Spar dir die Show hier, willst du jetzt noch Fotos von deinem coolen "Muckis" zeigen?? Du machst dich nur lächerlich mit deinem Sprüchen. Geh zur Schulleitung und melde das oder geh zu den Bullen und melde es oder lass es bleiben. Deine Selbstinzenierung ist bei dem Thema voll überflüssig.

Grüsse und viel Glück bei deiner Entscheidung.

...zur Antwort

Wer genau hat die Beschuldigung "Drogenkonsum, Drogenhandel" ausgesprochen?? Und zu wem?? Meistens ist es bei so einer Art von Streit eher so das beim Gespräch vor dem Schulverweis etwas aufgeregter als normalerweise diskutiert wird und dabei dann Argumente benutzt werden die nur inoffiziell also unter vier Augen ausgesprochen werden. Wenn das der Fall ist kann deine Freundin dies nicht als Anschuldigung öffentlich machen weil die Schulleitung das dann einfach abstreiten kann.

Deine Freundin muß genau gucken wer was und zu wem und in welcher Situation gesagt hat. Am besten wäre sie fordert die Schulleitung offiziell auf eine schriftliche Begründung für den Schulverweis zu liefern. Dazu sind die verpflichtet. Was dann in dieser Begründung aufgeführt ist kann deine Freundin dann anfechten. Also Gegenargumente oder Beweise bringen. Am besten wäre wenn sie jemand damit beauftragt dies in ihrem Namen zu machen. Einen Erwachsenen vor dem die Schulleitung Respekt hat oder noch besser einen Rechtsanwalt. Sie kann sich bei irgend einem Rechtsanwaltbüro telefonisch sagen lassen wer für so etwas am besten geeignet ist und sich bei diesem Rechtsanwalt dann einen Termin holen um alles zu erklären und um zu sehen in wie weit dieser Rechtsanwalt helfen kann und ob sie dies etwas kostet usw. Alternativ kann sie sich auch an das Schulamt, Schulaufsichtsbehörde wenden. Ich weis nicht mehr wie sich diese Behörde nennt. Aber es gibt eine Behörde die die Aufsicht über die Schulen und über alle Lehrer usw. In eurer Region hat. Die sind normalerweise unparteiisch halten also weder zur Schule noch zu den Schülern. Die kümmern sich nur darum das alles was mit Schule zu tun hat korrekt abläuft und niemand zu Unrecht Ärger bekommt Ich weiss nicht ob es überhaupt sinnvoll ist wenn deine Freundin zurück auf diese Schule geht. Je nachdem wer die Schulleiterin ist und je nachdem wie die drauf ist wäre es sogar schlecht wenn deine Freundin es schafft wieder auf diese Schule gehen zu können. Vielleicht hat sie dann anschliessend täglich die Schulleiterin im Nacken die versucht sie fertig zu machen. Ihr braucht echt einen Rechtsanwalt oder einen schlauen Erwachsenen der euch hilft.

Viel Glück mit dieser Sache. Ach so, Einen Rechtsanwalt muss man nicht immer bezahlen, oft zahlt der Staat oder Hilfseinrichtungen für Kinder, Schüler..... Für so etwas. Das wird der Rechtsanwalt wissen. Aber lasst euch keine Angst von der Schulleiterin machen.Ihr habt genau so Rechte wie jeder andere Mensch auch. Die Schulleiterin hat nicht mehr Rechte als ihr

Viel Glück

...zur Antwort

Ich habe bei Semi professionellem Bodybuilding (6x die Woche 2 - 3 Stunden konzentriertes Training) oft vorher gekifft weil das meine Konzentration und Intensität erheblich erhöht hat.Ob das vom Körperchemischen Aspekt her schädlich ist wage ich zu bezweifeln. Schädlich könnte dabei sein wenn du zuviel und zu oft rauchst und dadurch andere Aspekte deines Lebens leiden. ZB. Keine Lust zum rausgehen wäre schädlich für deine sozialen Kontakte. Zuviel Süßes essen wäre schädlich für deine Zähne und deinen Körperfettanteil, usw. Usw. Aber das thc dem Muskelaufbau schadetn könnte?? NEIN Aber kontrolliere deinen Konsum, dein Kopf und deine Intelligenz müssen dein Kiffen unter Kontrolle haben. Dann sollte es keine Probleme geben. Grüße aus Bonn ;-)

...zur Antwort

Gibt keinen Arzt der einen Bluttest ablehnt. Da liegt es nahe das derjenige der dort angeblich gefragt hat nicht die Wahrheit sagt. Wer gibt schon gerne zu das er noch immer konsumiert nachdem er die Klappe so weit aufgerissen hat und sich als "clean" dargestellt hat. Wollte er irgend etwas in dem Moment in dem er den Bluttest zugesagt hat??

