deiner besonderen Gaben durch die Empfindsamkeit! Nutze sie!

...zur Antwort

Ich würde es mal weiter beobachten. Wenn es weiter anschwillt oder sonst schlechter aussieht, kannst du ja immer noch zum Tierarzt gehen. Du kannst die Stelle morgens und abends mit Propolissalbe oder reiner Propolistinktur behandeln. Das geht auch bei Katzen. Die Tinktur brennt natürlich kurz wegen dem Alkohol, aber unser ehemaliger Kater hat das gut akzeptiert. Wir konnten damit verhindern, dass sich eine Bisswunde am Ohr entzündet hat.

...zur Antwort

Seit wann wird nach einer OP nicht mehr mit dem Patienten kommuniziert, sondern ihm nur ein Zettel auf den Bauch gelegt, den er selbst entziffern soll??? Sowas hab ich ja noch nie gehört!!!

...zur Antwort
Ja

Also ich denke, wenn die Katzenmama den Karton gerne mag und das scheint ja so zu sein, so entspannt wie sie da drin schläft, dann kann es durchaus sein, dass sie sich den Platz auch für die Geburt aussucht. Und wenn sie das selbst tut, passt es offenbar für sie. Du kannst ihr ja noch einen größeren, ebenfalls ausgepolsterten Karton zur Verfügung stellen, dann kann sie frei entscheiden, wo sie lieber hin will. Viel Glück und viel Freude mit dem vierbeinigen Nachwuchs!

...zur Antwort

Wieso kommen eigentlich so wahnsinnig viele Leute auf die hirnrissige Idee, Symptome im Internet zu googlen? Wenn ich jetzt wegen meiner dauernden Blähungen wegen Abschlussprüfungsstress im Internet googlen würde, würde Dr. google auch sagen, dass ich Krebs hätte. Wenn man wegen Kopfschmerzen googlet, bekommt man als Ergebnis wahrscheinlich Schlaganfall oder Gehirnentzündung. Wenn dir mehrere Ärzte sagen, dass das nix schlimmes ist, dann ist es auch nichts schlimmes.Ein studierter Mediziner sollte durchaus in der Lage sein, einen Tumor von einer harmlosen Schwellung zu unterscheiden. Und wenn er sich nicht hundertprozentig sicher wäre, hätte er weitere Untersuchungen veranlasst. Ich kann deine Eltern verstehen, wenn die irgendwann etwas genervt sind, wenn du ständig wieder mit dem Thema daher kommst. Du kannst ja mal mit Kamistatgel oder Propolissalbe behandeln, vielleicht nützt es was. Und tu dir selbst einen Gefallen und hör bitte auf, Symptome zu googlen!

...zur Antwort

Wieso willst du Arbeitslosengeld, du verdienst da doch was, also ich hab in meinem FSJ knapp 450 Euro bekommen.

...zur Antwort

So was ist immer schrecklich. Da kannst du eigentlich gar nichts machen, außer in Ruhe lassen und abwarten. Leider. Du könntest ihn höchstens zu einem Tierarzt bringen, aber da hat ja jetzt auch keiner mehr auf. Wenn er nach einer Stunde oder so immer noch so daliegt und sich nichts gar gebessert hat, könntest du ihn eventuell mit einem großen Stein erlösen, falls du es über dich bringst. Ganz ehrlich, ich würde es glaube ich nicht über mich bringen, und wenn würde ich danach heulend auf dem Boden sitzen. Hoffen wir, dass er Glück hat und sich erholt.

...zur Antwort

Wenn das immer wieder kommt und geht klingt das irgendwie sehr nach einer Allergie auf irgendwas, mit dem deine Tochter regelmäßig in Kontakt kommt. Gab es vor zwei Wochen irgend eine Veränderung bei euch, die vorher noch nicht da war? Neue Kleidung, neues Essen, was sie bisher noch nicht probiert hatte, Haustier, neue Kuscheldecke, Spielzeug irgendwas in der Wohnung, was neu/anders ist ... ? Falls sie Gläschen bekommt, vielleicht verträgt sie auch ein ganz bestimmtes Gläschen nicht? Da könnt ihr mal drauf achten, ob es nur nach einem ganz bestimmten Gläschen oder Kontakt von irgendwas Bestimmten auftritt. Ich denke, es würde Sinn machen, sie mal auf Allergien testen zu lassen. (Ich weiß nicht, ob man das bei einem Kind in dem Alter schon machen lassen kann.)

...zur Antwort

Zahn-OP bekomme Panik vor Vollnarkose was tun?

Hallo Ihr Lieben

in 9 Tagen ist es "endlich" soweit, meine Zahn OP steht an, auf die ich jetzt 8 Monate hingearbeitet habe.

