Mutterland und Vaterland sind verschiedene Begriffe. Das Vaterland ist das Land, aus dem du ursprünglich kommst. Ein Mutterland ist ein Land, das eine Zugehörigkeit zu einem anderen Land hat.

Beispiel:

  • Mein Vaterland sind die USA.
  • Das Mutterland der USA ist England.

Hoffe das hilft dir. ;-)

...zur Antwort

Es gibt da spezielle Software mit der man iPhones unlocken kann. Die ist kostenlos und auch legal, wobei du allerdings dabei die Garantie des Gerätes zerstören könntest. Google doch einfach mal nach redsn0w.

Alternativ beim Vertragspartner anrufen und fragen, ob die das Gerät für dich entsperren können. Wenn der Vertrag abgelaufen ist, geht das ohne Probleme. Aber auch während der Vertragszeit, bieten manche Abieter einen unlock gegen Geld an.

...zur Antwort

Das Problem haben viele, keine Angst. Ich red auch recht schnell, wobei's bei mir mittlerweile besser geworden ist.Achte einfach drauf langsamer zu sprechen und denk die Sätze in deinem Kopf durch bevor du sie aussprichst, das hilft die Struktur und Verständlichkeit zu bewahren.Sag auch deinen Freunden, dass sie es dir sagen sollen, wenn du wieder mal am brabbeln bist und es selbst nicht merkst.Und zu guter letzt kannst du deine Freunde noch drum bitten dir jedes Mal leicht auf den Kopf zu hauen, wenn du wieder schnell sprichst. Das klingt skurril, aber das hilft dir ganz schnell diese lästige Angewohnheit loszuwerden. :)

...zur Antwort

Auch wenn dieser Thread hier schon etwas älter ist, möchte ich mal die eigentlichen Unterschiede aufklären.

  1. Die Qualität: Amerikanische Filme haben meistens bessere Qualität, d.h. ein weniger körniges Bild. Das kommt daher, dass bei deutschen Produktionen viel mehr mit gewöhnlichem Licht (Sonne, Straßenlaternen, etc.) gearbeitet wird und nicht jedes Set perfekt ausgeleuchtet wird, wie in den USA.

  2. Das Licht, wie schon gesagt: Deutsche Filme erfreuen sich nicht an Riesenbudgets von mehreren Millionen Dollar/Euro. Daher wird versucht aus gewöhnlichen Lichtquellen das Beste herauszuholen. Das lässt die Aufnahmen eher wie ein Heimvideo wirken, als wenn man ein Set mit 5-6 Scheinwerfern und Fülllichtern hat, die ungewollte Schatten vernichten, Hauttöne natürlich wirken lassen und den Fokus auf die richtige Stelle lenken.

  3. Die Regie: Deutsche Regie unterscheidet sich von amerikanischer Regie. Während sich der amerikanische Regisseur nicht so ernst nimmt und die Kameras so hinstellt, dass es gut aussieht, hält sich ein deutscher Regisseur meistens an vorgegebene Kameraeinstellungen. Auch Schnitte sind in deutschen Filmen viel seltener: In deutschen Filmen schwenkt der Regisseur die Kamera in einem Gespräch lieber von Person zu Person, wohingegen der Amerikaner lieber das Material schneidet.

  4. Kameraführung: Amerikanische Kamerateams sind meistens mit Kränen, Dollys und weiteren technischen Wunderwerken ausgerüstet, die das Filmen und - besonders - das Führen der Kamera einfacher und stabiler machen. Da deutsche Produktionsfirmen nicht so wohlhabend sind, wie die Kollegen aus der USA ist das deutsche Bild (vor allem das, das sich bewegt) weitaus wackeliger und weniger stabil.

Hoffe ich konnte helfen.

...zur Antwort