...zur Antwort

Du bekommst Post von der Führerscheinstelle die dir möglicherweise ein Fahrverbot geben und dir vor wiedererteilung der Fahrerlaubnis eine MPU abverlangen. Am besten jetzt sofort mit anerkannten Urintests beginnen ( beim Gesundheitsamt oder einem Arzt dessen Tests akzeptiert werden.) Beim Auffällig werden mit " harten" Drogen steht als Eingangsbedingung für die MPU ein einjähriger Abstinenznachweis an. Die MPU selbst ist in deinem Fall ein muss um die Fahrerlaubnis zurück zu bekommen. Du solltest mit den Test jetzt beginnen weil du so die Zeit nutzen kannst in der du nicht fahren darfst. Wenn die Sperre abgelaufen ist kannst du dann sofort mit den Tests zur MPU gehen und könntest kurz danach wieder fahren. Wenn du wartest bis das die Sperre abgelaufen ist und du dann erst mit den Tests beginnst musst du noch ein Jahr warten um erst mal die Tests zu machen. Also besser sofort damit beginnen. Zusätzlich kann ich dir nur empfehlen einige Sitzungen bei einem Psychologen Schwerpunkt Abhängigkeit, Drogen zu machen um bei der MPU was vorzeigen zu können. Am besten ist wenn du dir eine Fahrschule mit MPU Kursen oder ein Büro für MPU Hilfe suchst und dich da mal unverbindlich beraten lässt. Wo du am besten die Urintests machen lässt, welchen Psychologen, Psychiater etc. Du am besten aufsuchst, und was du sonst noch tun kannst um die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis abzusichern. Und mach das alles sofort um die Zeit der Sperre zu nutzen. Viel Glück und Grüße. P.S. Zur Not machst du nach Ablauf der Sperre einen Führerschein in der Slowakei. Dauert ein halbes Jahr und kostet so um die 2000 Euros. ( halbes Jahr - innerhalb eines Kalenderjahres - wegen der Vorschrift einen Wohnsitz im betreffendem Land, für ein halbes Jahr+ haben zu müssen um das Recht zu bekommen dort einen Führerschein machen zu dürfen. Das halbe Jahr macht diesen Schein dann auch in allen Euro Staaten unanfechtbar.

...zur Antwort

Urintest negativ - trotzdem ärztliches Gutachten? + Dienstaufsichtsbeschwerde

Hallo Community,

eine Freundin (A) von mir wurde letztens auf der Autobahn in eine Verkehrskontrolle verwickelt. Nachdem die "netten" Polizisten erst einmal sagten, sie seien auch zu einer Dorgenkontrolle bemächtigt, weil dies eine Autobahn sei, auf der man das Land verlassen könnte (?!) (Sie und ihr Freund müssen wohl in das Vorurteil-Raster gepasst haben aufgrund ihrer dunkleren Hautfarbe), wurde A obendrein angelogen, als die Frage gestellt wurde, ob sie denn Drogen nähme. Ihr wurde vermittelt, sie würde eine Anzeige bekommen, wenn sie lügen würde (ich frage mich welcher Strafbestand das sein soll und außerdem frage ich mich, wieso die Herren in grün lügen dürfen, wenn dies "illegal" ist). Deswegen gab sie an, vor 2 Wochen einen Joint geraucht zu haben. Natürlich wurde gleich ein Urintest, der angeblich nur 48 Stunden zurückliegenden Konsum misst, angeordnet, welcher aber auf ganzer Linie negativ ausfiel.

