Mein Freund , seine Arbeit, sein Studium, seine Lernzeiten,sein Nebenverdienst und ich ...

Guten Abend

Ich nage sehr an der jetzigen Situation in unserer Beziehung, da wir sehr wenig Zeit füreinander haben und in dieser Zeit ( Wochenende), welches uns zur Verfügung steht er neben mir sitzt und locker mal 5-6 Stunden lernt :( ( tut er dies nicht schläft er neben mir ein). Wenn wir wochentags telefonieren geht es immer nur um 3 wesentliche Dinge1. seine Arbeit , 2. sein Elektrotechnikstudium und 3. kommt dann " Du Schatz ich ruf dich in 3 Stunden wieder an muss mir Mathe oder Physik noch anschauen ". Ist der Herr dann Abends endlich mal mit seinem Abendstudium fertig heißt es nur noch gute Nacht und weg ist er ... Und achja hatte ich schon seinen Übungsleitervertrag angesprochen, dank dem er Sonntags immer mit Orgelspielen eingespannt ist.

Ich fühle mich so als hätte ich keinen Platz in seiner Welt aber das will er nicht wahrhaben und ich bin ja froh das ich ihn habe er ist so ein toller Mensch aber ich hab ständig angst niemals genug Zeit mit ihm verbringen zu können :( .... Die Beziehung beenden ist KEINE !!!!!! Option Und richtig drauf ansprechen kann ich in nicht weil dan die antwort kommt das er es für mich und uns macht , aber ich will gar nicht das er so viel für uns tut, das muss er nicht was ist Geld auf dem Konto schon wert wenn man dafür wertvolle Lebenszeit opfern muss die einem keiner mehr gibt, wenns sein müsste würde ich mit ihm unter ner Brücke schlafen!!!!

hat jemand von euch einen Tipp , wie ich am besten damit umgehen kann bzw. lernen kann das alles entspannter zu sehen ???

LG

Liebe, Arbeit, lernen, Studium, Familie, schlafen, Zeit
9 Antworten
Wofütr tu ich das? Wofür arbeite ich? Wofür LEBE ich?

Hallo Ich bin zu zeit ohne Motivation , lieg auf dem Sofa rum und mache mir wieder einmal zu viele doo*e Gedanken anstatt für ne Probe morgen zu lernen .... ich kann mich grad dazu nicht motivieren und frage mich wofür ich das alles tu. Bis jetzt habe ich mich in der Schule immer angestrengt um ne gute Chance zu haben ne gute Ausbildung zu bekommen .... die Feste Zusage habe ich jetzt in der Tasche ( Gott sei dank ein punkt weniger um den man sich den Kopf zerbrechen muss ).Die Frage die ich mir jetzt stelle ist wofür mache ich die Ausbildung ... diese beantworte ich mir um in der Gesellschaft akzeptiert zu werden und nen "Sinn im Leben" zu haben ( anderen Menschen zu helfen) ... nur habe ich langsam die schnauze voll auf die Gesellschaft zu achten ... und der wirkliche Beweggrund ist das Geld das ich brauche um mir mein Pferd finanzieren zu können , doch auch sie wird vielleicht ( hoffentlich nicht) schon sehr bald nicht mehr da sein ..... und dan arbeite ich nur noch um mir mein zweites größtes Hobby leisten zu können das Pfadfinden aber auch dort kriselt es immer wieder und die leute haben keine zeit für Pfadiaktionen .... wofür ich überhaupt lebe ? für die vielen tollen Menschen und meine Familie die mich ( glaube ich zumindestens) mögen .... im Grunde genommen lebe ich nur für andere.... versteht das nicht falsch ich find das leben schön doch es ist einfach sinnlos , ich habe keinen Plan mehr warum das alles , warum? ich mir das leben auch wenns schön ist antue .....

Wofür lebt ihr ? hoffe auf ein paar Denkanstöße und motivationshilfen ....

