Platon ! Absolut Platon... in seiner Politeia hat er sich nur mit der Frage, was gerecht und ungerecht ist, auseinandergesetzt und dazu das Modell seines Idealstaates aufgebaut, in dem seiner Meinung nach alle Schichten gleichberechtigt gewesen seien.

...zur Antwort

hey,

das Problem früher bestand immer darin, dass man gesagt hat, dass die konservierte Sachen an Vitaminen etc. verlieren und daher nicht so gesund seien wie die frisch zubereiteten.. inzwischen ist aber bewiesen, dass die konservierten Lebensmittel fast gleichsam viel Vitamine, Nährstoffe etc. enthalten wie frische ;)

aber darüber lässt sich streiten ! wenn du nicht immer die Zeit und Lust hast, geht es natürlich mal klar :) aber ich persönlich mag frisches Gemüse mehr, da es knackiger ist :D

...zur Antwort

ja.. man unterscheidet zwischen verschiedenen Truppen, die von dem UN-Sicherheitsrat geschickt werden.. die , die nur beobachten und analysieren, die , die in größter Not eingreifen dürfen und die , die geschickt werden, um einzugreifen..

Die Blauhelme dürfen überhaupt keine Gewalt anwenden, was auch bemängelt wird, da es öfters vorkommt, dass einer entführt wird etc, weil er sich nicht wehren kann.

Aber eigtl. ist die Farbe nur da zu da, dass man die Gruppen unterscheiden kann und würde man die Farbe jetzt deuten, so wäre blau = Frieden

...zur Antwort

du findest gaaaanz oft die Analyse und Interpretation zusammenhängend in einer Aufgabe.
Mit der Analyse ist die rein sprachliche, syntaktische analyse usw. gemeint, sprich, such die Stilmittel raus und bla ;) bei der Analyse nun gehst du auf diese Analyse ein.
Du hast zum Beispiel : "das rote Rathaus hat beschlossen, dass..." dann ist das eine Metonymie(brauchste jetzt nicht zu wissen) und nun erklärst du die Bedeutung, warum das benutzt wird.
Bei dem Fall ist damit gemeint, dass eigtl. die Menschen, die dort sitzen, das beschlossen haben und es einfach verallgemeinert worden ist, indem man die menschen als das rote Rathaus bezeichnet.
Bei einer Inhaltsangabe hast du einen text, liest den, nennst Autor, Zeit, Quelle, Adressat, Thema und fasst es ganz kurz zusammen, ohne irgendwelche Stilmittel und Zitate zu nennen ! und bei einer Erörterung stellst du Thesen auf, die du dann mit Pro- und contra-Argumenten belegst ( das Haus ist schön, da es einerseits rot ist. Andererseits gefällt es mir nicht, da es so klein ist)

das waren zumindest die Begriffe schon einmal =)

...zur Antwort