Kurz zu meiner Vorgeschichte. Vor 2/3 Jahren habe ich mir das erste mal 14 Zähne ziehen lassen unter Dämmerschlaf das war der Blanke Horror. Der Arzt war furchtbar, das Ergebnis war noch schlimmer. Ich hab einen defekt der meine Zähne zerstört weiß leider nicht genau wie das heißt, dazu kommt die Angst vor dem Zahnarzt wegen einem Kindheitserlebnis was ich nie verarbeiten konnte.

Nach langer suche habe ich nun ein Zahnarzt Praxis gefunden bei der ich mich gut aufgehoben fühle, gehe regelmäßig hin habe alle Gespräche durch und am Ende wurde dann Entschieden das aufgrund meiner Angststörung es am sinnvollsten ist jetzt einen Cut zu machen, heißt Vollnarkose und alle restlichen Zähne raus. Weil die halt nichts wirklich machen können, ich bekomme Atmen not wenn die ich die Geräte sehe und fange an zu zittern, schwitze wie bekloppt etc etc. also es ist laut meiner behandelnden Ärztin schon sehr schwerwiegend. Eigentlich ist dir Praxis dafür bekannt Zahnarztangst zu behandeln, mit Therapeutischen Unterstützung, aber ich bin da wohl Hoffnungslos.

So ich musste den Narkose bogen ausfüllen alles kein Thema das Gespräch mit Narkosearzt, Chirurgie und Zahnärztin war super nett und sehr ausführlich, trotz Corona. Der Termin letzte Woche war auch ok. Wir haben besprochen das meine Klammer Prothese in ein Provisorium umgearbeitet wird und wir dann nach 3 / 4 Monaten schauen das ich die endgültige Prothese bekomme die dann auch so ist wie ich sie mir vorstelle.

Jetzt gehts aber los, seit ein paar Tagen lässt mich der Gedanke nicht mehr los das ich vllt. nicht mehr aufwache... ich habe so eine Panik meinen Sohn zu verlassen das ich schon kaum noch schlafen kann. Ich will aber auch nicht Googlen denn das geht mit Sicherheit nach hinten los.

Also dachte ich, ich frage mal wer von euch schon eine Zahn-Op hatte unter Vollnarkose? Man schätzt es dauert ca. 1 - 2 Std. Wie war das bei euch? Wie habt ihr euch gefühlt? Hattet ihr danach Probleme? Und alles was mir jetzt nicht einfällt.

Entschuldigung ist doch sehr lang geworden... würde mich sehr über Erfahrungsberichte freuen.

...zur Frage

Die wissen, was sie tun, du kannst dich mit gutem Gewissen auf sie verlassen, du bist ja nicht der erste Patient mit Angststörung. Du bist auch kein hoffnungsloser Fall, alle Angststörungen können behandelt werden. Angststörungen sind sogar die psychischen Probleme, die am leichtsten behandelbar sind. Natürlich ist es für den einzelnen Betroffenen eine große Herausforderung, aber es gibt sogar relativ einfache und schnell erlernbare Übungen, mit denen man eine akute Angstattacke durchbrechen kann. Informiere dich mal genauer in der Richtung oder denk mal über eine Therapie nach. Viel Erfolg!

...zur Antwort

Einfach Wasser in die Hände laufen lassen und aufs Auge klatschen. Ist nicht schwierig. Dabei kräftig blinzeln, dann geht das Wasser schon rein, auch wenn du dein Auge gerade noch nicht offen halten kannst. Oder direkt unter den Laufenden Hahn halten, dabei Kopf etwas seitlich nach oben drehen, dann kommt das Wasser auch ins Auge. Wenn eine Warnung auf der Flasche steht, solltest du eventuell schon zum Arzt, wenn nichts drauf steht, musst du nicht unbedingt. Das muss dir nicht peinlich sein, das kann jedem passieren, dass mal was ins Auge kommt beim Putzen.

...zur Antwort

Ich denke schon, die Brille kann ja dann so gemacht sein, dass sie nur auf einer Seite Sehstärke hat. Wenn du auf einem Auge normal siehst, kannst du, so weit ich weiß, ganz normal den Führerschein machen.

...zur Antwort

Letzten Endes ist es natürlich deine Entscheidung, ob du dich operieren lässt, oder nicht. Wenn du es nicht tust, besteht halt immer die Möglichkeit, dass die Infektion wieder aufflammt. Bei Stress oder so. Das kann natürlich auch durch die OP passieren. Wie groß das Risiko hierfür ist, wird dir nur dein Facharzt sagen können. Vielleicht gibt es auch noch andere Therapiemethoden, da musst du dich halt mal genauer informieren.

