Das normale Jurastaatsexamen genauer Rechtswissenschaften, beinhaltet im Rahmen des Öffentlichen Rechts auch Menschenrecht. Das oft sogar eine mögliche SPezialisierung an der Uni. Mit diesem Staatsexamen bist du besser dran als mit allem ANderen, da du später als Rechtsanwalt oder im STaatsdiesnt in deinem gewünschten Fachbereich arbeiten kannst. Mit anderen STudienfächern wirst du wohl kaum in diesem Bereich in dieser Nähe landen. Da beschäftigst du dich mehr mit theorie, das geht aber genauso gut mit Jura. EIn weiterer Vorteil ist sicherlich das du dich später drauf spezialisierst und noch einige Jahre die Möglichkeit hast ohne probleme dich um zu entscheiden falls du was anderes machen willst.

...zur Antwort

Mit Gras kann man leckeres Pesto machen, mein Geheimtipp... aber mit Hasch.... Brownies backen? oder Haschischöl... aber pass mit der Dosierung auf, du resorbierst das THC per Verdauung deutlich langsamer als beim Rauchen du merkst also erst das es zu viel war wenns leider schon zu spät ist.

...zur Antwort

Bei weisheitszahnoperationen brauchst du was potenteres als paracetamolsaft für babys... frag nach novalgin, das kriegste in der Regel flüssig und ist ein gängiges schmerzmittel und etwas potenter als para... letztendlich: frag deinen doc und sag ihm das du pillen nicht schlucken kannst und deswegen standarts wie ibuprofen oder diclofenac nicht in Frage kommen

...zur Antwort

Ich kenn das Buch nicht, allgemein gilt aber:

Du darfst dich nicht fragen was über eine Person geschrieben wird ( z. B. "Steffen ist witzig") Sondern solltest die Stellen in denen die Person vorkommt analysieren. Vor allem Handlungen der Personen sind "charakteristisch". Wenn z.B. Steffen irgendwem aufs Maul haut, ist er wahrscheinlich impulsiv und aggressiv.Bei einem Erzähler orientierst du dich am besten daran, wie er erzählt. Wenn er lustig erzählt, hat er Humor. Wenn er eher traurig erzählt is er eher ein melancholischer Typ. usw.usw.

...zur Antwort

Normalerweise gilt 2 Liter täglich trinken, wenn man krank ist 4 Liter. Du machst also ordentlich was falsch, und schwächst deinen kranken Körper zusätzlich. Die Flüssigkeit braucht dein Körper um Schadstoffe (Produkte der Bakterien) und die Bakterien selbst aus dem Körper auszuschwemmen. Wenn du viel trinkst wirst du schneller Gesund, und die Krankheit hat einen milderen Verlauf. Der Husten geht einfacher, und ist weniger Schmerzhaft, die Nase freier, und der Kopf wirds dir auch Danken, und weniger weh tun.

Zum Essen: Die Krankheit kostet deinen Körper sehr viel Energie, zusätzlich hat man selten Apetit und isst wenig. Nimm dir was dir schmeckt, nur leichtverdaulich sollte es sein (Nicht besonders fettig, am besten flüssig, Kohlenhydrate eher in Form von Zucker als Stärke. Also Haribo statt Nudeln. Proteinhaltig). Wichtig ist das du etwas findest was du neben deinem Bett leigen hast, und alle halbe Stunde versuchst was zu essen. Die kleinen Mengen über den Tag verteilt geben dir die Energie für die Gesundung.

Zum Trinken: Am besten schaffst du das mit Suppe oder Brühe. Die gibt nebenher noch etwas Kraft da du nebenher noch etwas "isst". Weniger Salz als üblich verwenden, dafür mit Chili ordentlich einheizen. Chili hat einige fördernde inhaltsstoffe, und bringt alle Schleimhäute richtig ins Arbeiten. Du wirst merken wie dir die Nase läuft. Wichtig ist das du heißes trinkst um deinem Körper nicht noch abzuverlangen kaltes getrunkenes auf zu Heizen.

