Also bei strikt getrennter Kasse, wo jeder ausschließlich seine eigenen Sachen bezahlt und der Preis für die Packung Weintrauben geteilt wird, mag es wohl fair sein, sich die Kosten der Pille zu teilen. Für alle anderen ist das jawohl ziemlich kleinkariert! In den meisten Beziehungen hat der Mann ohnehin mehr Kosten zu tragen: Er macht i.d.R. öfters Geschenke - wann bekommt Mann denn mal einen Blumenstrauß? Er zahlt öfters das Essen, bezahlt den Sprit bei gemeinsamen Ausflügen, er zahlt auch die Strafzettel und das Eis. Und dann soll er auch noch für die Pille aufkommen? Ich glaub mein Schwein pfeift!

...zur Antwort

Wenn man eine monogame Gesellschaft vorraussetzt, kommt auf jeden alleinstehenden Mann eine alleinstehende Frau. Da wir sogar leichten Frauenüberschuss haben in Deutschland, sogar etwas mehr. Das hat wohl mit dem Geschlecht nichts zu tun. Außerdem werden Männer ja bekanntlich mit zunehmendem Alter attraktiver, was bei Frauen ja umstritten ist.

...zur Antwort

Also mit ein bisschen gutem Menschenverstand... 16 Kalorien sind 8 TicTacs, es gibt wohl kein natürliches Nahrungsmittel, was so wenig Kalorien hat. Zum Vergleich: ein durchschnittlicher Mann hat einen Kalorienbedarf von etwa 2600 kcal pro Tag...

...zur Antwort

Viele Frauen geben sich hartnäckig. Damit fühlen sie sich in ihrem Wert und ihrer Attraktivität gesteigert. Wenn sie sofort ja sagen würde, könnte man ja daraus schließen, sie wäre leicht zu haben. Also nicht gleich nachgeben, wenn eine Frau "nein" sagt! Manchmal wird Unnachgiebigkeit belohnt. Manchmal bedeutet es aber auch nein, das sollte man aber aus dem Gefühl her erschließen.

...zur Antwort