Die Psychopathographie Adolf Hitlers vereint diejenige psychiatrische (pathographische) Fachliteratur, in der die These behandelt wird, dass Adolf Hitler (1889–1945) eine psychische Erkrankung gehabt habe.

Bereits zu seinen Lebzeiten, aber auch weit über seinen Tod hinaus wurde Hitler immer wieder mit klinisch relevanten Störungsbildern wie HysteriePsychopathie oder megalomaner und paranoider Schizophrenie in Verbindung gebracht. Unter den Psychiatern und Psychoanalytikern, die bei Hitler eine psychische Störung diagnostiziert haben, befinden sich namhafte Persönlichkeiten wie Walter C. Langer und Erich Fromm. Andere Forscher, wie Fritz Redlich, haben in ihren Untersuchungen im Gegenteil den Eindruck gewonnen, dass Hitler nicht psychisch gestört war.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Psychopathographie_Adolf_Hitlers

...zur Antwort

Neue Situationen, da ist alles fremd und das verunsichert und macht Angst. Arztbesuche, wenn man z.B eine Impfung bekommt. Die Schule, weil man nicht Versagen möchte...

...zur Antwort

Du wirst einen Tanpon nehmen müssen, wenn du ins Wasser willst, Binde oder Slip einlagen kannst du vergessen...😅

...zur Antwort

Natürlich ist es traurig. Der Hund war aber sicher krank, weshalb ihm dadurch viel Leid erspart werden konnte. Kein Hundebesitzer, der seinen Hund so sehr liebt wie diese Frau es wohl getan hat, würde seinen Hund ohne Grund einschläfern lassen...

...zur Antwort

https://www.arbeitsagentur.de/privatpersonen

Ich glaube das ist eine ganz gute Seite für dich;)

...zur Antwort

https://www.hamburg.de/bsb/pressemitteilungen/14146546/2020-07-28-bsb-schuloeffnung-nach-den-sommerferien/

Wenn du aus Hamburg kommst:)

...zur Antwort

Ich mache sowas immer mit mir selbst aus, ich verdränge meine Gefühle auch sehr schnell. Warum das bei dir so ist, kann ich nur anhand deiner Frage nicht sagen;)

...zur Antwort