Zu Tees: Mit Zucker/Honig, gibt leichtverdauliche Energie. Am besten Erkältungstees aus der Apotheke, ansonsten Pfefferminztee. Kein Kamillentee(!), dieser trocknet wie man inzwischen festgestellt hat die Bronchien aus, und macht das Husten schmerzhaft. Mein persönliches Getrank der Wahl: Ingwertee mit Honig und Zitrone. Einfach Inger reiben, heißes Wasser, Zirtonensaft und Honig alles gemeinsam länger ziehen lassen (Ich mach immer gleich ne ganze Kanne). Schmeckt lecker und ist super Gesund.

Gute Besserung!

...zur Antwort

Also erstmal an alle die hier fragen "wieso zunehmen? - Sei doch froh!" Gewichtsprobleme die sich auf das körperliche Wohlbefinden und Selbstbewusstsein auswirken funktionieren auch andersrum.

Dein BMI ist für ein 11 jähriges mädchen im Grenzbereich von Untergewicht zu Normalgewicht. Das sagt nicht alles aus, aber viel. Du solltest dir also keine all zu großen Sorgen machen.

Wenn du dennoch zunehmen willst, solltest du viel Sport machen, der den ganzen Körper beansprucht, also Rudern, Schwimmen, Joggen oder jegliche Art von Kampfsport. Dazu solltest du nach dem Sport viel essen. Normale Ernährung, (Aber durchaus Proteinreich) kein Junkfood, zu fettiges, süßes etc. Ideal zum gezielten Zunehmen ist abends noch Kohlenhydrate zu dir zu Nehmen, also Nudeln, Kartoffeln, Reis, Brot usw. Das Wichtigste ist dabei das Frühstück: Jeden morgen Eier und andere Proteine. Kein Müsli - zu viele Ballaststoffe. Iss morgens soviel du kannst.

Das ganze brauch ne weile, aber wenn der körper nach ca 2 Wochen geschnallt hat das er immer im Überfluss ist, beginnt er Ausdauermuskulatur und auch etwas Fett(nachts, durch die Kohlenhydrate) anzusetzen. Dadurch wirst du nach ca. 1,5 Monaten eine deutlich sportlichere Figur und mehr auf den Rippen haben.

Eine andere Möglichkeit ist zum Arzt zu gehen, Untergewicht ist gesundheitsschädlich, aber da bist du noch nicht von betroffen. Er wird dich auch nur zum Ernährungsberater schicken, und dieser kann mit dir einen Ernährungsplan aufstellen, letztendlich kommts aufs selbe raus.

Viel Erfolg, ich hoffe ich konnte dir Helfen

...zur Antwort

Den Filmriss kannst du kaum wiederherstellen, auch nach Jahren nicht. Das gilt aber nur für den Zeitraum der intoxikation und etwas früher. Wenn du von !extrem! überhöhter Menge sprichst, ist dein Gedächtnis dir egal, da stirbst du einfach. Der Vorteil: du kannst dich hinterher nichtmehr dran erinnern

...zur Antwort

Wandern und Joggen sind Bewegungsabläufe die vor allem die Ausdauer fördern. Wenn man richtig Muskeln aufbauen will sollte man gezielte Reize zum Aufbau setzen, indem man die entsprechenden Muskel stark beansprucht. Bei 30 min Wandern kannst du deine Muskulatur kaum derart beanspruchen. Du würdest fett abbauen und insgesamt ausgeglichener aussehen. Geringfügig würdest du auf Dauer natürlich auch MUskeln aufbauen, die sehen aber eher zäh/drahtig und sehr gut aus, und sind nicht wirklich als Muskeln sondern vielmehr als fittere Ausstrahlung von außen erkennbar, da der ganze Körper betroffen ist und nicht nur bestimmte Muskeln.

Beim Wandern solltest du bei Höhenanstiegen nicht mit dem ganzen Fuß laufen, das beansprucht deine Oberschenkelmuskulatur. Vielmehr kannst du versuchen dann auf dem Ballen zu laufen, das beansprucht deutlich stärker die Wade. Wadenmuskulatur sieht gut aus. Mach das allerdings bitte nicht den ganzen Tag, deine Gelenke werden es dir danken

...zur Antwort