Nun ist meine Frage: Existiert eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass in ein paar Monaten ein ärztliches gutachten o.Ä. angeordnet wird, um ihr Konsummuster zu prüfen (schließlich gab sie an einen Joint geraucht zu haben) ? Und empfindet ihr eine Dienstaufsichtsbeschwerde für die unorthodoxe Verhaltensweise der Polizisten als angemessen ?

Vielen lieben Dank für alle hilfreichen Antworten schon im Vorraus

Moe

PS: Der Urintest wurde übrigens in einem Waldstück neben einer Autobahnraststätte durchgeführt, da die Fahrer zu einem wichtigen Termin mussten...

...zur Frage

Gibt keinen Grund da noch weiter dran zu denken. Es hat niemand Schaden davongetragen, die Cops haben ihren Job korrekt gemacht. Auch wenn manche Cops manchmal nicht ganz korrekt sind so sind das nur vereinzelte und meist die selben ;-) aber nach deiner Erzählung IST bei deiner Freundin alles korrekt gelaufen. Also vergiss das ganze. Grüße

...zur Antwort

Hole deine Sachen ab und bedanke dich. Wenn die eine Aussage von dir wollen: beschränke dich auf Angaben zu deiner Person. (Auf keinen Fall irgend etwas zu den Vorwürfen etc. sagen. Gebe keine Erklärung ab in der du deine Entscheidung keine Aussage zu machen begründest. Du hast das Recht selbst zu entscheiden ob du aussagen möchtest oder nicht. Du musst nichts begründen oder erklären. Du machst einfach nur von deinem Recht Gebrauch.

Wie schon gesagt wurde kann es passieren das die deine Fingerabdrücke haben wollen. Das wäre juristisch ok weil die ja ermitteln wollen (und sogar müssen) wem die verbotene Substanz gehört. Eine komplette Erkennungsdienstliche Behandlung wird da wohl nicht auf dich zukommen (Also keine Fotos, Aufnahme besonderer Kennzeichen wie Narben, Tattoos USW). Sollten die doch Fotos von dir machen wollen kannst du die erst mal verweigern. Da du kein Beschuldigter bist und keine Straftat begangen hast wäre das unverhältnismäßig und wäre damit in der konkreten Nähe von Vorratsdaten Speicherung. Du könntest aber auch zustimmen (wenn es dir nichts ausmacht) und gleichzeitig die Löschung der aufgenommenen Daten zum schnellstmöglichem Zeitpunkt beantragen.

Eine Möglichkeit beim Ablauf des ganzen wäre das der bearbeitende Beamte keinen großen Wert darauf legt dies zu verfolgen (Er zB. Ein Befürworter von legalize it ist oder er persönlich der Meinung ist das sich der Aufwand nicht lohnt) Er könnte einfach vergessen Fingerabdrücke zu überprüfen so das der ganze Vorgang dann als "nicht zuzuordnende verbotene Substanz" an die Staatsanwaltschaft geht und die das ganze dann in den Papierkorb entsorgt. Dann wirst du nach der Vorsprache bei der Polizei nie wieder von der Geschichte hören.

Wenn der bearbeitende Beamte die Sache ernsthaft verfolgt geht es dann so weiter das die gewonnenen Erkenntnisse an die Staatsanwaltschaft weiterleitet werden und die dann entscheiden was angemessen ist. Im Fall das du nicht der Besitzer der Substanz bist (und damit auch nicht deine Fingerabdrücke auf der Verpackung sind) wird der ganze Vorgang eingestellt und du wirst nie wieder davon hören. Solltest du doch der Besitzer sein ( und damit eventuell deine Fingerabdrücke auf der Verpackung sein ) kommt es auf die Menge an ob du dafür angeklagt wirst oder nicht. Unter wenigen Gramm wird die ganze Sache so gut wie sicher eingestellt weil es unverhältnismäßig ist für so eine winzige Sache einen ganzen Stab an Leuten zu beschäftigen. Wenn es über der juristischen Bezeichnung für nicht geringe Menge liegt kommt eine Anklage auf dich zu. Das bedeutet Gerichtsverfahren beim Amtsgericht und bei keiner Vorstrafe deinerseits wird es auf eine angemessene Geldstrafe hinauslaufen. Bei einschlägigen Vorstrafen kann alles von Geldstrafe bis zu Gefängnisstrafe auf Bewährung dabei herauskommen. Verrückte Welt ;-)

