Unsere Lieblinge sind Meister der Manipulation und versuchen, für sich selbst das Beste aus der entsprechenden Situation herauszuholen. Dabei lernen sie durch Erfolgserlebnisse. Hat zum Beispiel das Betteln nach Futter 2-3mal Erfolg, werden sie es immer wieder probieren.

Wölfe fressen in der freien Natur dann, wenn es Beute gibt und dann reichlich. So haben die meisten Hunde die Angewohnheit, ihr Futter in kürzester Zeit aufzufressen, der Hundemagen ist deshalb sehr dehnungsfähig. Auch das “Futterstehlen” ist ein Reliktverhalten aus Wolfs-Zeiten. Rangniedere Wölfe versuchen immer wieder, unbemerkt kleine Stückchen von der Beute zu erhaschen. Manche Hunde fressen auch, wenn sie die Gelegenheit bekommen, ihren gesamten Futtersack leer. Das ist nicht ungefährlich und kann zu einer Magenüberladung kommen. Das ganze Futter gelangt in den Magen, quillt dort auf und führt zu einer starken Ausdehnung, die medizinisch behandelt werden muss.

Ein Sättigungsgefühl wie beim Menschen haben die meisten Hunde nicht. Es sind also vor allem wir Menschen, die den Eindruck haben, dass unser Tier ganz schlimmen Hunger leidet.

Menge etc. kommt alles auf das Futter und Gewicht des Hundes an. Trockenfutter wird mit Wasser aufgeweicht. Auf jeden Fall solltest Du die Tagesration aufteilen, nicht alles auf einmal geben!!! Immer genügend frisches Wasser anbieten. Du kannst Dir dass aber auch ganz genau von einem Tierarzt oder in einem Tierfachhandel erklären lassen.

...zur Antwort

Lach ... vielleicht kriegst Du einen Zuckerrausch ... oder Dir wird schlecht ... Bauchschmerzen wären auch möglich.

Nein, solange Du das nicht jeden Tag machst und Dir morgens und Abends brav die Zähne putzt sollte es Dir nicht ernsthaft schaden.

Bei Lust auf Süßes solltest Du öfter mal auf Obst zurückgreifen. Nur so als Tipp.

;-)

...zur Antwort

Das ist ein Zeichen von Aufgeregtheit/Nervösität oder Unsicherheit ... viele machen das aber auch wenn sie konzentriert sind oder gelangweilt oder flirten. Aber meistens Unterbewusst und nicht mit Absicht.

Es kommt also immer auf die Situation/die Umstände an... 

Ich finde das nicht schlimm.

...zur Antwort

Hast Du den Brief schon von jemandem gelesen bekommen? Wenn Du mir ein größeres Bild schickst was ich ausdrucken kann würde ich ihn mal der Oma meines Mannes geben ... vielleicht kann sie es noch lesen ... (ist Baujahr 1924).

...zur Antwort

Du kannst da von Miami mitm Boot/Schiff rüber ... gibt viele Infostände und Büros in SoBe wo Du das buchen kannst. Sind so Tagesausflüge.

...zur Antwort

Neeeee ... is nur 9x!!!

1. Beide Kinder rüber

2. Ein Kind zurück

3. Papa od. Mama rüber

4. Zweites Kind zurück

5. Beide Kinder rüber

6. Ein Kind zurück

7. Mama od. Papa rüber

8. Zweites Kind wieder zurück

9. Beide Kinder rüber

...zur Antwort

Da kriegen die Kinder ganz schöne Muckis.

...zur Antwort

Also wenn das zuwächst entsteht eine Narbe und da sollte man wohl lieber nicht mehr durchstechen ... geh doch nochmal zu dem Piercer und rede mit dem was man da machen kann. Oder zum Hautarzt wenn Du dem Piercer nicht mehr traust ...

...zur Antwort

Wenn Du gute Linsen nimmst und diese auch verträgst ist es doch in Ordnung.

Jedem so wie es ihm gefällt.

Peinlich ist es nur wenn Du nicht dazu stehst. Aber wenn es Dir gefällt und Du die Linsen mit Stolz trägst, dann passts doch.

Bin mal gespannt wievielen es in Deiner Umgebung auffällt. Da wirst Du auf jeden Fall merken wer Dir öfters in die Augen schaut und wer nicht. ;-)

...zur Antwort

Das sieht mir schon nach Tesafilm aus. 