...zur Antwort

Denk dir einfach eine eigene Füllung aus. Misch Quark, Sahne, Erdbeeren und was du sonst noch rein tun möchtest, einfach so, wie es dir schmeckt! Ich zum Beispiel nehme 500 g Obst, 500 g Quark und 500 g Sahne. Und zuckern halt nach Geschmack. Bei Tortenfüllungen kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen.

...zur Antwort

Angst vorm Schlafen im dunkeln - Was kann ich tun?

(Wenn du unter Angststörungen leidest, bitte nicht lesen)

Hi!

Jetzt kommt ein Roman, aber ich fange mal von vorne an:

Alles began als ich mir vor etlichen Wochen eine Creepy Pasta auf YouTube angeschaut habe (ich weiß nicht warum). Diese war so angsteinflößend (wirklich sehr), dass ich Tagelang Schlafstörungen und kleinere Panikattaken bekam. Ich saß ganze Nächte im Bett und wollte, aus Angst vor Schlafparalysen, kein Auge zudrücken. Das alles änderte sich als ich mit meinem Vater redete. Nach ein paar Tagen konnte ich nachts wieder einigermaßen gut Schlafen.

Nach einiger Zeit habe ich mit einem Kumpel eine Nachtwanderung gemacht, auf der er mir von echten Geistersichtungen (ja, von echten) erzählt hat. Er erzählte mir ungefähr folgendes:

Mein Onkel ist damals an einem Schlaganfall gestorben. Meine Familie hat es mir aber verschwiegen. Ich habe nach einer Zeit meine Eltern immer gefragt: "Wo ist den Onkel". Sie wichen meiner Frage immer aus.
Eines Nachts wachte meine Mutter auf. Sie hatte gehört, wie ich sagte: "Tschüss Onkel". Da war tatsächlich der Geist von meinem Onkel, welcher sich von mir verabschiedet hat. Meine Mutter konnte ihn tatsächlich auch sehen. Sie hat schon vorher von Geistersichtungen berichtet.
Am nächsten Tag war mein Onkel für mich abgeschlossen und es viel kein einziges Wort mehr über ihn.
Die meisten Menschen die Geister sehen sind sehr emotional. Es ist möglich, dass du auch welche sehen wirst (WTF, warum sagst du mir das?!).

Er erzählte auch, dass seine "Ex" auch schon Geistergestalten gesehen hat.

Er erzählte mir die ganze Nacht noch von Spukhaften Ereignissen in seinem Haus, unteranderem davon, dass er beim Runtergehen der Treppe unten eine große, weiße Gestalt sah, die ihn anblickte. Er meinte, dass er desswegen unter Angststörungen leide.

Das hat mich getroffen.

Ich schlafe seither nurnoch mit Licht an.

Wie kann ich das ändern?

...zur Frage

Lass einfach dein Rollo halb oder ganz auf, dann sollte es hell genug im Zimmer sein.

...zur Antwort

Ich hab auch immer wieder einfach so eine Art starkes Herzrasen im Bett, aber nicht wirklich verbunden mit Angst. Das kommt ganz plötzlich und geht wieder. Ich hab dann schon hin und wieder aus reinem Interesse während dessen meinen Puls gefühlt, der aber immer ganz normal war. Es ist also anscheinend kein echtes Herzrasen, sondern fühlt sich nur so an. Was es ist, keine Ahnung, aber ich hab gemerkt, es geht desdo schneller weg, je entspannter ich bleibe. Manchmal muss ich mich auch kurz hinsetzen.

...zur Antwort

Man muss nicht unbedingt studieren, man kann auch den kleinen Heilpraktiker machen, das dauert ca. 1 Jahr und ist um Dimensionen sinnvoller als Psychologie zu studieren!

...zur Antwort

Der tödliche Männerschnupfen ist um Dimensionen gefährlicher!

...zur Antwort

Ich würde im Moment eher keinen Schmerzsaft geben, weil du dann eventuelle Veränderungen im Verhalten nicht mehr gut erkennen kannst, da ja seine Schmerzen dann betäubt sind. Beobachte ihn einfach mal eine Weile genauer, wie er sich verhält. Wenn er entspannt schläft und die Pfoten normal wegstreckt dabei sollte er keine großen Beschwerden haben. Zeichen von starken Schmerzen sind das Einziehen der Pfoten unter den Körper in Situationen, in denen das Tier eigentlich entspannt sein sollte, große Pupillen und gesteigerte Atmung, Unruhe und Schreckhaftigkeit bis zu aggressivem Verhalten beim Anfassen. Und natürlich allgemein abnormales Verhalten, Apathie, Fressunlust, Humpeln etc. Wenn er starke Schmerzen zu haben scheint solltest du noch heute in die Tierklinik mit ihm, ansonsten mal bis morgen abwarten.

Gute Besserung dem Stubentiegerchen!

...zur Antwort