Liebe Grüße und danke das ihr euch die kostbare zeit genommen habt das hier durchzulesen

Leben, Arbeit, Schule, Motivation, Zeit
9 Antworten
Burnout- Antideprissiva- Aggressionen- Ausraster- Mach mir Sorgen

Hallo Ich mache mir große Sorgen um meine große Schwester, sie ist nun 25 Jahre alt, verheiratet und hat zwei mega süße Kinder ( 3 und 1 Jahre alt) die sie liebt. Nur ist es sehr stressig für sie mit den Kindern, sie wohnt in einer Stadt in der sie keinen Anschluss hat( wohnt aber schon über 5 Jahre dort) und ihr Mann muss täglich 2 Stunden pendeln zur Arbeit und wieder zurück und sie haben finanzielle Probleme. Außerdem hat die jüngste wahnsinnige Schmerzen und ist Tag und Nacht am heulen ( die Ärtzte wissen nicht warum). Zudem ist sie ein Mensch der fast etwas verbittert wirkt , musste früh lernen wie das Leben spielt . Ihr Mann ist auch jeden Tag geschafft von der Arbeit und macht nicht mehr wirklich viel ... Und als wäre das alles nicht schon schlimm genug streiten die 2 Kleinen ständig was meiner Schwester zusätzlich an die Substanz geht .... Vor kurzem wurde bei ihr Burnout diagnostiziert und sie nimmt starke Antidepressiva, weshalb sie manchmal komplett austickt und die Wohnung in Kleinholz verarbeitet ... Sie ist in psychologischer Behandlung trotzdem mach ich mir einfach sorgen um sie .... zumal ich auch nicht wirklich ein optimistischer Mensch bin und sich bald vieles in meinem Leben zum negativen verändern wird , will nicht so "abstürzen" wie sie ....

Wie kann ich meinem Schwesterherz helfen ????Ich bin fast 16 und wohne 25 km von ihr entfernt , weshalb ich hr auch nicht einfach ohne weiteres mal die Kinder für nen Nachmittag abnehmen kann oder so ..

LG

Kinder, krank, Burnout, Depression
5 Antworten
Emotionaler Tiefpunkt ... Wie überlebe ich diese 3 Jahre?

huhu ich hab grad wieder einen meiner Tiefpunkte ... nächstes Jahr beginnt für mich "der Ernst des Lebens" und damit sind so viele blö de Veränderungen verbunden .... Ich muss von Daheim ausziehen( Ausbildungsstelle zu weit weg von Zuhause) und mir ein Zimmer nehmen ... in einer Großstadt ( ich bin durch und durch Dorf/Land - Kind) Ich hasse Städte , jeder lebt aneinnander vorbei und keinen kümmert das Leid oder die Probleme der anderen ...... ich vermisse meine Katzen jetzt schon ( die dürfen leider nicht mit) genauso wie einfach das schöne gemeindschaftliche Dorfleben .... :-( Ich werde zu dem Zeitpunkt 16 Jahre alt sein und bin nicht gerade der Konntaktfreudigste Mensch .... Ich komm ja nicht mal raus aus der Stadt weil ich ja noch keinen Führerschein oder so habe und jetzt lass noch meine Kollegen die auch in dem Wohnheim wohnen und mit mir die Ausbildung machen bld sein und mein Glück ist perfekt ... und das alles 3 verdammte Jahre lang *heul

wie wars bei euch ? kennnt ihr irgendwelche alternativen die für mich in frage kommen könnten ??? Muss leider in dieses Wohnheím ,meine Eltern haben es schon reserviert ich binn einfach nur tot unglücklich wie überlebt ihr solche Situationen in eurem Leben die ihr einfach nicht ändern könnt , aber total nnicht dem entsprechen was euch glücklich macht ?????

Und leute bitte, ich weiß das Lehrjahre keine Herrenjahre sind ......

LG

Ausbildung, Stadt, Dorf, überleben, Wohnheim
3 Antworten