...zur Antwort

Also ich war von Mitte 20 bis Mitte 30 fast Sportsüchtig wenn man extremes konzentrieren auf den Sport mal so bezeichnen will. Dabei war ich seit meinem 15 Lebensjahr Heroin, Kokain abhängig. Während meiner sportlichen Zeit war diese Abhängigkeit natürlich immer present. Wenn ich dir helfen kann, meine Email kommt in Komplimente Grüße

...zur Antwort

Mein Freund ist medikamentensüchtig

hallo,

bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir verstehen uns gut und haben im Großen und Ganzen eine recht gute konstante und harmonische Beziehung. Wir haben keine Geheimnisse voneinander bis ich eines Tages durch Zufall etwas entdeckt habe. Dass er ab und an mal eine Tüte raucht ist noch akzeptabel. Früher hat er vieles ausprobiert und hat jahrelang Drogen konsumiert. Nun aber ist er frei von allem, außer wie gesagt, dass er manchmal kifft.

Eines Tages habe ich Medikamente namens "Subutex" gefunden bei ihm. Natürlich habe ich darüber recherchiert und kam zum Entschluss, dass er noch stark abhängig ist. Subutex ist eine Art Heroinersatz. Ich war geschockt! Ich sprach ihn erstmal nicht darauf an und wartete einen guten Zeitpunkt ab. Er war oft leicht benommen, orientierungslos, sprach wirres Zeug... Nur dachte ich, dass dies vom vielen Schlafen komme. Da man ja bekanntlich nach dem Schlafen nicht sofort aufnahmefähig und leicht schläfrig ist. Er schlief erstaunlich viel. Manchmal sogar bis zu 15-16 Stunden am Tag. Was mir in den nächsten Tagen auffiel war, dass er sich immer mehr im Bad einsperrte und etwas "länger" brauchte als üblich.

Natürlich wollte ich wissen was da genau dahintersteckt und ergriff die Situation indem ich die Badezimmertür mit einer Münze aufsperrte und "reinstürmte". Und was ich da sah, stockte meinen Atem: Er beugte sich über die Waschmaschine hatte einen zusammengerollten Geldschein in der Hand, daneben war noch die Subutex-Mdikamenten-Packung. Er hat diese Tablette offensichtlich zermahlt und durch die Nase gezogen! Ich ging zu mir meiner Mutter und blieb bei ihr einige Tage. Er rief mich zigtausend Mal an, aber ich konnte einfach nicht abheben. Ich wollte seine Stimme nicht hören, war so enttäuscht von ihm, dass ich fast einen Ekel verspürte. Ich weiss nicht was ich tun soll..

Kennt Ihr jemanden mit demselben Problem oder seid Ihr davon betroffen? Bitte um Hilfe. Bin ratlos

