Also ich habe nach der bestadenen Führerscheinprüfung (Führerschein ab 18) nur eine Prüfbescheinigung vom Prüfer bekommen, mit der ich nicht sofort  fahren durfte. Wär ich trotzdem gefahren und kontrolliert worden, wäre dies Fahren ohne Fahrerlaubnis gewesen. Ich musste von Freitag bis Montag warten und musste mit dieser Prüfbescheinigung zum Tüv und meinen richtigen Führerschein abholen. Der andere Prüfling, der mit mir Prüfung gemacht hatte (BE- Führerschein ab 17), musste mit der besagten Bescheinigung zum Straßenverkehrsamt und dort seinen Zettel abholen.

...zur Antwort

Ich habe meinem Fahrlehrer Schokocrossis geschenkt und er hat sich sehr darüber gefreut. Zumal ich ein echt schwieriger Fall war und er mich mit viel Geduld und Freundlichkeit unterstütz hat. Da ich kurz vor der Prüfung eigentlich schon aufgeben wollte und ich nur durch ihn ans Ziel gekommen bin, fand ich es schon angemessen mich mit einer kleinen Geste zu bedanken.

...zur Antwort

Einleitung Beispiel: In der folgenden Argumentation werde ich mich mit dem Thema/ der Frage .... auseinander setzten. Aufgrund der Aktualität der Frage/ des Thema habe ich mich mit den Pro-und Kontraargumenten auseinadergesetzt und werde nun, in dem folgenden Text, näher auf sie eingehen.

Schluss Beispiel: Nachdem ich nun näher auf die Pro-und Kontra Argumente eingegangen bin, bin ich zu der Ansicht gekommen, dass ...

...zur Antwort

Vor meiner praktischen Prüfung dachte ich auch, dass Prüfer doof und gemein sind und mich sowieso durchfallen lassen, um erneute Prüfungsgebühr von mir zu bekommen. Meine Meinung hat sich komplett verändert. Mein Prüfer war ein etwas älterer Mann, der total freundlich aussah und dazu noch sehr nett war. Er hat die ganze Zeit locker mit meinem Fahrlehrer geplaudert und mich auch beruhig, als ich kurz vor einem Herzinfakt stand, wegen einem kurzen Blackout beim einparken und meiner Angst. Am Schluß der Fahrt hat er erstmal Witze gemacht, ob ich überhaupt noch leben würde, weil ich total weiß im Gesicht war, vor Anspannung und Angst. Dann hat er deutlich gesagt, dass ich es mit meiner Panik in den Griff bekommen muss, aber trotz dem rumgeeier keinen gefährdet habe und deswegen bestanden habe. Lässt sich natürlich drüber streiten, ob er so eine ängstliche Fahrerin auf die Menschheit loslassen sollte, aber wichtig war mir, dass ich gesehen habe, Prüfer sind keine Monster. Viel Glück

...zur Antwort

Ich habe es trotz 3 Wochen Pause in 4 Monaten geschafft. Es kommt halt drauf an, ob du die Prüfungen gleich beim ersten Mal schaffst, ob du ein talentierter Autofahrer bist (war ich definitiv nicht), wie oft Theorieunterricht angeboten wird, ob dein Fahrlehrer einen vollen Terminkalender hat und wie oft du Zeit hast,um Fahrstunden nehmen zu können. Ich hatte mich zusammen mit einer Freundin (bei unterschiedlichen Fahrschulen) zum Führerschein angemeldet und ich hatte meinen Schein 2 Wochen bevor meine Freundin ihrer erste Theorieprüfung hatte.

...zur Antwort

Mir hat es sehr geholfen, dass ich die für mich schwierigsten Fragen auf Karteikarten geschrieben hatte und sie dann überall hin genommen habe, um zwischendurch in der Schulpause oder im Bus lernen zu können.

...zur Antwort