Hallo Margarete :)

Gliadin und Glutenin sind Klebeeiweiße, welche in allen Getreidesorten vorkommen. Sie sorgen dafür, dass das Gerüst (welches z.B. beim Backen durch Hefe oder Wasserdampf einsteht) nicht wieder zusammen fällt. Mit Gliadin hat niemand Probleme. Allein das Glutenin wird gelegentlich nicht vertragen. Allerdings enthält jedes Getreide immer gleich beide Eiweißstoffe. Wer unter einer Glutenintoleranz leidet kann auf sogenannte "Pseudogetreide" zurück greifen. Buchweizen, Hirse, Quinoa, Amaranth und Co. sind kein Getreide und enthalten somit auch kein Gluten. Daher sind sie auch nicht ohne weiteres backfähig. Geback aus Pseudogetreide benötigt einen Stoff (z.B. Pfeilwurzelstärke oder Guarkernmehl) der die Aufgabe des Gluten ersetzt.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen ;) Alles Gute und liebe Grüße!

...zur Antwort

Hallo Pinar33, also grundsätzlich haben Lebensmittel nachts nicht mehr Kalorien als tagsüber auch, daher macht es auch nicht sofort dick wenn man nachts etwas isst ;) Es kommt drauf an was gegessen wird ;) Es ist allerdings so das das nach dem Essen z.B. durch Bewegung die Darmtätigkeit angeregt werden sollte, damit die Verdauung unterstützt wird. Wenn du direkt nach dem essen wieder ins Bett gehst, liegt dir das essen vermutlich morgens noch spürbar im Magen. Um diesen Zyklus wieder zu durchbrechen wirst du dich wohl tagsüber eine Zeitlang an feste Ess-Zeiten halten müssen (mind. Frühstück/ Mittag/ Abend). Zu Abend würde ich Lebensmittel essen, welche den Schlaf fördern und auch gut sättigen, damit du nicht nachts mit knurrendem Magen aufwachst. Vor dem Schlafen gehen kannst du dann z.B. einen Baldriantee trinken. Nach ca. eine Woche müsste dein Körper sich den nächtlichen Hunger wieder abgewöhnt haben ;) Viel Erfolg und liebe Grüße ;)

...zur Antwort

Hallo Mrwho93, ich nehme an Schmand oder Creme Fraiche hast du auch nicht im Haus? Zum einen kannst du Milch mit etwas Soßenbinder oder Mehl andicken oder du verwendest einfach Frischkäse, den du mit etwas Brühe zur passenden Konsistenz streckst. Außerdem kannst du Joghurt verwenden, denn du allerdings erst zum Schluss unter das warme Gericht rühren kannst (nicht kochen!) Auch Kondensmilch (Kaffemilch) soll Sahne gut ersetzen können, das habe ich persönlich allerdings noch nicht ausprobiert. Viel Glück und guten Appetit!

...zur Antwort