...zur Frage

Subutex ist eine Art Substitution für Opiate, allerdings nicht wie Methadon oder Polamidon. Subutex bewirkt eigentlich das es dir schlecht geht wenn du Opiate nimmst, also so eine Art zweites Gewissen mit bösen Nachwirkungen. Das er es durch die Nase zieht ist eigentlich nicht im Sinne des Erfinders bewirkt aber nur das es schneller, etwas stärker und kürzere Zeit wirkt. Dazu muss ich sagen Subutex hat eigentlich keine "High" machenden Wirkungen. Es ist nur dafür das du keine Opiate nimmst weil es dir dann sehr schlecht geht. Allerdings ist es so das du von Subutex durch die Nase gezogen high wirst wenn du es die ersten Paar male nimmst. du kannst dann noch 1 -2 Tage mehr high werden wenn du die Dosis sehr hoch steigerst, aber nach 1 Woche ist das vorbei, danach merkst du nichts mehr davon weil sich der Körper darauf eingestellt hat. Mein Rat an dich: Rede einfach mit ihm, mach ihm keine Vorwürfe, beschuldige ihn nicht. Am besten redest du gar nicht über ihn so das er sich auch nicht angegriffen fühlt. Rede über dich, wie du dich damit fühlst, was das bei dir auslöst, deine Sorgen um ihn, deine Angst um ihn usw. Wenn du ihn liebst und er dich liebt besteht eine gute Chance das ihr diese Sache zusammen in den Griff bekommt. Dafür müsst ihr einander vertrauen und lieben. Er sollte keine Geheimnisse vor dir haben und du nicht vor ihm. Du musst dafür sorgen das er sich so sicher bei dir fühlt das er dir alles anvertraut. Nur so habt ihr eine Chance. Im Grunde ist es doch so, Entweder hat er vorher Heroin oder Opiathaltige, Opiatersatz Stoffe genommen und nimmt die jetzt nicht mehr. Stattdessen nimmt er jetzt Subutex. ODER er ist irgendwo illegal an Subutex gekommen und nimmt das um high zu werden. Allerdings wird das nach einer Woche täglichen Konsums nicht mehr wirken. Wenn er dagegen nur alle 4-6 Tage 1 - 2 mal Subutex nimmt kann er das sehr lange machen und wird dabei jedes mal high. Allerdings nimmt er dann nicht jeden Tag etwas was ja auch irgendwo nicht so schlimm ist wie jeden Tag Konsum. Wenn man auf Heroin ist und das nicht mehr nehmen will (Illegal, Gefängnis möglich usw. usw.) ist Subutex täglich unter ärztlicher Kontrolle eingenommen sogar eine sehr gute Alternative. Liebe und Vertrauen kann euch die Kraft geben da "gemeinsam" durch zu kommen. Ich weiß das, weil mich Liebe und Vertrauen aus 35 Jahren Politoxicomanie ( bedeutet alles zusammen zu nehmen: Heroin, Kokain, Pillen, Exstasie , usw. usw.) gerettet haben so das ich heute (seit 10 Jahren) nur täglich zum Arzt gehe um mein Substitut zu bekommen ( n meinem Fall Polamidon ). Ansonsten habe ich mit Drogen nichts mehr zu tun - Nach über 35 Jahren an der Nadel hat mich die Frau die ich liebe und die mich liebt mit Vertrauen und Liebe da raus geholt. Es gibt natürlich nie eine Garantie . Ihr müsst euch da beide zusammen bemühen, du fast mehr als er, aber es ist möglich. Ich wünsche euch ganz viel Glück und hoffe das ihr das zusammen auf die Reihe bekommt !!!!!!

...zur Antwort

Mit Joint erwischt folgen des BTM eintrags und den damit verbundenen einschränkungen

Guten Tag Community, gestern abend wurde ich mit einem Freund von der Polizei angehalten (zu Fuß).

Zu meiner Person: 17 Jahre alt und noch nie mit Drogen erwischt worden oder irgendwas in den Akten damit zu tun gehabt. Bei dem Freund der dabei war genau das selbe und er ist nur als Zeuge mit beschuldigt.

Ich hatte einen Joint in der Hand mit ca. 0.2 gram drin. Bei der Kontrolle war ich sehr Zuvorkommend und Nett. Die Frage ob ich dieses Meisterwerk der Joint-Baukunst wiederhaben dürfte, nahmen die Polizisten mit Humor. Und ich fand einen Draht zu den beiden Gesetzeshütern. (Ich hoffe das sich dieses Verhalten auf meinen späteres Strafmaß auswirkt!?)

Nach der Durchsuchung wurde kein weiters Gras gefunden. Einer der Zivis rufte meine Eltern an und klärte ob ich von hier aus alleine nach Hause fahren durfte. Dies bejahrte mein Vater mit deutlich aufgeregter Stimme. Aufgeregt, mit Tiefroten Augen wurden wir dann in die Nacht entlassen und jeder von uns hat sich auf den schnellsten Weg nach hause begeben.

So jetzt zu meiner eigentlichen Frage bzw. Fragen:

  1. Mit welcher Strafe muss ich rechnen oder bekomme ich überhaupt eine?

bzg. des Haftrichters (Hab gehört das kann eine große Rolle spielen) der Vorfall ereignete sich in Hannover Südstadt.

