Keine Ahnung was du hast, aber vielleicht hilft dir ein Wärmekissen oder ein beruhigender Tee 🌝

...zur Antwort
  1. Kommt drauf an, wie schlimm die Situation ist
  2. Kommt drauf an, wie dein Verhältnis zu deiner Mama ist

Letztendlich musst du entscheiden, wie du vorgehst.

Ich hoffe, alles läuft gut :)

...zur Antwort

Ehrliche Meinung/Text?

Wie findet ihr den Inhalt des Textes???

Verschlafen öffne ich meine Augen und blicke in ein Meer aus grün. Ich realisiere, dass ich auf meiner Tasche geschlafen haben muss, kann aber nicht verstehen wo ich bin, bis mir die Flucht in den Sinn kommt. Trauer überkommt mich und ich blinzle gegen Tränen an, welche mir in die Augen steigen. 

Ich sollte hier mit Mutter und Vater sitzen, wir sollten uns freuen, lachen, singen und gemeinsam einen Weg finden wie es nun weiter gehen würde, doch das ist nun nicht mehr möglich. Die schwarzen Ritter haben mir beide genommen. Niedergestreckt von Pfeilen liegen sie wahrscheinlich immer noch im Stauf auf der Straße, den Vögeln zum Fraß vorgeworfen.

Diese Gedanken stimmen mich noch trauriger, doch ich erinnere mich auch an die Worte meiner Mutter. Leben soll ich. Das waren ihre letzten Worte an mich, bevor sie in den Staub fiel, als werde ich dies auch für sie tun. Ich würde weiter machen, weiter gehen und irgendwo eine Zukunft für mich finden.

Ich greife nach diesem Versprechen an mich selbst meine Tasche und mache mich auf den Weg tiefer in den Wald hinein, laufe in irgendeine Richtung ohne zu wissen wo ich genau hin gehe, aber ich weiß, dass ich in Bewegung bleiben muss.

-Stunden später-

Müde schleppe ich mich vorwärts, setze quälend langsam einen Fuß vor den anderen und meine Augen drohen jedes mal fast zu zufallen. Bin ich noch in dem Teil des Walder, welcher am Dorf liegt oder bin ich doch schon weit davon entfernt? Mir ist es gleich ich will nur noch rasten und mich ausruhen, doch eine innere Stimme triebt mich weiter, gibt mir Kraft und lässt mich nicht aufgeben.

So wandere ich weiter, bis ich nach weiteren unzählbaren Schritten eine Stimme vernehme. Sie ist leise, kaum zu hören, aber ich bin mir ganz sicher das sie da ist. Ich versuche sie genau ausfindig zu machen und laufe auf die Stimme zu. Neue Energie durchströmt mich.

Fast renne ich auf den Klang der Stimme zu bis mich plötzlich etwas in die Höhe zieht. Ich strample und winde mich, doch komme nicht frei. Eine Falle hat mich gefangen und ich bin machtlos ihr zu entkommen. "Was wird nun mit mir passieren?" ruft die Angst in mir, als ich Schritte näher kommen höre.

...zur Frage
Sehr gut, weil...

…ich wissen will, wie es weitergeht. :)

...zur Antwort