Warum ist die Kultur im nahen Osten so zurückgeblieben?

Ich bin in einer kurdischen Familie aufgewachsen die ebenfalls auch Muslime sind. Ich habe natürlich viele Dinge in dieser Familie miterlebt und bin jetzt in einem Alter, wo ich auch sehen kann, dass diese ganze Kultur einfach der reinste Horror ist. Ich zähle mal einige Dinge auf, es wird als normal angesehen, eine Frau mal zu schlagen, wenn sie zu viel redet und Wahrheiten auspackt oder einfach mal ihre Meinung sagt um sie still zu kriegen. Klar, manchmal diskutieren die Frauen auch so lange, dass sie es provozieren aber dennoch, ist dieses schlagen so unnötig, weil die Männer sich selber damit klein machen und damit nichts erreichen. Dazu kommt, die meisten Männer aus dieser Kultur sind keineswegs Muslime. Ihr könnt euch nicht vorstellen mit wie vielen die schon im Bett waren, Alkohol trinken, Partys machen, Drogen nehmen und was weiss ich noch für Dinge tun. Die Männer ticken so, dass sie sich selber alles erlauben dürfen, aber wehe die Tochter hat Sex vor der Ehe. Da erzählen mir einige Männer aus diesen Kulturkreisen, dass für sie die Welt zusammenbrechen würde, wenn ein Kerl ankäme und sagen würde, ich hab mit deiner Tochter geschlafen... Wo ich mir denke... Du selber bist doch kein Stück besser, wie viele Frauen hast du schon im Bett gehabt?? Natürlich die dürfen ja, aber wenn es die eigene Tochter betrifft, sind sie plötzlich Muslime und halten den Mädchen einen Vortrag von Ehre und Anstand, wo man sich nochmal denkt, du bist doch kein Stück besser, was erklärst DU da? Ich merke langsam, dass es irgendwie nur um ihre Männlichkeit geht und sie niemals in ihrer Männlichkeit verletzt werden dürfen, dazu gehört auch, wenn die Frau viel redet. Diese ganze Kultur dreht sich nur um das Wohl der Männer. Was ich nicht verstehe ist, die meisten sind selber nicht gute Menschen, aber erwarten, dass die Kinder Engel werden. Ok, ist ja auch schön, wenn man gute Kinder erziehen will, aber die merken nicht, dass sie bei sich selber anfangen müssen, um diesen Kindern überhaupt ein Vorbild sein zu können. Irgendwann hat das Kind doch genug Intelligenz um zu erkennen, dass der Vater/Bruder/Onkel nicht ganz dicht ist. Die wollen sich alles erlauben, aber erwarten im Gegenzug, dass die Töchter "ehrenvoll" bleiben, wo ich mir nochmals denke, glaubt ihr Gott/Karma usw ist so ungerecht? Die meisten haben so eine komische Weltsicht und verschwommene Realitätswahrnehmung. Das beste ist auch, dass viele Frauen auch so sind, die das ebenfalls als richtig ansehen, was die Männer sagen usw. Die sind genau so Gehirn gewaschen. 

Woher kommt dieser kranke Blödsinn? Warum ist das Thema Sex ein tabu? Wenn sie wollen, dass die Mädchen vor der Ehe kein Sex haben, wieso tun sie es selbst? Wenn alle sich dran halten würden, würde es mich gar nicht stören, aber diese Ungerechtigkeit macht einen so wütend.

Was sagt ihr dazu? 

Kultur, Unterdrückung
2 Antworten