  1. Bekomme ich einen BTM Eintrag? Und falls ja, mit welchen Einschränkungen habe ich in meinem nächsten Lebensverlauf zu rechnen? (Führerschein, Zoll, Fliegen etc.)

  2. Wie lange bleibt dieser Eintrag in meinem Register?

Ich danke euch für eure Antworten.

Peace

...zur Frage

Du wirst nach 3 -4 Wochen von der Staatsanwaltschaft einen Beschluß bekommen : Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt. Da kommt kein Strafregistereintrag oder irgend etwas anderes nach. Eventuell ein Eintrag in die Polizeidatenbank. So das du bei einer Überprüfung genauer nach BTM Substanzen durchsucht wirst. Das ist aber nicht sicher das dieser Eintrag überhaupt zustande kommt. Das hängt von dem bearbeitendem Beamten ab. Eventuell gibt es eine Meldung an das Straßenverkehrs Amt so das du wenn du einen Führerschein machen willst eventuell eine MPU oder ein halbes Jahr (bei harten Drogen 1 Jahr) Clean Nachweise bringen musst (zusätzlich zur MPU. Kann aber auch passieren das die das einfach garnicht eintragen weil du noch unter 18 bist. Obwohl sehr wahrscheinlich ist das nicht :-( Sorry wegen der schlechten Nachrichten. Sei etwas vorsichtiger , so ein dummer Joint kann dir schon einiges an Kopfzerbrechen bescheren. VIEL GLÜCK !!!!!

...zur Antwort

Ich denke auch das sie einfach nur etwas dramatisiert. Oft ist es bei Anfängern so das der unbekannte Zustand, das neue Gefühl etwas Angst auslösen. Mach dir keine Sorgen, es ist noch niemand von Grass gestorben

...zur Antwort

Du kannst zu jedem essen 1-2 Joghurts essen. Trink Säfte statt Wasser. Knabber zwischendurch Erdnuss Flips und so Nüsse Knabber Sachen . Iss kurz vor dem Schlafen gehen noch einen Joghurt oder Eis. Wenn es dir nur auf Gewichtzunahme ankommt. Wenn du Sport machst und meinst mit Gewicht zulegen Muskeln zulegen. Dann solltest du viel Obst und Eier Käse - speziell Eiweiß haltige Sachen ohne übermäßig Fett essen, so wie Hühnerbrust, fettarmen Quark, Joghurts essen. Am besten alle 3-4 Stunden kleinere Mahlzeiten, Trink Milch und hol dir Ernährungszusätze so wie Kreatin Pulver, Eiweiß Pulver für Bodybuilder und sowas. Kannst das mit Milch mixen oder gibt's auch in Tabletten Form. Viel Glück !!!

...zur Antwort

4-5 Wochen Speed und MDMA, Exzessiv?? Das heißt wohl jeden Tag immer wieder nachgetankt. Na klar das du dann Kopfschmerzen hast und Depressive Zustände bekommst. Vom Speed bekommt man ja sowieso ein unschönes Down wenn man runter kommt. Aber wenn du dann so lange fast nicht mehr runter gekommen bist hast du natürlich danach depressive Zustände. Die Schläge, Herzrasen und Panik die du spürst sind wahrscheinlich die Folge der Vergiftung durch MDMA in Verbindung mit dem Speed. Gerade bei MDMA und Speed, Meth and die ganzen verwandten Stoffe kann ich nur sagen: Wenn du es schon unbedingt nehmen musst dann guck zu das du wenigstens alle 1-2 Tage 1 oder 2 Tage pausierst. Wenn du das nicht machst gehst du schneller kaputt als du dir vorstellen kannst. Das ist wirklich eine ernste Sache. Sei bloß vorsichtig. Viele meiner Freunde sind so in der Psychiatrie gelandet und /oder haben echte bleibende Schäden davongetragen. Besser wäre das ganz weg zu lassen aber wenn du es unbedingt nehmen willst : Mach alle 1 - 2 Tage eine gleich lange Pause. Viel Glück !!!

...zur Antwort

Übrigens wenn du dabei erwischt wirst wie du das jemand verabreichst kannst du mit wenig Wohlwollen beim Gericht hoffen. Nur so am Rande :-)

...zur Antwort