Fleisch gegessen weil ich sonnst nichts hatte, jetzt schlechtes Gewissen ( Vegetarier)?

Hi.

Ich bin etwas über einen Monat Vegetarier, und bis auf ein Paar mal Gelantine die ich aus versehen gegessen hatte, hab ich direkt nen harten Cut gemacht. Jedoch wohne ich noch bei meinen Eltern und meine mom koch für mich. Ich habe sie gebeten bei so fertigsausen ect. immer auf die Inhaltsstoffe zu achten, jedoch hat sie das wohl nicht eingehalten. Das essen war so gut wie fertig , und ich lese mir grade selber die inhaltstoffe durch, als ich gelesen hab, dass dort teile vom Speck oder so drin sind ( stand i wie Speck ( Rauch) ) Mir ist darauf hin mega der apetit vergangen. Jedoch war das essen fertig ( und nur für mich ) daher hatte ich angst zu sagen das ich es nicht essen mag, da meine mom mich auch schon angeschnautzt hatte als ich sie auf diesen Inhaltstoff ansprach. ( sie sagte sie hätte keine zeit sich das durchzulesen, obwohl das ja nicht mal 20 sekunden in anspruch nimmt) Habe dann etwas davon gegessen, jedoch viel habe ich nicht runterbekommen. Naja, wurde dann erneut angeschnauzt da ich so wenig gegessen hab und meine mom meint ich übertreibe total ect, jedoch war ich vorhin kurz vom trainen ausbrechen wiel ich so ein schlechtes gefühl habe überhaupt etwas davon gegessen zu haben . Und den geschmack bekomm ich auch nicht aus dem Mund,auch wenn es wie gesagt nur ein Pulverteil in der sause war. Wie soll ich jetzt damit umgehen, habe es ja zum teil bewusst gegessen und habe jetzt grade echt mega schuldgefühle und ekelgefühle

Ernährung, Fleisch, Gefühle, vegan, Gewissen, Psyche, Schuld, Vegetarier
13 Antworten