Mir ging mit Tesa früher auch immer der Lack ab. Du musst den Nagellack sehr gut durchtrocknen lassen (am besten noch ne Schicht TooCoat drüber und die auch trocknen lassen) und dann den Tesa erstmal auf den Handrücken kleben dass er nicht mehr so kräftig klebt. Dann erst auf den Nagel befestigen.

Es gibt so milchigen Tesa wie der auf dem Foto der nicht so extrem klebt wie der Durchsichtige ... musst ein bisserl probieren.

Kreppklebeband vom Bauhaus soll auch ganz gut sein. Aber aich diesen erstmal auf der Haut ein bisschen "einfetten".

...zur Antwort

Also erstens liegt Schönheit immer im Auge des Betrachters.

Zweitens kannst Du so hässlich ned sein wenn Du nen festen Freund hast.

Drittens hast Du entweder nur zuwenig Selbstbewusstsein (kann man sich antrainieren) oder Du bist eine jener anstrengenden Damen die nur ständig Beachtung brauchen und hören wollen wie toll sie sind.

...zur Antwort

Ach,... ein Jahr macht doch nix aus. Hatte auch schon Freunde/Partner die jünger waren als ich. Wenn sonst alles passt, ist das Alter doch egal.

...zur Antwort
Ist schon OK mit 19

Ich habe mir mein erstes Tattoo mit 17 (fast 18) stechen lassen und es bis jetzt (35) nicht bereut.

Ich denke es kommt immer auf das Motiv und auch die Stelle an. Ich habe, für einen Teenie, sehr lange überlegt. Mit 14/15 kam der Wunsch in mir auf und meine Eltern (beide bis heute untätowiert) haben es mir natürlich nicht erlaubt. Für mich war immer klar sobald ich 18 bin gehe ich zum Tätowierer und lass mich stechen (obwohl ich panische Angst vor Nadeln hatte und habe). Mit 17 haben meine Eltern schließlich nachgegeben und ich konnte mit Erlaubnis zum Stechen gehen. Mittlerweile habe ich zwei weitere Tattoos und das Alte auffrischen lassen. Ich habe mich auf dem Schulterblatt tätowieren lassen, dort sehe ich es nicht immer und kann es bei Bedarf auch "verstecken". 

...zur Antwort

Ich (Frau) liiiieeeebe Tattoos, habe auch selbst welche. Die Meinungen gehen da natürlich seeehr auseinander. Eines ist klar, so ein Tattoo sollte gut überlegt sein. Eine Laserentfernung ist wohl sehr schmerzhaft, teuer und nicht vollständig. Narben bleiben da wohl fast immer zurück. Ich hab mir mein erstes Tattoo mit 17 stechen lassen und es nie bereut (jetzt 35).

Von den dreien gefällt mir selbst keines.

Tattoos sind Kunst und bei Kunst gehen die Meinungen immer sehr auseinander. Ich finde es ist wichtig dass ein Tattoo einfach zu einem passt, etwas persönliches enthält und immer was eigenes ist. Also kein bloßer Abklatsch eines anderen Tattoos, sondern abgewandelt. Das Motiv sollte man sich immer gut überlegen und auch die Stelle. Der Körper verändert sich ja mit den Jahren und die Tätowierung dehnt sich natürlich mit der Haut. Außerdem musst Du evtl. das Tattoo aus betuflichen Gründen "verstecken" können. Du solltest Dich auch nicht gerade im Sommer tätowieren lassen. Da Du mit einem frischen Tattoo einige Zeit nicht schwimmen gehen kannst und es auch nicht direkter Sonne aussetzen solltest.

Wichtig ist auch dass Du auf einen guten Tätowierer achtest. Die Umgebung sollte steril sein. Lass Dir von ihm ausgeführte Tattoos zeigen. Es sollten schöne klare Striche sein. Wenn die Tattoos verwaschen aussehen, geh woanders hin.

Auf das weibliche Geschlecht können Tätowierungen sowohl anziehend als auch abschreckend wirken. Aber wenn Du auf Tattoos stehst und sie nicht, is sie eh nicht die Richtige für Dich.

Also überlege gut und lange ... hast Du ein passendes Motiv und den Wunsch dieses für immer auf Deiner Haut zur Schau zu stellen, such Dir einen guten Tätowierer/in. Aber vorsicht!!! Es besteht Suchtgefahr ... oft würde man sich nach dem ersten Tattoo gleich den ganzen Körper zustechen lassen. Das braucht einiges an Selbstbeherrschung dies nicht zu tun.

...zur Antwort