Mutter geht mir auf den Sack -_- Ausziehen?

Hey Leute!

Meine Situation: 20 Jahre, Student, vergeben. Meine Mum nervt mich, wohne noch bei ihr, da es einfach günstiger ist, als WG oder alleine. Ich überlege aber bald auszuziehen.

Ich treffe mich oft über sehr lange zeiten hinweg mit ner Frau, meine Freundin hat das auch abgesegnet. Es wird manchma sehr spät, wir quatschen viel. Und dann streut meine mum immer schön Gerüchte in der Familie, sagt, sie will nich, dass ich die anschleppe bla bla bla. Ich finds einfach ungerecht, dass sie sowas macht. Jeder aus der Familie kommt mit Sprüchen wie "mit mir kannste doch drüber reden". Da gibt es aber nichts. Ich will einfach mein Leben leben und meine Ruhe haben :) Und es ist ja wohl mein Ding, mit wem ich mich treffe.

Meine Frage: Soll ich ausziehen, mein eigenes Leben soweit in die Hand nehmen? Was denkt ihr? Finanziell wäre das gerade so möglich mit Bafög und Nebenjob-Verdienst.

Dennoch ein großer Schritt. Ich glaube aber, es geht einfach auf Dauer nicht gut. Und vor allem kommen da immer Sprüche von ihr, ich würde mich gerade in die falsche Richtung entwickeln, sie merkt, dass ich mich verändere usw. Als würde ich mich nur aufs Flachlegen anderer Frauen fokussieren. Ich gebe niemanden Anlass dazu, so von mir zu denken. Ich will einfach ne schöne Freundschaft aufbauen. Bin froh, dass mir meine Freundin oder so da auch alle Wege offen hält, und das nutze ich doch nich aus.

Danke im Voraus für alle Antworten

Freundschaft, Eltern
Suzuki GS 500 E macht (schon wieder) Probleme :(

Hallo! Nachdem jetzt der Vergaser verdreckt und falsch eingestellt und die Zündbox (CDI) defekt war, ich seitdem mich 2x abschleppen lassen musste, läuft jetzt mal wieder etwas nicht rund...

Folgende Probleme:

1. (heute festgestellt) Springt schlecht im kalten Zustand an:

bin vorhin von Arbeit gekommen, etwa gegen 2:00 wollte ich los, es hatte geregnet.. Sie brauchte einige Zündungen vom E-Starter, bis sie dann wie gewohnt straff an ging. Keine Anzeichen von Absaufen o.ä. Sie lief bis nach Hause (10km) wieder wie gewohnt. Seit der Vergaser eingestellt wurde und die CDI gewechselt war, gab es seit über 1500km keine Probleme.. Ich fahre auch sehr viel mit ihr, täglich, manchmal auch über 100km. Und sie ließ mich nicht im Stich, fährt über 170 auf der Autobahn. Übrigens sprang sie dann zu Hause im warmen Zustand sofort ohne Gas an.

2. Leerlaufgas (auf Minimum an Bautenzug-Schraube) geht im warmen Zustand schwer runter

wenn sie dann richtig warm gefahren ist, nimmt sie das Gas sehr gut an, dreht sowohl im kalten als auch im warmen ordentlich bis Maximum, was ich nur sehr selten mache. Aber: Wenn ich gas gebe, tourt sie langsam ab... vor allem überhaupt nicht unter 4000/min. Ich nutze dann meistens einen höheren Gang bzw. schalte erst spät runter an der Ampel, damit sie das nicht kann. Die Drehzahl bleibt dann auch konstant auf 1500/min. Ich bin technisch nicht unbegabt, aber ich denke, der Schwimmer ist nicht Schuld. Bei der Einstellung/Reinigung des Vergasers gab es auch keine Probleme.

Ich bereue den Kauf nicht (Juli), aber ich frage mich langsam, was noch alles los ist... Und ich muss ab Montag schon wieder in die Uni fahren, 30km Weg... ich muss sie bis dahin wieder hinbekommen. Ich glaube außerdem, die Werkstatt meines Vertrauens wird das nicht morgen oder Samstag schaffen...

Ich bin dankbar für jeden Vorschlag!

Motorrad, KFZ, Technik
Suzuki GS 500 riecht nach Benzin

Hallo Leute!

Ich habe ein technisches Problem an meiner Suzuki, steht oben. Ich habe diese letzte Woche gebraucht gekauft. Da schien alles in Ordnung, allerdings zeichnen sich nach und nach jetzt Mängel ab...

Also als erstes bin ich auf der Kreuzung liegen geblieben (nach über 500km insgesamt seit Mittwoch), nachdem die Laufruhe immer schlechter wurde und sie schließlich gar nicht mehr ansprang. Der Typ vom Abschleppdienst hat mir dann gesagt, dass es an der CDI lag (Steuerteil, gibt Zündungsbefehl).

So, neue bestellt, heute eingebaut und schwupp, lief sie wieder. Ja, schön und gut... abgesehen davon, dass meine Blinker-Kontrollleuchte jetzt defekt ist (Kleinkram), riecht die Kiste dermaßen nach Benzin, dass man meint, man würde die ganze Zeit in ner Tankstelle sitzen - sobald man startet oder es versucht. Sie springt auch recht schlecht an, aber sie springt immer an. Sie brauch eben nur sehr lange, selbst im warmen Zustand. Das Standgas bekommt man irgendwie auch nur sehr schwierig an der Schraube oben eingestellt, sie tourt dann entweder nur hoch oder läuft bei knapp 1800 Umdrehungen/min... Aber auch da geht sie manchmal aus.

Ein Typ aus dem Motorradhandel sagte, er tippe auf den Vergaser und/oder den Luftfilter... Kann man das selber machen? Habe damals an der S51 rumgebastelt, das war noch einfach... da gab es ja nur einen Zylinder, jetzt sind es 2 :D

Also vielleicht ist er ja auch verdreckt, der Vergaser... ich schaue heute Abend zumindest den Luftfilter an, aber ich traue mich nicht so recht an den Vergaser da unten...

Bin für jeden Tipp dankbar!

Motorrad, KFZ, Technik
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.